4.696 Beiträge in diesem Thema

Hallo alle zusammen,

 

Wie ihr wisst möchten wir, wenn wir moderieren, unsere Moderationen nicht in dem betreffenden Strang diskutieren. Das läßt die Themen sehr schnell unübersichtlich werden.

 

Daher werden wir in Zukunft Kommentare zu einer Moderation sofort kommentarlos löschen.

Natürlich wollen wir Diskussionen nicht unterdrücken. Moderatoren sind nicht unfehlbar und eventuell besteht ja weiterer Klärungsbedarf.

 

Ihr könnt den betreffenden Moderator per PN anschreiben, oder wenn ihr meint, dass eine Diskussion öffentlich geführt werden soll, diesen Strang hier benutzen.

 

Ich denke, dass diese Lösung beide Seiten befriedigt: Zum einen bleiben die Themen frei von Off Topic Diskussionen und zum anderen gibt es eine Anlaufstelle bei Klärungsbedarf zu Moderationen.

 

Viele Grüße

hj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vorschlag - wenn es nicht ganz dringend ist, dass etwas "umgehend korrigiert" wird, erstmal den betreffenden User privat anschreiben, damit er seinen Beitrag selbst - nach Kenntnis der ganzen Sachlage, auch aus Sicht der Moderation - abaendern kann. Dann eruebrigt sich evtl. der Bedarf für eine Moderation, und es gibt auch keine "Kommentare auf eine Moderation", die jemand dann noch extra löschen muss.

 

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es oft auch Missverständnisse gab, und

sich jemand von einem Moderator unfair behandelt wurde. Und da der Moderator denjenigen "öffentlich zurechtwiess" - sozusagen - war es in bestimmten Fällen logisch, dass eine Antwort direkt im Thread erfolgte (der Hinweis, dies per private Mail zu machen, war da wenig hilfreich - da

die anderen im Thread lesenden Leute diese ggf. Ausdiskussion nicht

mitbekommen, sondern nur die "Zurechtweisung").

 

Daher sollte IMHO eine Moderation eines Threads nur in den dringlichllichsten Fällen (oder aber in banalen Fällen wie "Zusammenlegung zweier Threads", bei

denen sicher niemand Bedarf für einen Kommentar ausser vielleicht "Dankeschön." sieht) erfolgen. Insbesondere bei Themen, die aller Wahrscheinlichkeit nach zu "Diskussionsbedarf" führen, ist es IMHO sinnvoller, erst mal dem betreffenden User eine private Nachricht schicken, und es ist dann denke ich nicht unwahrscheinlich, dass sich der Moderations-Bedarf evtl. "von selbst erledigt" und im Endeffekt der dem Moderator entstehende Aufwand geringer ist.

 

Das ist jetzt zumindest meine Ansicht.

 

Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Vorschlag - wenn es nicht ganz dringend ist, dass etwas "umgehend korrigiert" wird, erstmal den betreffenden User privat anschreiben, damit er seinen Beitrag selbst - nach Kenntnis der ganzen Sachlage, auch aus Sicht der Moderation - abaendern kann. Dann eruebrigt sich evtl. der Bedarf für eine Moderation, und es gibt auch keine "Kommentare auf eine Moderation", die jemand dann noch extra löschen muss.
So handhaben wir das im allgemeinen. Nur manche Regelverstösse sind zu eklatant, um auf die Änderung durch den Beitragsverfasser zu warten.

 

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es oft auch Missverständnisse gab, und

sich jemand von einem Moderator unfair behandelt wurde. Und da der Moderator denjenigen "öffentlich zurechtwiess" - sozusagen - war es in bestimmten Fällen logisch, dass eine Antwort direkt im Thread erfolgte (der Hinweis, dies per private Mail zu machen, war da wenig hilfreich - da

die anderen im Thread lesenden Leute diese ggf. Ausdiskussion nicht

mitbekommen, sondern nur die "Zurechtweisung").

Dies klingt jetzt ein bisschen so, als ob eine Zurechtweisung ein Schandmal ist, dass der Zurechtgewiesene nicht mehr ablegen kann.

Das ist aber nicht der Fall.

Desweiteren reicht es meiner Meinung nach völlig aus, wenn entweder die vollzogene Moderation aufrecht erhalten bleibt oder der Moderator die Moderation zurücknimmt. Mehr müssen die anderen Forumsnutzer nicht wissen.

Aber für die öffentlichen Diskussionen zu Moderationen gibt es ja nun diesen Strang.

 

Daher sollte IMHO eine Moderation eines Threads nur in den dringlichllichsten Fällen (oder aber in banalen Fällen wie "Zusammenlegung zweier Threads", bei

denen sicher niemand Bedarf für einen Kommentar ausser vielleicht "Dankeschön." sieht) erfolgen. Insbesondere bei Themen, die aller Wahrscheinlichkeit nach zu "Diskussionsbedarf" führen, ist es IMHO sinnvoller, erst mal dem betreffenden User eine private Nachricht schicken, und es ist dann denke ich nicht unwahrscheinlich, dass sich der Moderations-Bedarf evtl. "von selbst erledigt" und im Endeffekt der dem Moderator entstehende Aufwand geringer ist.

 

Das ist jetzt zumindest meine Ansicht.

 

Steffen

Der Arbeitsaufwand ist in beiden genannten Fällen ziemlich gleich. Es ist aber manchmal einfach sinnvoller gleich zu moderieren, damit sich niemand herausgefordert fühlt. :)

 

Was Änderungen an Strängen, wie Titeländerungen, Verschmelzen und ähnliches betrifft, so wird der jeweilige Strangautor von der Änderung per PN unterrichtet. Manchmal vergessen wir das auch... Niemand ist perfekt.

 

mfg

Detritus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es oft auch Missverständnisse gab, und

sich jemand von einem Moderator unfair behandelt wurde. Und da der Moderator denjenigen "öffentlich zurechtwiess" - sozusagen - war es in bestimmten Fällen logisch, dass eine Antwort direkt im Thread erfolgte (der Hinweis, dies per private Mail zu machen, war da wenig hilfreich - da

die anderen im Thread lesenden Leute diese ggf. Ausdiskussion nicht

mitbekommen, sondern nur die "Zurechtweisung").

Dies klingt jetzt ein bisschen so, als ob eine Zurechtweisung ein Schandmal ist, dass der Zurechtgewiesene nicht mehr ablegen kann.

Das ist aber nicht der Fall.

Genau so ist es. Ich weiss nicht wer noch alles vom Forumsteam moderiert wurde, aber mir ist das schon mehrmals passiert. Ich fühle mich dadurch in keinster Weise gebrandmarkt.

 

Viele Grüße

hj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehe ich ähnlich. Wenn nach einer Moderation ein "Oh ja, da hätte ich dran denken können" zurückbleibt, dann ist doch alles richtig gelaufen.

 

Solwac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dies klingt jetzt ein bisschen so, als ob eine Zurechtweisung ein Schandmal ist, dass der Zurechtgewiesene nicht mehr ablegen kann.

Das ist aber nicht der Fall.

 

Das sage ich nicht, aber wenn jemand sich durch eine Äußerung persönlich Angegriffen fühlt, dann reagiert er mit einer Antwort am selben Ort, wo er

so angegriffen wurde, und nicht irgendwo Anders. Das ist eine ganz natürliche

Reaktion.

 

Wenn dies nicht gewünscht wird, und jemand der

Auffassung ist, ich hätte etwas falsch gemacht, dann sollte er denjenigen erst privat kontaktieren, in dem Fall kann er seinen Diskussionsbeitrag, sollte er als fürs Forum unpassend gesehen werden, abändern.

 

Es gab schon Fälle, in denen Moderatoren im Falle eines "Mißverständnisses"

einzig gültige Wahrheiten von sich gaben, und eine abweichende Meinung

dann mit dem Hinweis auf "ich bin Mod" abgewürgt wurde. In dem Fall wäre

es besser, dem User wäre die Gelegenheit gegeben worden, den

ursprünglichen Beitrag zurückzuziehen oder abzuändern. Andere Fälle waren

Moderationen, wo Moderatoren ein wenig von "oben herab aburteilten", in

einer Weise, die gewiss zu Verärgerung führte, und wo man die benötigte

Moderation auch etwas netter hätte machen können, mit nicht mehr

Aufwand.

 

Allgemein gefällt mir das Forum sehr gut, das ist nun nur ein ganz kleiner

Kritikpunkt, nicht falsch verstehen !!!

 

Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Crion:

In allen Fällen von Zensur, ich denke, auf solche beziehst du dich, kontaktieren wir den Zensierten per PM. Allerdings sind die wenigsten Forumsmitglieder so häufig im Forum wie das Moderatorenteam und daher reagieren wir in dringenden Fällen auch bevor wir eine Antwort auf eine persönliche Nachricht bekommen. Wenn eine Beleidigung tagelang im Forum steht, nur weil wir auf die Antwort warten, wird sie nämlich auch tagelang diskutiert und sich darüber aufgeregt.

 

Hornack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dies klingt jetzt ein bisschen so, als ob eine Zurechtweisung ein Schandmal ist, dass der Zurechtgewiesene nicht mehr ablegen kann.

Das ist aber nicht der Fall.

 

Das sage ich nicht, aber wenn jemand sich durch eine Äußerung persönlich Angegriffen fühlt, dann reagiert er mit einer Antwort am selben Ort, wo er

so angegriffen wurde, und nicht irgendwo Anders. Das ist eine ganz natürliche

Reaktion

Sehe ich auch so. Es geht um die Öffentlichkeit. Eine öffentliche Zurechtweisung ohne die Möglichkeit seinen eigenen Standpunkt coram publico zu rechtfertigen kann als Schmach empfunden werden. Das erzeugt Frust. Aber mit diesem Strang gibt es ja nun einen geeigneten Platz, diesen wieder los zu werden.

 

Herzliche Grüße,

Triton

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das sage ich nicht, aber wenn jemand sich durch eine Äußerung persönlich Angegriffen fühlt, dann reagiert er mit einer Antwort am selben Ort, wo er

so angegriffen wurde, und nicht irgendwo Anders. Das ist eine ganz natürliche

Reaktion.

Deshalb gibt es diesen Strang hier.

 

Wenn dies nicht gewünscht wird, und jemand der

Auffassung ist, ich hätte etwas falsch gemacht, dann sollte er denjenigen erst privat kontaktieren, in dem Fall kann er seinen Diskussionsbeitrag, sollte er als fürs Forum unpassend gesehen werden, abändern.

Moderationen werde ich persönlich auf keinen Fall vorher ausdiskutieren. Meine Zeit die ich für das Forum habe ist begrenzt. Ich kann nicht einem Benutzer eine PN schicken, auf Antwort warten und eventuell dann moderieren. Das läßt mir meine Zeit nicht zu. Ich hänge mal ein Bildschirmfoto dran. Dort kannst du sehen wieviel PNs ich so im allgemeinen bekomme. Ich glaube du verstehst in etwa was ich meine.

 

Es gab schon Fälle, in denen Moderatoren im Falle eines "Mißverständnisses"

einzig gültige Wahrheiten von sich gaben, und eine abweichende Meinung

dann mit dem Hinweis auf "ich bin Mod" abgewürgt wurde.

Diskussionen werden nur dann abgewürgt, wenn sie in dem moderierten Strang stattfinden. Das wird sich nicht ändern, sondern wird sogar noch verschärft. Als Ausgleich gibt es ja diesen Strang hier.

 

Allgemein gefällt mir das Forum sehr gut, das ist nun nur ein ganz kleiner

Kritikpunkt, nicht falsch verstehen !!!

Tun wir nicht :satisfied:

 

Viele Grüße

hj

pn.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich empfinde es oft als sehr kleinlich wie bestimmte Moderatoren reagieren. Da wird einem der eigene Beitrag zensiert, nur weil sich einer dran stößt.

 

Ich finde es dem Meinungsaustausch äußerst hinderlich, wenn ein Beitrag eines Benutzer geändert wird. Wenn er gelöscht wird ist das eine Sache, ändern ist meiner Meinung nach nicht akzeptabel. Hier sollte der Mod eventuell dem Verfasser eine pm schicken um ihn darauf aufmerksam zu machen.

 

Was mir weiter ein wenig sauer aufstößt, dass in den Abstimmungssträngen die Abstimmung geändert wird. Wenn jemand ein Abstimmungsschema eingibt, dann denkt er sich was dabei. Sicherlich sind hin und wieder Fehler im Schema, dann kann man den Verfasser darauf aufmerksam machen (passiert ja auch). Aber ohne Wissen des Urhebers ist eine Moderation imho nicht sehr "nett".

 

Moderationen sollten dezent sein und wenn möglich ohne große Show nach außen hin getätigt werden.

 

gruß Isaldorin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@ Crion:

In allen Fällen von Zensur, ich denke, auf solche beziehst du dich, kontaktieren wir den Zensierten per PM. Allerdings sind die wenigsten Forumsmitglieder so häufig im Forum wie das Moderatorenteam und daher reagieren wir in dringenden Fällen auch bevor wir eine Antwort auf eine persönliche Nachricht bekommen. Wenn eine Beleidigung tagelang im Forum steht, nur weil wir auf die Antwort warten, wird sie nämlich auch tagelang diskutiert und sich darüber aufgeregt.

 

Hornack

Muss ich dir ganz klar widersprechen. Zwei mal bei mir passiert und beide male einfach geändert.

 

gruß Isaldorin, der weiß, dass dies jetzt keine Einzelfalldiskussion werden soll...deswegen pm :-p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Was mir weiter ein wenig sauer aufstößt, dass in den Abstimmungssträngen die Abstimmung geändert wird. Wenn jemand ein Abstimmungsschema eingibt, dann denkt er sich was dabei. Sicherlich sind hin und wieder Fehler im Schema, dann kann man den Verfasser darauf aufmerksam machen (passiert ja auch). Aber ohne Wissen des Urhebers ist eine Moderation imho nicht sehr "nett".

Falls du auf die Abstimmungen bei den Filmen in der Medienecke hinaus willst (weiß ich nicht, ist aber in jedem Fall ein gutes Beispiel), dann muss ich dem dortigen Moderator allerdings recht geben. Denn das Abstimmungschema zu den Filmen sollte eigentlich jedem bekannt sein, der auch nur gelegentlich in die Medienecke kommt - und bei der Erstellung dieses Schemas hat sich ja auch jemand was dabei gedacht.

 

Wenn jemand einfach aus Bequemlichkeit was ganz anders macht, als es in dem betreffenden Bereich üblich ist - weil er eben zu faul ist, sich vor Eröffnung eines Themas mal anzuschauen, wie es denn andere machen, oder ob es Regeln gibt, die dann ja in dem Bereich offen nachzulesen sind - dann ist es meiner Meinung nach auch das gute Recht des betreffenden Moderators, das ohne große Diskussion oder Nachfrage quasi auf eine einheitliche, der Übersichtlichkeit und Vergleichbarkeit dienenden, Form zu bringen. Eine kurze Moderationsaussage im betreffenden Strang halte ich dann für völlig ausreichend. So mache ich das in meinen Bereichen im Allgemeinen und fahre gut damit.

 

Euer

 

Bruder Buck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch empfinde manche Moderationen - nicht unbedingt auf mich bezogene - etwas herablassend. Ich möchte hier jetzt keinen von meiner Seite aus "brandmarken", weil ich die Arbeit der Moderatoren insgesamt äußerst schätze und die Qualität des Forums und seiner Beiträge auch. Ich meine sogar, dass dieses Forum eine echte Perle ist, was das (und vieles mehr :-p) angeht, und dass sich andere Foren davon eine Scheibe abschneiden können.

 

Dennoch könnte auch unter den Mods etwas mehr Feedback-Kultur herrschen. Mancherorts kann man wirklich das Gefühl bekommen, Mods halten sich für unfehlbar. Was sie natürlich nicht sind, wir sind doch alle nur Menschen. ;)

 

Grüße,

 

uebervater

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solange ihr keine Namen oder Beispiele bringt, tappen wir halt weiter wie bisher im Dunklen. Und Feedback bekommen wir sehr häufig. Vor allem auch, weil wir Moderatoren uns gegenseitig arg im Auge behalten. Allerdings bekommt ihr davon recht wenig mit, weil wir das natürlich nicht öffentlich machen.

 

Hornack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@BB Ich finde es immer noch ein wenig komisch, wenn ich mir meinen Beitrag anschaue und einfach jemand (und wenn es auch die Abstimmung ist) drin herumpfuscht. Auch wenn es nun besser und übersichtlicher ist. Eine pm vom Mod scheint mir da alemal zu reichen. Das letzte Beispiel war die Abstimmung Callndryls.

 

@Hornack Eine gegenseitige Diskussion intern halte ich für klasse. Es ist auch gut, dass sie nicht in der Öffentlichkeit.

Ein Beispiel für meine Aussage ist eine Beitrag von mir (keine Sorge ist gibt noch ein paar mehr, :thumbs:), indem ich eine Aussage von Fimolas mit dem adjektiv "schwul" beschrieb. Als Prados sich darüber beschwerte wurde es einfach gelöscht. Ich finde dieses Wort nicht derart schlimm, dass es einer Zensur bedurfte. Wir sind alle alt genug, zumal ich mich nicht mal auf Prados bezog.

 

Genrell bin ich natürlich auch froh, dass die Mods derart durchgreifen, so bleibt das Forum auf seinem jetztigen sehr guten und kiddie - freien Niveau, dafür danke an alle Mods.

 

gruß Isaldorin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Isaldorin:

Die Beleidigung galt natürlich nicht Prados, sondern den Schwulen im Allgemeinen. Und solche Beleidigungen sind nunmal völlig unpassend. Dass du keine PM bekommen hast, war mein Fehler. Entschuldige.

 

Zu Abstimmungen:

Abstimmungen können nur Moderatoren verändern. Ich bin mir sicher, dass die Abstimmungseröffner von den Änderungen per PM unterrichtet werden. Aber auf ihre Antwort warten ist manchmal einfach zeitlich nicht machbar.

 

Hornack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@ Crion:

In allen Fällen von Zensur, ich denke, auf solche beziehst du dich, kontaktieren wir den Zensierten per PM. Allerdings sind die wenigsten Forumsmitglieder so häufig im Forum wie das Moderatorenteam und daher reagieren wir in dringenden Fällen auch bevor wir eine Antwort auf eine persönliche Nachricht bekommen. Wenn eine Beleidigung tagelang im Forum steht, nur weil wir auf die Antwort warten, wird sie nämlich auch tagelang diskutiert und sich darüber aufgeregt.

 

Hornack

 

Gut, eine Beleidigung is vielleicht nochmal was Anderes, da stimme ich zu, dass man da nicht

extra nachfragen muss. Aber in anderen Faellen ist es durchaus angebracht, erstmal privat

anzumailen.

 

Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Morsche!

 

Natürlich müssen Moderatoren auch mal maßregeln. Ungerecht behandelt habe ich mich dabei in keiner Weise gefühlt.

 

Ich wurde jedes Mal per pn über die Hintergründe aufgeklärt, auch in einem sehr emotionalen Moment.

Änderungen und Löschen meiner Beiträge wurde immer mit mir abgesprochen, um mir die Chance zu geben, sie selbst zu regulieren.

 

Allerdings wünsche ich mir schon die Möglichkeit, in dem betreffenden Strang kurz und knapp auf die Moderation zu reagieren, da ja nicht nur der/die Moderator/in (Sozialarbeitsdeutsch...) mitliest.

 

Damit meine ich ausdrücklich keine Diskussion, sondern ein kurzes Statement wie:

 

"Ja, ist recht, ich seh's ein." oder "Nein, ich seh's nicht ein, laß uns im Diskussionsstrang darüber reden."

 

Wenn das für Euch in Ordnung geht, finde ich diesen Strang hier sehr sinnvoll.

 

Grüße, Drachenmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
"Ja, ist recht, ich seh's ein." oder "Nein, ich seh's nicht ein, laß uns im Diskussionsstrang darüber reden.

Wenn du nichts schreibst, dann hast du es eingesehen, wenn du hingegen eine PN schreibst oder in diesen Strang weiterdiskutierst, hast du es nicht eingesehen. Wenn du meinst, dass der Moderator den Moderationsstrang hier nicht liest, kannst du ihm auch noch eine PN schicken.

 

Oft sind es ja einige Beiträge die moderiert werden, weil eine Diskussion vollkommen vom eigentlichen Thema abgewichen ist. Die Moderation eines einzelnen ist eher selten der Fall (obwohl sich derjenige, der den letzten Beitrag vor der Moderation geschrieben hat am Meisten angesprochen fühlt). Sollen jetzt alle Moderierten ihr Statement abgeben dürfen? Genau das wollen wir ja mit dieser Regelung verhindern.

 

Also: Keine Diskussion über mOderationen, ob sie nun Zustimmung oder Ablehnung signalisieren.

 

Viele Grüße

hj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@hj: Ok, war ja auch nur ein Versuch. :disturbed:

Ich kenne mich halt schon etwas länger...aber auch ich krieg's hin.

In meinem tiefsten Inneren stimme ich ja zu und werde mich daran halten.

 

Grüße, Drachenmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@hj: Ok, war ja auch nur ein Versuch. :disturbed:

Ich kenne mich halt schon etwas länger...aber auch ich krieg's hin.

In meinem tiefsten Inneren stimme ich ja zu und werde mich daran halten.

 

Grüße, Drachenmann

Ich kenne das :) So ging es mir auch schon, als ich moderiert worden bin :lol:

 

Viele Grüße

hj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi.

 

So was reizt mich z.B. tierisch zum rumnölen.

 

O.k. die Postings waren OT, aber sie tauchten da halt auf. Mir hätte eine Mod-Aussage wie "Bewertet wird XY, könnt Ihr da und da nachlesen und nun mal bitte zum Thema kommen" viel besser gefallen.

 

Aber wahrscheinlich reagiert man auf verschiedene Leute verschieden, egal was sie schreiben.

 

Es grüßt

Nanoc der Wanderer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi.

 

So was reizt mich z.B. tierisch zum rumnölen.

 

O.k. die Postings waren OT, aber sie tauchten da halt auf. Mir hätte eine Mod-Aussage wie "Bewertet wird XY, könnt Ihr da und da nachlesen und nun mal bitte zum Thema kommen" viel besser gefallen.

 

Aber wahrscheinlich reagiert man auf verschiedene Leute verschieden, egal was sie schreiben.

 

Es grüßt

Nanoc der Wanderer

Nachdem in dem Strang bisher nur Aussagen zur Bewertung des Themas standen, wollte ich eigentlich nur nett sein und fragen, was mit dem Strang passieren soll.

 

Aber wahrscheinlich reagiert man auf verschiedene Leute verschieden, egal was sie schreiben.

 

Hornack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi.

 

So was reizt mich z.B. tierisch zum rumnölen.

 

O.k. die Postings waren OT, aber sie tauchten da halt auf. Mir hätte eine Mod-Aussage wie "Bewertet wird XY, könnt Ihr da und da nachlesen und nun mal bitte zum Thema kommen" viel besser gefallen.

 

Aber wahrscheinlich reagiert man auf verschiedene Leute verschieden, egal was sie schreiben.

Erklärst du mal was du meinst? :dunno: Die Diskussion ist bereits nach der 1. Antwort OT. Warum soll da ein Moderator nicht eingreifen und auf diesen Umstand hinweisen? Ich persönlich hätte nach Rücksprache die drei OT Postings sogar gelöscht.

 

Was du mit deinem Hinweis "Aber wahrscheinlich reagiert man auf verschiedene Leute verschieden, egal was sie schreiben" meinst ist mir auch schleierhaft.

 

In dem Strang schreiben dreil Leute OT. Das macht bei insgesamt 4 Beiträgen 75% OT.

 

Also wenn ich einen Strang lese, bei dem es auf der ersten Seite gleich OT losgeht, habe ich zum weiterlesen keine Lust mehr.

 

Viele Grüße

hj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Yon Attan
      Hi,

      da ich mein damaliges Posting relativ viel Zuspruch bekommen hat und jetzt klar ist, dass das alte CMS im neuen Forum nicht mehr funktionieren wird (und daher eine händische Migration bevorsteht) würde mich mal interessieren, wie derzeit überhaupt die Meinung der Forums-User bezüglich des CMS ist.

      Die nachfolgenden Zitate stammen aus dem Thread: Forumsversion 4.1 zum testen online
       





      Die nachfolgenden Zitate stammen aus dem Thread: Forumsumstellung - Hilfe gesucht
       






      Mir stellen sich da zunächst zwei Fragen:

      1.
      Wer nutzt das CMS (und vor allen Dingen dessen Struktur-Vorteile gegenüber normalen Unterforen) überhaupt aktiv? Wenn ich das richtig sehe, ist der Haupt-Vorteil die Verwaltung bzw. die Möglichkeit, Einträge nach Kategorien suchen und anzeigen zu lassen.

      Ich kann nur für mich sprechen: Ich nutze diese Funktion nicht, sondern finde auch die CMS-Beiträge über die normale "Forumssuche". Auch für meine eigenen Beiträge nutze ich das CMS nicht mehr und habe nicht feststellen können, dass diese dadurch weniger präsent gewesen wären.
       
      Gibt es abgesehen von der besonderen Struktur des CMS bzw. der besonderen Such/Kategorie-Funktion andere Vorteile eines CMS die mir nicht bekannt sind?
       
      2.
      Kann man irgendwie sicherstellen - wenn man jetzt den Aufwand einer händischen Migration betreibt - dass das CMS beim nächsten Software-Update (ist ja nur eine Frage der Zeit bis das kommt) sicher übernommen werden können? Ansonsten wäre die Arbeit ja völlig für die Katz.

      Wenn ein Großteil der User die spezifischen Vorteile des CMS sowieso nicht nutzt und zudem die Migration beim nächsten Forums-Update nicht sichergestellt werden kann, würde ich an dieser Stelle eher dafür plädieren, die CMS-Beiträge in normale Threads umzuwandeln und es dabei einfach zu belassen. PDFs können dann als normale "Anhänge" an das jeweilige Start-Posting angehängt werden. Habe ich so bereits mit meinen alten CMS-Artikeln gemacht.
       
      Wie seht ihr das?
       
      Mfg Yon
    • Von Eleazar
      Im Strang "Noch mehr Leute begeistern für unser kleines, aber feines Rollenspiel" gehen die beiden letzten Beiträge auf die offensichtlich von uns allgemein vernachlässigte und scheinbar aber sehr sinnvolle Präsenz des Themas "Midgard" in verschiedenen sozialen Netzwerken ein. Ich habe da selbst ganz allgemein keine großen Ambitionen, sehe da aber einen breiten, wichtigen und scheinbar weitgehend von uns ungenutzten Kanal.
       
      Um die Diskussion darüber anzuregen und besser auffindbar zu machen, eröffne ich diesen Strang und kopiere die beiden Beiträge hier rein. Und denn mal los....
       
      (Der Spaß passt in dieses Unterforum irgendwie genau so schlecht wie der Ursprungsstrang, aber ich wüsste auch nicht, wohin sonst damit. In die allgemeine Netz-Rubrik soll er definitiv nicht rein.)
    • Von Waldo
      Hallo zusammen,
       
      erstmal hoffe ich das ich hier nicht falsch bin aber der einzige Thread den ich zu Problemen im Forum gefunden habe ist geschlossen und in dem Bereich nebenan, in dem ich keine Posts erstellen kann. Falls ich doch falsch bin wäre es nett, wenn ein Admin den Beitrag in den richtigen Bereich verschieben könnte.
       
      Nun zum Thema. Seit ca. 2-3 Wochen kann ich auf meinem Microsoft Surface in diesem Forum keine Beiträge mehr schreiben. Das ganze äußert sich so das ich wenn ich auf Antworten klicke erst die Tastatur aufgeht und der Fokus dann anscheinend direkt von der Eingabebox auf etwas anderes gelegt wird, weshalb der cursor und somit auch die Tastatur wieder verschwindet. Vorher hatte ich dieses Problem nicht und in anderen Foren in denen ich schreibe habe ich dieses Problem auch nicht.
       
      Hat da jemand einen Tipp, wie ich das wieder hinbekomme?
       
      Schöne Grüße
      Waldo
    • Von jul
      Beim lesen der Posts im Char sucht SL Strang und in einigen Con Schwämpfen bemerkte ich das vielleicht auch ein Abenteuer Gesuch Möglichkeit eine gute Idee wäre.
       
      Ich las mehrfach das bestimmte Spieler gern mal ein bestimmtes Abenteuer spielen möchten. Das könnte doch auch kanalisiert werden. Evtl. könnte das sogar mit der Con-Kampange kombiniert werden.
       
      Ich hatte an Abenteuergesuche analog zu Abenteuervorankündigungen wie hier im Forum gedacht.
       
      Beispiel:
       
      --------------------------------------------------------------------------------
       
      Abenteuertitel: Alte Feinde
       
      CON: KlosterCON Jahr: 2011
       
      Chars: Gl Gr. 3, Sp Gr. 4
       
      Spieler: JUL
       
      Gewünschter Termin: Freitag nach der Begrüssung
    • Von jul
       
      Bein Lesen in eine alten Strang stieß ich auf diesen Vorschlag und wollte diesen mal zur Diskussion stellen.
       
      Es wäre doch toll wenn Spieler für Ihre Char Spielrunden suchen könnten.