Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Ich stimme für 1): Zauberduell: Der Todeshauchzauberer versucht, die bereits verzauberte Luft erneut zu verzaubern - und da würde ich ARC5, S. 22 anwenden "Ein Zauberduell entscheidet auch in anderen Situationen, welcher von zwei widerstreitenden Zaubern die Oberhand behält." (OK, damit bleibe ich bei dem, was ich vorher gesagt habe, aber jetzt mit solider magietheoretischer Grundlage.) (Und ich denke, man kann eine Luftsphäre auch nutzen, um einen Gang für giftige Gase zu sperren: Das "Verdrängen" in der Spruchbeschreibung sagt, dass das nicht gewollte Gas nicht in den Sphärenbereich hinein kann - damit kommt es dann auch nicht vorbei) Zu den Sternen Läufer
  3. Today
  4. Meiner einer & Frau kommen auch!
  5. Todeshauch erzeugt normale Partikel in der Luft, die zum Verdrängen zu klein sind, und die bei Kontakt ein magisches Gift zur Wirkung bringt. Nach Ende der Wirkjngsdauer gibt es kein magisches Gift mehr und die normalen Partikel sind bei 18m so dünn, dass sie nicht mehr sichtbar sind. Ich tendiere zur 2b lösung, der ganz kann nicht blockiert werden der Hauch dringt ein nur im inneren wirkt es nicht
  6. Link zum Roll 20 https://app.roll20.net/join/7001351/KaX70g Link zum Hangouts: https://hangouts.google.com/call/9LtYvoAXRoaiRApgLPQUACEI
  7. Bei der Strangeröffnung hatte ich nicht die Muße meine Überlegungen darzulegen wollte aber die Fragestellung nicht vergessen. Nun meine Gedanken dazu. Eine Lösung habe ich für mich noch nicht gefunden aber mehrere für mich mögliche Interpretationen. 1) Zauberduell: Beide Zauber (Luftsphäre und die drei genannten Hauchzauber) sind Sprüche mit dem Prozess erschaffen. Sie erzeugen einander entgegen gestzte Wirkungen (reine Luft bzw. giftiges/schädliches Gas). Wenn ich in der Zone der Luftsphäre einen entgegengestzten Effekt (auch noch mit dem gleichen Prozess) erzeugen will folgt daraus ein Zauberduell, nur der stärkere der beiden Zauber wirkt. 2a) Der Hauch entsteht aktisch gar nicht erst, da er bereits im Entstehen von der Luftsphäre dauerhaft neutralisiert wird und somit keinen Effekt erzielt. 2b) Der Hauch entsteht am üblichen Ort, wird innerhalb der Luftsphäre temporär neutralisiert, breitet sich normal aus und wirkt sobald er sich in der Ausbreitung (oder durch Bewegung der Luftsphäre mit dem Zauberer) aus dem Wirkungsbereich der Sphäre heraus bewegt. 2c) Der Hauch entsteht am üblichen Ort, wird aber ähnlich wie Wasser von der Luftsphäre nach außen gedrängt (ähnlich wie von @Chillur dargelegt) was bereits in der Runde der Entstehung erfolgt, und entfaltet außerhalb der Luftsphäre die übliche Wirkung. Die Interpretation ist für mich auch davon abhängig wie ich die Wirkungd er Luftsphäre sehe. Kann ich z.B. mit der Luftsphäre einen Gang temporär "versiegeln" und damit verhindern, dass ein Hauchzauber, der vor mir im Gang wirkt den Bereich hinter mir (und der Luftsphäre) erreicht? Oder wird nur die Wirkung des Hauchzaubers neutralisiert während der Hauch im WB der Luftsphäre ist, während der Hauch nach durchqueren der Luftsphäre (Wb 3 m UK ggü. Wb 18 m Uk bei Hauchzaubern) wieder seine Wirkung entfaltet. Immerhin steht in der Beschriebung zu Luftsphäre (ARK S. 97) Dies könnte interpretiert werden, dass der Effekt nur temporär während der Hauch innerhalb des WB ist neutralisert wird.
  8. Hallo! Der erste Schritt ist gemacht: Meine Quellenaufbereitung habe ich diesem Beitrag angehängt. Sollte jemand Anregungen oder Ergänzungen dazu haben, trage ich diese gerne noch nach. Mit freundlichen Grüßen, Fimolas! Ehecatlan.docx
  9. Und Slüram ist ja eh ein Hinterwäldler vom anderen Ende der Galaxis....
  10. Wie schön, daß wir unsere eigenen tollen Abenteuer und Geschichten bestreiten!
  11. Danke, jetzt habe ich ein Bild vor dem geistigen Auge, dass Imperator Bostich im Geheimen der größte Rhodan-Fanboy der Galaxis ist und heimlich im stillen Kämmerlein schwärmerisch-romantische Fanfiction über Rhodan schreibt. 🤣 [Ganz ehrlich, die Autoren hätten einfach mal ehrlich sein sollen und den "Dauer-Junggesellen" Bostich endlich mit seinem Sandkastenfreund (und auch "Dauer-Junggesellen") Aktakul zusammensein lassen, so wie die beiden immer um einander herumtanzten (im übertragenen Sinne). Bis Aktakul dann zu Bostichs Schmerz in der Serie im Jahr 1426 NGZ im hohen Alter starb, trotz seiner Experimente mit Vitalenergie (PR #2654)... auch so ein Storybogen, der nie wieder aufgegriffen wurde, trotz allerlei seltsamer Andeutungen in dem Roman. Aber dann übernahmen ja die Onryonen das gesamte Arkonsystem und riegelten es ab, wo sie in der derzeitigen Erstauflage immer noch sitzen, weil die Serie halt plot-driven ist und nicht character-driven. Auch der Unterplot mit Atlans halb-unsterblicher Tochter von ihm und Theta da Ariga, die den 18-jährigen Gaumarol mal verführt hatte, und später zu einer Mary-Sue mit Superpsikräften und ihrem eigenen Superhelden-Team wurde, die Bostich drohte, sie würde ihm die Kehle durchschneiden, falls er Krieg anzettelt, und immer ihren "Pappa" Atlan drängte, er solle Bostich vom Thron stoßen und sich den Thron nehmen, weil der Atlan bzw ihr selbst zustünde... was ist eigentlich daraus geworden, liebe Autoren? Nie wieder aufgetaucht. Und inzwischen sind so viele Jahre vergangen, da ist sie bestimmt tot. Ab mit Schaden, die Figur war eh so langweilig, dass ich mich nichtmal an ihren Namen erinnere.]
  12. Kannst du mir an regeltextstellen Hinweise geben, dass diese Aussegen stützt Ich hatte oben dargelegt, dass der gifthauch genauso wie Feuerrauch nicht verdrängt wird und somit eindringt. Dann kommt die Frage, bei Kontakt der Zauberwirkungen, Duell oder nicht. Da sagst du eher nicht, also eher, neutralisieren ist was anderes als Widerstreit , richtig? Flammenkreis vs todeshauch silverstaub vs Blitze Anders Bannen von Licht vs Dunkelheit oder Stärke vs schwache oder macht über Menschen vs Angst
  13. Interessante Auslegung. Soweit stimme ich mit Mogadil in meiner Auslegung 100% überein. Jedoch ja Todeshauch ist eine Art Nebel, jedoch was passiert denn in einer aktiven Luftsphäre? Das Problem mit der Magie ist, dass nicht ganz erklärt wird, wie die Luftsphäre eigentlich "funktioniert" (wäre auch schwierig, ist ja Magie)... So wie ich das Auslege, bewegt und "erfrischt" sich die Luft in der Luftsphäre mit einer sanften frischen Briese. Dies passiert vom Zauberer als Zentrum aus und bewegt sich bis an den Rand der Luftsphäre. Die so entstehende Sphäre drückt Gase & Wasser vom Zauberer weg und schützt ihn vor den Auswirkungen. Ausserdem ist die Luftsphäre stark genug um z. B. Wasser (was ja schwerer als Luft ist) davon abzuhalten in die Luftsphäre einzudringen. Feste Gegenstände können nicht von der Luftsphäre beeinflusst werden, wie z. B. Lebewesen, Stein oder ähnlichem. Was passiert also mit Gasen, die keine Luft sind und innerhalb der Luftsphäre entstehen? Meiner Theorie nach geht die Luftsphäre vom Zauberer aus. Sollte ein Zauberer also Todeshauch in der Luftsphäre zaubern, was nach meiner Auslegung funktionieren müsste (kein Zauberduell), dann bewegt sich der Todeshauch in zufälliger Richtung vom Zauberer bis an den Rand der Luftsphäre und verlässt diese dort. Der Zauberer kann die Richtung leicht beinflussen indem er nach dem Todeshauch einen Schritt zurück geht -> Dann bewegt sich der Hauch grob nach vorne, bewegt er sich nach links dann wir der Hauch grob nach rechts sich bewegen... usw. usf. Theorie: Die sich in der Luftsphäre bewegende Luft und damit der Effekt der Luftsphäre bewegen "nicht-Luft"-Gase nach "draussen", also aus der Luftsphäre raus. Das passiert langsam 1m pro runde und nein, auch wenn der Todeshauch sich ja in der Zeit weiter ausbreitet, so kann er sich nicht in Richtung Zauberer bzw. Zentrum der Luftsphäre ausbreiten, da hier die Bewegung der Luft innerhalb der Luftsphäre, das Gas des Hauches (Tod-, Schlaf- usw.) vom Zentrum weg bewegt bzw. weg drückt. Ich sehe kein Szenario, wo ein Gaszauber innerhalb einer Luftsphäre nicht gewirkt werden kann. So ein Gaszauber funktioniert auch in einer "normalen" Luft-Umgebung. Ich sehe auch nicht warum ein Zauberduell zwischen Luftsphäre & z. B. Todeshauch entstehen sollte. Die Zauber sind nicht im Grundsatz gegensätzlich, wie z. B. Bannen von Zauberei gegen z. B. eine aktive Steinwand. Da Todeshauch ja kein Giftgas ist, das man einatmen muss um Schaden zu erleiden, sondern ein "Kontaktgift" ist, dass den Körper berühren muss um seine Wirkung zu erzielen und die Luftsphäre diese Gase abhält ins innere der Luftsphäre zu kommen, sehe ich keine "Gegensätzliche" Wirkung die ein Zauberduell erfordern würden. Auch sehe ich keine Situation, wo ein Todeshauch eine Luftsphäre zerstören könnte oder sollte. --- Das ist natürlich nur meine Interpretation, wie ich sie an meinem Spieltisch auslegen würde. Ein Zauberer würde bei mir mit "Zauberkunde" auf dieses Ergebnis kommen und entsprechend die Sprüche wirken können. Was ich dann aber immer sage: Wenn das für die Spieler gilt, dann kann das auch für die Gegenseite gelten... Soweit meine 5 cent hierzu. ps Ich kann mich auch mit der Alternative anfreunden, dass der Hauch (Todes-, schlaf-, usw. usf.) nicht in einer Luftsphäre entstehen kann und der Zauber also gar in einer Luftsphäre gewirkt werden kann. Aber ein Zauberduell würde ich eher ausschließen um das Beispiel mit Silberstaub zu nennen: Ich kann ja auch keine Blitze zaubern, wenn ich Silberstaub aktiv habe.
  14. Hallo alle zusammen, hier ist der Sammelstrang für die Beiträge zum Beitrag des Monats Juli 2020 Hier bitte keine Diskussionen führen. Der richtige Strang für Fragen und sonstige Diskussionen ist hier. Die Bedingungen: Was gibt es zu gewinnen? - Eine Feder für deine Vitrine Welche Beiträge darf ich vorschlagen? - Jeder Beitrag, der eine Midgard- oder Forumsrelevanz besitzt, und der im Juli 2020 veröffentlicht wurde, darf vorgeschlagen werden. Zudem muss der Beitrag für alle Mitglieder zugänglich sein, d.h. Beiträge aus geschlossenen Clubs sind ausgeschlossen. Wie viele Beiträge darf ich vorschlagen? - So viele wie Du möchtest (zumindest solange, wie es nicht übertrieben wird). Darf ich meine eigenen Beiträge vorschlagen? - Selbstverständlich. Wenn nicht Du selbst Deine Beiträge für gut befindest, wer dann? Müssen die Beiträge alle aus dem genannten Monat stammen? - Ja. Die vorgeschlagenen Beiträge müssen alle aus dem jeweiligen Monat stammen. Beiträge die als Artikel ins CMS geladen werden, können in dem Monat vorgeschlagen werden, in dem sie freigegeben werden, also für alle Nutzer des Forums sichtbar sind. Ihr könnt bis zum 7. August 2020 gültige Vorschläge einreichen (Dieser Sammelstrang wird dann automatisch geschlossen). Danach gibt es (hoffentlich rechtzeitig) die Abstimmung. Hier bitte nur Beiträge nach folgendem Muster einstellen: Verlinkung auf den Strang-/Beitragsnamen: Im Editor auf den Button zur Verlinkung klicken: URL und Beitragsnamen in die sich öffnende Eingabemaske eingeben: Den Link zu einem einzelnen Beitrag erhält man über den "Beitrag teilen" Button im jeweiligen Beitrag: Wer damit Schwierigkeiten hat, möge es bitte im Testforum üben oder einen freundlichen Moderator fragen, wie man das macht. Wenn ich online bin, kann man auch gern mich fragen.
  15. Bostich will sich und die Arkoniden halt mal so richtig in Szene setzen und die PR*-Werbetrommel rühren! . *P(ublic) R(elations) - was Ihr Schelme schon wieder gedacht habt!
  16. Heute ist Etikette ein zentraler Wert..... Diplomatisches Fettnäpfchenhüpfen!
  17. sorry wenn ich beim Copy und paste etwas durcheinander gebracht habe streiche Aarus – Repräsentant: der SchwarmerCheplin und es ist natürlich das Kristallimperium aber aber die große Konferenz der Völker ist dieses Jahr nicht auf Aurora sondern Mirkandol auf Arkon I warum da gibt es wilde Spekulationen
  18. Uff, das Posting ist doch etwas länger geworden. Vielleicht ist es ja hilfreich für Spieler, die die entsprechenden Zyklen der Serien nicht gelesen haben, bzw schon nicht mehr in Erinnerung haben.
  19. JUL, jetzt bin ich hinsichtlich der Zeitlinie verwirrt: Mirkandol auf Arkon I (das von 1290 bis 1344 Tagungsstätte des alten Galaktikums war), und "Göttliches Imperium" anstatt Kristallimperium?? Ich dachte, wir befänden uns in deiner Kampagne schon in der Zeit nach Ankunft und Abzug der Terminalen Kolonne TRAITOR (1347 NGZ) und nach Gründung des Zweiten/Neuen Galaktikums (inoffiziell gegründet zu Kriegszeiten im Jahr 1346 NGZ, offiziell bestätigt und handlungsfähig in Jahr 1350) mit Bostich als Erstem Vorsitzenden? Dann müsste es aber wieder "Kristallimperium" (Gos'Tussan) heißen. Da die Aarus aus Tradom schon in der Milchstraße etabliert sind, muss es schon mindestens nach 1312 NGZ sein, bzw nach 1331 NGZ, weil in dem Jahr der Hyperimpedanzschock passierte. Wenn wir uns noch im alten Galaktikum befinden, vor Ankunft TRAITORs, würden so große bewaffnete Flotten von Terranern und Arkoniden, diei in der Eastside herumgondeln, an sich schon beinahe ein Kriegsgrund sein... Der Name "Göttliche Imperium" war ja zur Feier der (dank Aktakuls Situationstransmitter erfolgreichen) Wiederherstellung des Tiga Ranton im Arkonsystem im Jahr 1303 (prä-Hyperimpedanz) eingeführt worden. Damals war die böse Superintelligenz SEELENQUELL aber bereits auf Arkon und übernahm während der Feierlichkeiten die geistige Kontrolle über (den damals noch nicht unsterblichen) Bostich, die Flotte und alle Bewohner des Arkonsystems, einschließlich hunderte von anwesenden anderen galaktischen Würdenträgern (außer Rhodan, der den Titelheldenvorteil hatte). Nachdem im Frühjahr 1344 NGZ die Terminale Kolonne TRAITOR der Chaotarchen in der Milchstraße erschien und die Galaktiker kräftig auf die Nase kriegten, ordnete Bostich im Oktober 1344 an, wieder zum Namen "Kristallimperium" zurückzukehren (PR #2317). Oder spielt diese Kampagne vor 1344 NGZ, als das erste Galaktikum wegen TRAITOR offiziell aufhörte zu existieren? Obwohl es de-facto schon 1223 NGZ zerbrach, als der 1223 NGZ zum Ersten Terraner gewählte Buddcio Grigor eine "Terra First" Politik der Stärke und der Abgrenzung der Liga Freier Terraner gegenüber den anderen Nationen der Milchstraße propagierte. Er machte die Handelsorganisation Kosmische Hanse wieder zum alleinigen Eigentum der LFT (was den Mehandor nicht gefiel) und wollte Nicht-Terraner von Terra verbannen, was Atlan und ein arkonidischer Protegé Atlans Kassian da Orbanaschol damals zu spüren kriegten, als sie in Terrania auf offener Straße von einem Mob angefeindet wurden. Die Zellaktivatorträger unter Rhodan, Atlan, Tifflor und Homer G. Adams zogen sich derweil von der Politik zurück und gründeten das Projekt Camelot, dass sich im Geheimen auf dem Planeten Camelot im Kugelsternhaufen M30 ansiedelte. Finanziert von Adams Handelsorganisation Taxit, rekrutierten sie auf Olymp und anderen Welten der LFT Wissenschaftler und Militärs, die laut TLD-Berichten "spurlos verschwanden". In Folge davon beschlossen die Arkoniden und die Völker des Eastside, ihr eigenes Ding zu machen: Die Völker der Eastside gründeten das Forum Raglund, während die Arkonidischen Republik mit der Rückkehr zu einer parlamentarischen republikanischen Wahlmonarchie unter Imperatrix Ariga I an Atlans Projekt einer Renaissance arkonidischer Geschichte und Kultur nach dem Ende der Jahrhunderte währenden Monos-Diktatur anschloss. Atlans "alte Flamme" Theta da Ariga wurde 1215 NGZ zur Präsidentin der arkonidischen Republik gewählt und 1223 NGZ als Imperatrix des Zweiten Arkonidischen Imperiums (Len Ark'Tussan) inthronisiert. (Damals war Gaumarol da Bostich, der 1212 NGZ geboren wurde, gerade mal 11 oder 12 Standardjahre alt.) Ursprünglich wurde die Imperatorenwürde Atlan angeboten, aber der lehnte ab; zum einen, weil den Zellaktivatorträgern im Jahr 1169 NGZ ihre Zellaktivatoren von ES weggenommen wurden (auch die von den Kosmokraten für Atlan und Rhodan speziell hergestellten Aktivatoren!), weil ES durch kosmische Verwirrungen der Meinung war, ihre 20.000 Jahre seien um und die Zellaktivatoren an die Friedenssprecher der Linguiden verteilte... woraufhin die Friedenssprecher nach und nach wahnsinnig wurden. [Super gemacht, ES!] ES hatte den ZA-Trägern noch eine Zelldusche verpasst und sie dann mit Arschtritt nach Hause geschickt. Zum anderen hatte Atlan auch schlicht keine Lust, nochmal Imperator zu sein. Auch damals, als er zur Zeit des Solaren Imperium die Nachfolge des Robotregenten Arkons antrat und Imperator Gonozal VIII des zerfallenden Tai Ark'Tussan (Großen Imperiums) wurde, hatte er eigenmächtig das Parlament aufgelöst, wichtige Schaltstellen mit Terranern besetzt oder mit "genetischen Alt-Arkoniden" von einem alten Generationsraumschiff (PR #81, #94), die mit Hypnoschulung trainiert und loyal gemacht worden waren (Blauband 14), bis Atlan schließlich 2114 A.D. das Große Imperium mit einem Schleifchen verpackt den Terranern übergab und es dem Solaren Imperium zum "Vereinten Imperium" angliederte. Theta da Ariga wurde 1240 NGZ ermordet von rechtskonservativen Verschwörern der Gruppe F.A.M.U.G., die im Jahr zuvor (1239 NGZ) im Rahmen der Issan-Intrige dutzende liberaler Hochadliger mit Hilfe eines "Unfalls" ermordet hatten (darunter auch Atlans Protegé Kassian da Orbanaschol, und Bostichs Vater und jüngere Brüder) und die nach ihrer Machtergreifung und Inthronisierung des jungen Bostich I. als ihrem Marionettenimperator den Obersten Gerichtshof Arkons mit ihren Anhängern besetzten und stalinistische "Säuberungen" durchführen ließen gegen jeden, der aufmuckte. Die Ermordung Theta da Arigas sollte Atlan in die Schuhe geschoben werden, mit Hilfe eines Doubles. Atlan konnte die Intrige zwar aufdecken (der arme Kerl, der zum Double gemacht worden war, überlebte seine Aussage nicht lange, sondern ging aufgrund eines implantierten biochemischen Selbstmordtriggers lebendig in Flammen auf) aber Atlan tat danach mit den Beweisen... nichts (PR-TB 409), weil er einen "Bürgerkrieg" auf Arkon fürchtete. Stattdessen lies Atlan zu, dass ein Regime fünf Jahrzehnte lang das Imperium kontrollierten. [Super gemacht, Atlan!] In diesen fünf Jahrzehnten im "Goldenen Käfig", einem Leben ohne Privatsphäre unter ständiger Überwachung durch Leute, die seine Familie getötet hatten, wurde aus Gaumarol da Bostich der Imperator Bostich I., den die Autoren gern als Autokraten darstellten: Der introvertierte Nerd, Amateurhistoriker und pflichtbewußte Verwaltungsbeamten Gaumarol, der lieber mit seinem kolonialarkonidischen Freund aus Kindertagen Aktakul auf Segeltour oder Bergwanderung ging anstatt den typischen Hobbies verwöhnter junger hochadliger Fatzken zu fröhnen; der als Junge Rhodans Fehleinschätzung der Hamameschkrise dafür verantwortlich machte, dass seine Schwester Imprintsüchtige wurde und Selbstmord beging; der nur seinem Vater zuliebe die Offiziersschule absolviert hatte, obwohl er nicht an einer Militärkarriere interessiert war; der durchgesetzt hatte, dass der geniale Aktakul zur ARK-SUMMIA-Prüfung zugelassen wurde (deren dritte Stufe sie beide bestanden, allerdings Aktakul als bester der 27 Erfolgreichen des Jahrganges auf ihrem Prüfungsplaneten, während Bostichs Name zuletzt vorgelesen wurde, was darauf hinweist, dass er am untersten Rand der nötigen Punktzahl war); der jahrzehntelang verbarg, dass sein Extrasinn in multiple Persönlichkeiten zersplittert war, mit denen er nur in Träumen oder Trance kommunizieren konnte, und die ihm in Gestalt längst verstorbener Imperatoren erschienen (PR #2039), bis er schließlich während eines Hypersturms die Imperatoren im geistigen Zweikampf "besiegte"; der mitansehen musste, wie Freunde aus der ARK SUMMIA-Zeit ihn und das arkonidische Reich hintergingen. Kein Wunder, dass Bostich bei so einem Leben zu einem jähzornigen, verschlossenen, paranoiden Menschen wurde, der sich dem strikten Palastprotokoll unterwarf und der Welt nur seine Imperatorpersona zeigt, um nicht angreifbar zu sein. Der nur seinem einzigen Freund Aktakul vertraut und vielleicht noch Perry Rhodan, weil Rhodan ihn von der geistigen Vergewaltigung durch SEELENQUELL befreit hat und sich immer an sein Wort gehalten hat. Nachdem Bostich mit Hilfe einiger Getreuer im selben Jahr (1289 NGZ) die Kristallkamarilla der Verschwörer persönlich mit einer Blitzaktion zerschlug (PR #2039) und ihre Anhänger und Zuträger vor Gericht stellen lies (sich aber nicht an den Familien und Khasurn der Verschwörer rächte), war er endlich Imperator nicht nur dem Titel nach und benannte das Imperium in Gos'Tussan (Kristallimperium) um. Nachdem das Humanidrom auf Lokvorth (seit 1169 NGZ Sitz des ersten Galaktikums, erste Tagung im April 1170, PR #1512) im Jahr 1289 NGZ von den Tolkandern besetzt und von terranischen Agenten unter Ronald Tekener besprengt worden war, hatte der Galaktische Rat keine Tagungsstätte mehr. Das erste Galaktikum war zu dem Zeitpunkt eh ein Witz, der nur noch terranischen Interessen ein Mäntelchen umhängte, wie sich im Vorjahr (1288 NGZ) bei einer Konferenz galaktischer Machtblöcke gegen die Tolkanderinvasion gezeigt hatte, als die Ferronen (nach einem Angriff der Tolkander auf den Planeten Ferrol) der Ersten Terranerin Daschmagan verwarfen, dass sie die Herausgabe medizinischer Forschungsdaten verweigert hatte. Außerdem kam es zu einem erfolglosen Attentat auf Atlan als Vertreter Camelots kam. Als klar wurde, dass die Terraner am Galaktikum kein wirkliches Interesse mehr hatten, ließ Bostich in den späten 1280er Jahren im Geheimen die Tagungstätte Mirkandol auf der Wohnwelt Arkon I erbauen, deren Bau 1290 abgeschlossen war (PR #1921). Mirkandol ist ein 40 km2 großes Areal mit Parkanlagen, einer Diplomatenstadt, und einem 800m hohen, geschlossenen Trichterbau im Zentrum, der den 300m hohen Sitzungssaal beinhaltet in Form eines Amphittheaters mit schwebenden Logen. [Stellt es euch vor wie der Galaktische Senat in den Star Wars Prequels.] Das ganze wurde bis zum Jahre 1303 NGZ ausgebaut zu einer Kapazität von bis zu 50.000 Personen. https://www.perrypedia.de/wiki/Mirkandol_(Galaktikum) Als die Geheimorganisation IPRASA (die ursprünglich als Gegenbewegung gegen die Expansionspläne der Imperatrix Theta da Ariga gegründet worden war, und später gegen die Verschwörer der F.A.M.U.G vorging, ohne aber mit Gaumarol da Bostich Kontakt aufzunehmen) davon Wind bekamen, dass Architekten "verschwanden", die an einem Geheimprojekt arbeiteten, oder ihre Gedächnisse gelöscht wurden, wenn sie geheime Einzelheiten des Projekts ausquatschten, reichte die IPRASA diese Informationen an Atlan auf Camelot und an die LFT weiter. Camelot sah dies als Freifahrtschein für verdeckte Geheimagenteneinsätze auf Arkon I und der Gefängsniswelt Trankun an; Neo-USO Agent Hermon da Ariga läuft mit dem Modul RICO des Camelot-Großschlachtschiffs GILGAMESH über Trankun auf, um einen dieser Deppen zu befreien [echt, so wie der Architekt Lengor in #1921 geschildert wird, kann man nur den Kopf schütteln ob soviel Dummheit], aber bei dem Einsatz richtet er totales Chaos an, befreit ungewollt einen nichtmenschlichen Massenmörder aus dessen Zelle, und es kommen Dutzende Wachen und Unbeteiligte ums Leben. [Super gemacht, Hermon!] Atlan reichte dann die bruchstückhaften Informationen über Mirkandol weiter an... [Trommelwirbel!] den damaligen Gegenkandidaten Daschmagens auf das Amt des Ersten Terraners, Solder Brant, und an den extrem nationalistischen und arkonfeindlichen Wirtschaftsmagnaten Joskar Jankinnen auf Lokvorth, woraufhin Jankinnen öffentlich verbreiten läßt, bei dem Projekt Mirkandol handele es sich um den Bau einer "Superwaffe", mit der Bostich die Milchstraße beherrschen wolle. [Weil man ja auch Superwaffen mithilfe von Architekten anstatt Ingenieuren baut, und natürlich auf der Wohnwelt des Arkonsystems... schon klar.] Bostich hatte Mirkandol im Geheimen erbauen lassen, weil er vermutete, dass ihm Camelot oder die LFT sonst vorwerfen würfen, er wolle die Macht an sich reißen... und genau solche Vorwürfe kamen dann auch. [Genauso wie Jahrzehnte später, als Bostich demokratisch zum Ersten Vorsitzenden des Neuen Galaktikums gewählt wurde, aber Reginald Bull Gift und Galle spuckte und behauptete, Bostich müsse die Wahl manipuliert haben. Bull wollte sogar selbst den Vorsitz übernehmen, wenn nötig mit Gewalt, weil er das Galaktikum nicht "in der Hand der Arkoniden" sehen wollte, bis ihn seine Frau und Tochter darauf hinwiesen, dass Bostich tatsächlich viel mehr Ahnung von Verwaltung und Diplomatie hatte als Bull.] Nach der Zerstörung des Humanidroms wurde der Planet Lokvorth an die LFT angegliedert, und die LFT hatte mit dem Forum Raglund einen separaten Vertrag abgeschlossen, damit das Forum Raglund den Vorschlag der LFT im Jahr 1290 NGZ unterstützte, Lokvorth zum neuen permanenten Sitz des alten Galaktikums zu machen (PR #1921), eine Idee, die natürlich von Konzerntypen wie Jankinnen mit Blick auf die wirtschaftliche Entwicklung begrüßt wurde. Dazu muss man wissen: Das Humanidrom wurde von 800-850 NGZ, angeblich im Auftrag NATHANS, nach Plänen des Architekten Endehar Roff (der eine Tarnidentität des gestaltwandelnden halb-kosmokratischen Diktators Monos war) als "Museum der galaktischen Völker" im Orbit von Lokvorth erbaut (PR #1820). Die 50-jährige Bauzeit des Prestigeprojektes ruinierte die Wirtschaft des Planeten vollständig. Da es aber auf dem Hinterwäldlerplaneten Lokvorth keinen geeigneten Ort gab, wo man Konferenzen mit Hunderttausenden von Diplomaten und Politikern mit entsprechender Security hätte abhalten können, wurden berechtigte Zweifel laut. In diese Lücke stieß Bostich vor mit dem Angebot an die anderen Völker, stattdessen das frisch erbaute Mirkandol auf Arkon I zu nutzen (auch, um die reißerischen Gerüchten um eine Superwaffe zu zerstreuen). Ab 1290 NGZ lag der Tagungsort des ersten Galaktikums dann in Mirkandol. Als IPRASA und TLD entdeckten, dass in den Parkanlagen und öffentlichen Räumen Mirkandols Mikro-Überwachungsanlagen versteckt waren (wohlgemerkt nicht in den Privaträumen der Diplomaten!), wurde das von den PR-Autoren als unglaublicher Bruch der guten Sitten dargestellt! [Der arkonidische Geheimdienst wagt es, Überwachungsanlagen zu installieren? An einem Ort, wo es zu terroristischen Anschlägen kommen könnte! Nein! Gucky, du musst sofort im Geheimen die Gedanken aller Diplomaten durchforsten, ob sie auch angemessen empört sind!] Julian Tifflor traf 1291 NGZ auf Arkon I ein und tritt sein Amt als Botschafter Camelots an, obwohl Camelot zu dem Zeitpunkt bereits in Auflösung begriffen ist. (PR #1965) Die Organisation Camelot wurde ein eigener Machtblock im alten Galaktikum und von Rhodan erst 1291 NGZ aufgelöst, nachdem die Kosmische Fabrik MATERIA der Kosmokraten auf der Jagd nach ES die Milchstraße angriff und 1290 NGZ von einer Flotte galaktischer Völker - hauptsächlich einer LFT-Flotte unter Rhodan und der arkonidischen Thronflotte angeführt von Bostich (PR #1985) - zerstört wurde. Bis 1292 NGZ wurden die meisten Mitarbeiter zurück nach Terra beordert, bzw viele Wissenschaftler wechselten auf das historisch berühmte, ehemalige Fernraumschiff SOL, das nach dem Willen der Helioten das neue Flagschiff ihres Sechsten Boten Perry Rhodan sein sollte und in die THOREGON SECHS umbenannt wurde (PR #1901). Monkey und Adams, die von Rhodan mit der Abwicklung der Auflösung Camelots beauftragt wurden, gründeten stattdessen die Neue USO mit Monkey als "Lordadmiral", die bald zu Monkeys privater Geheimdienst-Armee und Geheimpolizei mit geheimen Stützpunkten und Schiffswerften für Schlachtschiffe wurde und keiner Regierung Rechenschaft ablegen musste (PR #2012). 1292 NGZ schloss sich die IPRASA mit der neugegründeten USO zusammen. Auf Rhodans Drängen hin, der die Unkontrollierbarkeit der Neuen USO mit gemischten Gefühlen sah und Monkey offen fragte, ob er die Interessen Terras verfolge oder nur seine eigenen, erklärte sich Monkey nach dem Ende der TRAITOR-Invasion bereit, die Neue USO zumindest auf dem Papier dem Galaktikum zu unterstellen; Monkey wurde am 1. Januar 1350 NGZ Sicherheitsbeauftragter des Neuen Galaktikums. (PR #2514) Aber die Neo-USO ist nicht dem Vorsitzenden des Galaktikums unterstellt, sondern nur einer Vollversammlung des Galaktikums Rechenschaft schuldig und könnte, falls sich ein Mitgliedsvolk beschwert, nur bei einstimmigem Votum aller Galaktischen Räte sanktioniert werden. Was effektiv bedeutet, dass die LFT oder von der LFT abhängige Kleinstaaten das ganze sabotieren können, einfach indem sie einer Vollversammlung fernbleiben oder dagegen stimmen. [Rüdiger Schäfer, Urgestein des Atlan Club Deutschland, hat schon vor Jahren zum Perry Rhodan WordCon 2011 einen extrem kritischen Artikel über Monkeys Alleinherrschaft und die Rolle der Neo-USO veröffentlicht. Auch über Monkeys Anweisung, dass USO-Agenten nur auf zwei Arten die Neo-USO verlassen können: Entweder weil sie tot sind, oder wenn sie aussteigen wollen, müssen sie hinnehmen, dass ihr gesamtes Gedächnis gelöscht und ihnen eine neue Identität gegeben wird, was effektiv dem Tod der Persönlichkeit entspricht, was bei Babylon 5 eine Alternative zur Todesstrafe war.] Im Rahmen von Abrüstungsverhandlungen zwischen Camelot und dem Galaktikum wurde die GILGAMESCH ausgeschlachtet und im unbewaffneten Zustand an das Galaktikum mit Sitz in Mirkandol auf Arkon - und damit faktisch an das Kristallimperium selbst - übergeben. Im Rahmen einer terranischen Kommandoaktion wurde die GILGAMESCH am 3. September 1303 NGZ gesprengt, um zu verhindern, dass das Schiff von den Arkoniden in der Operation Stiller Riese übernommen wurde... was gelang und ein PR-Disaster für Bostich war. (PR #2027) Nach TRAITORs Abzug wurde ab 1350 NGZ der Planet Aurora im Halo-System, im Milchstraßenhalo auf halbem Wege zwischen Terra und Arkon gelegen, als Zentralwelt des Neuen Galaktikums ausgewählt und besiedelt und 1366 NGZ an den Arkon-Terra-Transit, einer Kette aus Situationstransmittern, angeschlossen. Auch im Jahre 1463 NGZ war Aurora noch Sitz aller Institutionen des Neuen Galaktikums. (PR #2514) Trotzdem existiert Mirkandol auf Arkon I natürlich noch, und wird auch weiterhin für diplomatische Zwecke und Konferenzen genutzt.
  20. Yesterday
  21. Das war damals schon ganz schlimm
  22. Durch Zufall auf das gekommen Mr Oizo - Flat beat Wer kennt das noch?
  23. Hallo Matthias, gern geschehen. Wie geschrieben: Mit Zauberkunde kann man erkennen, dass die Türe einmal magisch gesichert war. Den Rest kann eine findige Gruppe sich zusammenreimen (bei der anderen Türe liegen ja auch Skelette davor). In Hinblick auf Burloc ist derzeit von mir nichts geplant, sodass du da völlig frei bist. Mfg Yon
  24. Hi Yon, danke für die schnelle Rückmeldung. Das mit den Steintüren hab ich mir in den Bezug auf den Halbling bereits gedacht und so auch verkündet, dass mit dem gebrochenen Bein wäre eine interessante Zusatzinfo gewesen, dann hätte ich mir das vielleicht eher zusammengereimt. Den Tod Rigions kann man als SC also quasi nicht rekonstruieren, oder? Bleibt also mysteriös für die Gruppe warum der Magier tot vor seiner Tür liegt. Ich hatte noch überlegt, ob Schweben vielleicht ein Patzer war und sich dieser darin geäußert hat, dass er mittendrin abgestürzt ist, aber dann wäre er nicht dort gelandet und auch nicht gestorben. Gut, muss die Gruppe mit leben, dass sie das Rätsel nicht lösen wird. Wird Burloc in einem anderen Abenteuer von dir noch mal auftauchen oder kann man ihn getrost irgendwo Spuren in der Welt hinterlassen haben lassen, ohne dass es hinterher mit einem neuen Abenteuer kollidiert? LG Matthias
  25. Hallo Matthias, vielen Dank für deine Rückmeldung. Freut mich, wenn euch das Abenteuer zusagt. Zu deinen Fragen: - Rigion hatte alle Türen zu seiner Behausung magisch gesichert. Durch die Witterung sind jedoch einige magische Zeichen bei dem Eingang "A" verblasst, sodass er versehentlich die Falle selbst ausgelöst hat, als er mit der Mondscheibe wieder seine Behausung betreten wollte. Die Überreste der magischen Sicherungsrunen können die Abenteurer an der Türe finden, vor welcher Rigions Skelett liegt (Hinweise hierzu können sie bei genauerer Untersuchung z.B. mit Zauberkunde erhalten). - Nachdem Rigion gestorben ist, ist es Neriolis nicht gelungen, die Behausung zu verlassen. Für die Steintüren war er zu schwach. Er versuchte daraufhin, durch den Lüftungsschacht zu klettern, stürzte dabei aber ab und verletzte sich am Bein (das könnte bei genauerer Untersuchung des Skeletts mit Heilkunde/Spurensuche herausgefunden werden). Damit waren weitere Fluchtversuche zum Scheitern verurteilt und Neriolis ist am Ende verdurstet. - Burloc selbst ist vor langer Zeit außerhalb der Gewölbe ums Leben gekommen. Dazu können die Abenteurer in diesem Szenario aber keine weiteren Hinweise finden. Ich hoffe, das hilft dir weiter Mfg Yon
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...