Jump to content
Unicum

CSI – was würden eure – in einem Mordfall - ermittelnden (Nicht)-Spielfiguren tun?

Empfohlene Beiträge

vor 24 Minuten schrieb Kar'gos:

Paarmal Wasserstrahl (es ist nichtmagisches Wasser) durchs Tor, um die Flammen zu löschen.

Freiwillige Wache rasieren, Schutzzauber(z.B. Marmorhaut/Beschleunigen, Hitzeschutz für die Feuerwand, oder auch Unsichtbarkeit da darf die Wache wählen) auf die Wache, mit Fackel durchs Tor schicken, nach 20sec sofort wieder Herbeizwingen (muss halt schon vorher getimed gezaubert werden). Am Herbeizwingenort mehrere Heiler als Backup postieren, falls die Wache schwer verwundet zurück kommt.  Wie schaut's hinter dem Tor aus? Sind die Feuerwände vielleicht aus?

Die Wache kommt sterbend zurück. 4 Armbrustbolzen im Körper steckend. Das Tor steht in einem 1 m breiten - 4 m hohen Gang. Welcher nach 5 m an einer metallenen runenverzierten Tür endet - durch Schlitze in der Tür wurde er beschossen. Die Feuerwände haben weiter gebrannt,... Das sind so seine "Eindrücke".

Irgendwie will jetzt auch keiner mehr durch - und das Tor schließt sich ja auch nach einiger Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Völlig unerwartet steht ein hoher Priester Culsus vor dem Chefermittler,... Noch immer im Nothunstempel, denn die Schnittchen sind hier echt lecker - und erst die Fischsuppe!  Außerdem hat hier die Witwe Tempelasyl erbeten,... und man hat einen guten Blick auf die Arbeiten an den eingestürzten Lagerhäusser,....

 

"Ich habe ihnen folgendes Mitzuteilen, die Ehrwürdige hat uns zu ihrem Fall einige Antworten gegeben welche auch für sie interessant sein könnten. Wir haben die Fragen auf den Verstorbenen Ratsherren gerichtet,...:

Glaubte der Verstorbene Ratsherr an den Phanteon? - Die ehrwürdige Culsu antwortet mit Nein.

Glaubte er an etwas finsteres? - Die ehrwürdige Culsu antwortet mit Ja.

Sollen wir ihn nach Valianischem Ritus bestatten? Die ehrwürdige Culsu antwortet mit Nein.

Culsu hat Gesprochen! Ehre Sei Culsu!

Einen schönen guten Tag wünsche ich ihnen noch und im übrigen würden wir gerne dabei sein wenn sie den Keller des Lagerhauses ausgraben - also speziell den Teil mit der Finsteren Aura."

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ehre sei Culsu! Auftrag: Brandstelle wird abgesichert und sobald betretbar, nach Kellerräumen gesucht; wenn gefunden, nicht finstere Teile durchsucht, Dokumente und Beweisstücke sichergestellt und für die finsteren Teile wie gewünscht Culsupristerschaft Bescheid gesagt und nach Beseitigen allen Finsteren durchsucht, Dokumente und Beweisstücke sichergestellt.

bearbeitet von Fionn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde gerne vorher noch veranlassen, das wir zurückschießen. Mit der größten Belagerungsballista, die wir auf die Schnelle herbeibekommen. Danach noch die Thaumatugriefraktion mit Armbrustbolzen Auflösung, Todeshauch, Feuerkugel. Halt das Ganze schöne Zeug. Danach noch ein Dschinni-Auge oder wie die Edelsteinhälfte heißt (hab grad kein Arkanum da), hinterher und währenddessen ein paar Freiberufler (Abenteurer) auftreiben, die bereit wären, doch noch durchzugehen. (evtl. wieder mit der Herbeizwingenoption und bei der "Landung" Unterstützung durch Lebensflammen+Todeshauchrunenbolzen). Ansonsten als Ersatz einige Todgeweihten bewaffen und (Mörder, Ketzer oder oder) die Möglichkeit des Durchgangs und anschließender Freiheit gewähren.     

bearbeitet von Kar'gos
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun, dem Hohepriester von Culsu wird ehrerbietig gedankt.

Leider hatte ich die letzten Tage nicht die Zeit, um hier mitzulesen, geschweige denn selbst aktiv zu werden.

Meine Ideen nun: Kann man einen Zeitreisenden mit einem Sehen in Dunkelheit - Trank losschicken? Also, dass er den kurz vor seiner Zeitreise zu trinken bekommt? Damit er endlich mal die ganzen Unsichtbaren verfolgen kann. Alternativ einen Artefaktring, den er kurz vor Beendigung des Zaubers aktiviert, bzw den jemand an seiner Stelle für ihn aktiviert.

Wenn der fremde Magier eine Stunde brauchte, um ein Tor in einem nahen Park des Palastes des Ratsherren zu zaubern, dann kann man dort ja einen Zeitreisenden hinschicken, damit er sich eine Stunde lang mal den Magier anschaut. Dann sollten wir eine sehr gute Beschreibung des Typen haben  - vielleicht kennt den ja jemand? In einer der sechs Gilden wird er vielleicht registriert sein. Und nein, ich gehe nicht davon aus, dass er eine Stunde lang unsichtbar zaubern kann.

Zur Zeitreise zum Tod des Hafenbeamten: In der einen Runde, in der der Attentäter sichtbar ist: War es der finstere Schwarzhexer? Den sollte man ja kennen!
Und wer gab den Tipp, dass die Gruppe in dem Gasthaus war? Nochmal mit dem Vorgänger reden. Ihm klarmachen, dass jeder Hinweis von damals vielleicht hilfreich sein kann, bei all dem Chaos, dass hier gerade ausgebrochen ist. Da scheint es sich um eine großangelegte Aktion unter finsteren Hexern und Magiern handeln, mit einer großen Abrechnung gerade eben. Der Ratsherr war dabei nicht ganz unschuldig.

 

Ich hab da noch eine Zwischenfrage: Haben wir schon an Culsu/Tin göttliche Fragen gestellt? Ich glaube, ich hab mal angefragt, ob der Ratsherr was mit dem Tod des Zollbeamten zu tun hatte, aber kann sein, dass es nicht dazu kam. Interessant wäre auch eine Frage nach den Hintermännern: Don Nicolo, alias Samiel, war ja damals der Mentor des schwarzen Hexers, der als Hauptschuldiger überführt wurde vor drei Jahren. Nett wäre es herauszufinden, ob auch der Ratsherr ein Samielanhänger war. Oder er einen anderen finsteren Dämonenfürsten huldigte/verehrte.
> Da wären wir dann wieder bei der Vision und bei den vielen Spinnen. Vielleicht doch YenLen - hier sollte es ja eher der Janla-Kult sein, soviel ich in Erinnerung habe. Könnte die Tochter des Uralt-Ratsherren und Cousin der Ratsherrenwitwe damit zu tun haben? Zumindest eine äußerst zauberfähige und intelligente Figur mit hohem kriminellen Potential scheint sie zu sein. Spontan würde ich da an die Todeswirker denken und in Candranor speziell an den Orden der Schwarzen Lilie. Führt wahrscheinlich in die Sackgasse, aber die Unschuld vom Lande nehm ich dem jungen Töchterlein nicht mehr ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Minuten schrieb Kar'gos:

Ich würde gerne vorher noch veranlassen, das wir zurückschießen. Mit der größten Belagerungsballista, die wir auf die Schnelle herbeibekommen. Danach noch die Thaumatugriefraktion mit Armbrustbolzen Auflösung, Todeshauch, Feuerkugel. Halt das Ganze schöne Zeug. Danach noch ein Dschinni-Auge oder wie die Edelsteinhälfte heißt (hab grad kein Arkanum da), hinterher und währenddessen ein paar Freiberufler (Abenteurer) auftreiben, die bereit wären, doch noch durchzugehen. (evtl. wieder mit der Herbeizwingenoption und bei der "Landung" Unterstützung durch Lebensflammen+Todeshauchrunenbolzen). Ansonsten als Ersatz einige Todgeweihten bewaffen und (Mörder, Ketzer oder oder) die Möglichkeit des Durchgangs und anschließender Freiheit gewähren.     

Zurückschießen ist eine nette Idee! Die Frage ist nur, wie lange das Tor noch offen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hätte ebenfalls gesagt, das durch dieses Tor ein Angriff auf Valian selbst durchgeführt wurde - vermutlich durch eine fremde Macht (aufgrund der uns bisher bekannten Informationen tippe ich immer stärker auf Kann-Thai-Pan). Ein derartiger aggressiver Akt muss definitiv unterbunden werden - zumal es der Beginn einer Torinvasion sein konnte. (noch ein kleiner Logikfehler im Angriff - mit Auflösung bekommen die die Tür nicht auf - Heimstein verhindert die Auflösung). Die aktuell höchste Priorität ist es, das Tor offen zu halten und die Gegenseite zu sichern. Am effektivsten wäre es denke ich, erst einen magischen Gegenschlag durchzuführen (Runenbolzen durchs Tor schießen, wie Kar'Gos empfiehlt und danach eine Art Sperrfeuer durch zu schicken um ein eventuelles Bannen von Zauberwerk zu verhindern. Dann einen Magier unter Zauberschild und daher nicht angreifbar durchschicken, der die andere Seite verbarrikadiert. Der Zaubert dann ne Steinwand vor deren Runenwand und wir können den Torraum sichern. Von da aus dann einen Vormarsch starten bis wir wissen, wer für den Angriff verantwortlich ist. An dieser Stelle werden vermutlich auch unsere Aufgabenbereiche enden und das ganze an den Generalsstab der Valianischen Armee gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 28 Minuten schrieb Kar'gos:

Ich würde gerne vorher noch veranlassen, das wir zurückschießen. Mit der größten Belagerungsballista, die wir auf die Schnelle herbeibekommen. Danach noch die Thaumatugriefraktion mit Armbrustbolzen Auflösung, Todeshauch, Feuerkugel. Halt das Ganze schöne Zeug. Danach noch ein Dschinni-Auge oder wie die Edelsteinhälfte heißt (hab grad kein Arkanum da), hinterher und währenddessen ein paar Freiberufler (Abenteurer) auftreiben, die bereit wären, doch noch durchzugehen. (evtl. wieder mit der Herbeizwingenoption und bei der "Landung" Unterstützung durch Lebensflammen+Todeshauchrunenbolzen). Ansonsten als Ersatz einige Todgeweihten bewaffen und (Mörder, Ketzer oder oder) die Möglichkeit des Durchgangs und anschließender Freiheit gewähren.     

Nein - du findest niemanden der da wirklich durchgehen will,... und ja - vormachen kannst dabei so gut wie nichts - jeder sieht von dort aus die Trümmer eines eingestürzten Palastes.

Der Soldat hatte... Glück. oder will sagen: SL Willkür :D - eigentlich hatte er keine Chance.

Denkt vielleicht auch daran - ein Wort und das Tor dreht sich um - und dann kann auch in eure Richtung wieder etwas herauskommen, dass die Gegner Runenbolzen - Auflösung benutzt haben könnte der ein oder andere schon bemerkt haben.
Ich hatte oben festgelegt dass sich das Tor gegen 4:00 sich Schließt - etwa dann wenn das Feuer unter Kontrolle ist,... und so lange sind auch eure Ressourcen etwas beschränkt. 
Der Effekt wenn ihr da massiv reinhaut ist nur - das es sich schon früher Schließt - was vielleicht durchaus in eurem Interesse sein könnte - Grundlos lässt man es nicht offen rum stehen - Bannen von Zauberwerk ist jezt nicht gerade ein zauber der so irre Lange dauert.

 

Edit: das Bannen von Zauberwerk werdet ihr mit den bisher aufgefahrenen Dingen nicht verhindern können. Eure Bolzen/Zauber was auch immer - fliegen in einer Richtung aus dem Tor,... aber der Banner kann ... hinter / über / vielleicht auch neben dem Tor stehen. Auch wenn dieses in einem Gang steht,...

Auf der Gegenseite ist eher noch jemand der gerade mehr Ressourcen hat als ihr. 

bearbeitet von Unicum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bezüglich deines Valians noch eine Frage: So wie ich dich bisher verstanden habe, sind die Seemeister bei dir eher geächtet. Wie sehen die außenpolitischen Ambitionen und die generelle Macht des Reiches aus? Hat Valian die Träume der Allmacht in deinem Midgard aufgegeben? Die alten Zuchtprogramme werden nicht doch heimlich und vor den Augen der Welt verborgen weitergeführt, die Flotten ausgebaut und man plant nicht, wieder zur Großmacht zu werden? Wie stark ist Valian überhaupt noch? Gibt es ein Tornetzwerk, wie stark sind die magischen Sicherungen und Legionen, wie magisch ausgerüstet sind die Flotten? Wie sehen die Diplomatischen Beziehungen aus? In meinen Augen haben wir es hier nicht mit einem schnöden Verbrechen innervalianischer Art zutun sondern mit einem geheimdienstlichen Angriff einer fremden Macht (die Spinnen in der Vision, die dunklen Machenschaften des Ratsherren und die Kann-Thai in der Vision legen eine Einmischung Kann-Thai-Pans, dem Land das noch durch dunkle Meister regiert ist und sich wohl neben Aran am ehesten mit der magischen und militärischen Macht Valians messen könnte), der eventuell der Versuch einer Manipulation des Rates zugunsten des Feindes, oder gar der Beginn einer ausländischen Invasion sein könnte. Wir haben es nicht mehr mit bloßen Ermittlungen sondern mit einem eventuell aufziehenden Krieg zu tun - für unser weiteres Handeln brauchen wir mehr Informationen zu unserer allgemeinen Situation unseres Staats.

@Gallaphil das Tor verschwindet erst, wenn jemand erfolgreich BvZ darauf zaubert UND das Zauberduell gewinnt. Dafür muss er 2 Minuten lang uneingeschränkt Sicht auf das Tor haben und darf von nichts getroffen werden. Und das mit dem Umpolen könnte tatsächlich ein interessantes Duell werden - beide Seiten versuchen das Tor für sie richtig zu polen, das Schlüsselwort wird permanent genannt - wir verwirren das Tor (kann man es dabei überhaupt bannen? Wie weit darf man vom Tor entfernt sein, dass dieses das Schlüsselwort noch "Hört"? So wie ich das sehe 3 Meter, die selbe Reichweite wie der Torzauber selber - damit müssen die hinter ihrer Tür vorkommen, wenn sie das Tor umpolen wollen und stehen in unserer Schusslinie - ziemliches Risiko für sie wenn dann gerade ein Bolzen von uns durchgeflogen kommt. Ausserdem sollten unsere ersten Bolzen einige Hauchzauber enthalten, dann wird es noch schwerer für sie, das Tor umzupolen und sie können auch kein BvZ mehr benutzen, da sie das Tor nicht sehen.)

EDIT: Hinter und über einem Tor in einem Gang zu stehen und es trotzdem zu sehen halte ich für schwierig - selbst mit Magie mit der man durch Wände schauen kann, spätestens der erste Hauchzauber verhindert die Sicht.

bearbeitet von Torad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Torad Meine Frage war rein rhetorisch. Klar ist es, dass es vorzeitig mit BvZ aufgelöst wird. Die Frage ist nur, wann das passiert - und warum es nicht schon passiert ist? Wollen wir das wirklich wissen? Oder wollen wir es selbst zu bannen versuchen? Prinzipiell aber, wenn wir was wirklich Gutes schnell bei der Hand haben, wäre ich auch dafür, das hineinzupfeffern.  Aber das muss dann schon sehr, sehr wirksam sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was wissen wir eigentlich?

Ich hab mich vorhin wohl mit dem Mentor des Ratsherren vertan: Wenn der wirklich so viel mit Ghulen zu tun hat, dann kommt von den bekannten Mentoren nur Eurynomos in Frage. Das wäre dann vielleicht auch ein Hintergrund, warum der Plan des Samielhexers scheitern sollte. Aber es erklärt noch nicht, WARUM (oder ob) Samiel ein Interesse daran gehabt haben könnte, dass der Hafenbeamte stirbt. Vielleicht war doch der Ratsherr der Auftraggeber, damit er unbehelligt eine zeitlang seine finsteren Gegenstände unbehelligt einführen und durch den Zoll bringt, während er die Vertretung des verstorbenen Beamten macht?!?

Was wissen wir von seinen Mördern, die alles versuchen, seine Hinterlassenschaft vollständig auszulöschen? Das sie sehr viel mit Feuer umgehen, das ist wohl ihre Spezialisierung. Das kam schon in der Vision so rüber. Das sie über hochgradige Magie verfügen - sei es als Runenbolzen oder als eigenständigen Spruch (auch die Runenbolzen muss man erst mal haben). Und dass sie die Chuzpe haben, während die ganze Stadt voller Wachen und Ermittlungsbeamten wimmelt, ihren Plan ausführen, zuerst die Lagerhäuser in die Lust zu jagen (Steinöl mit Zündersalz, wie es aussieht) und dann auch noch den Palazzo in Schutt und Asche sprengen, nachdem sie eine Stunde lang an einem öffentlichen Ort ein magisches Tor errichtet haben. Dass dieser Zaubervorgang von niemanden bemerkt wurde, nicht mal von unserem tüchtigen zauberfähigen Töchterlein, spricht zusätzlich noch dafür, dass sie entweder wahnsinnig viel Glück hatten, oder sich anders tarnen können. Dass sich Unicum so sicher ist, dass wir bei weitem unterlegen sind, spricht auch OT dafür, dass hier in den letzten Wochen und Tagen einiges im Verborgenen abgelaufen ist, was eigentlich einem guten Geheimdienst hätte auffallen müssen. - Ich sehe da keinen Grund, mich auf den falschen Lorbeeren auszuruhen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werf mal die Idee von Pulver der Zauberbindung in den Raum, damit könnte man mitunter das Tor verlängern. Ja, der Nachteil ist, dass das Tor umgepolt werden kann... Allerdings ist das ein laufender Angriff auf Candranor. Momentan steht es offen, wir wissen nicht wann es schließt und ob es nicht wirklich schon zauberbindungstechnisch fixiert wurde. D.h. der Gegner sammelt sich vielleicht grade und polt das Tor im richtigen Moment um. => Armee muss her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Torad:

Bezüglich deines Valians noch eine Frage: So wie ich dich bisher verstanden habe, sind die Seemeister bei dir eher geächtet. Wie sehen die außenpolitischen Ambitionen und die generelle Macht des Reiches aus? Hat Valian die Träume der Allmacht in deinem Midgard aufgegeben?

Ich versuche so nahe wie es mir möglich ist an dem zu bleiben was ich über Valian erfahren habe. 

Der Seekönig träumt von alter Macht,... die Ratsherren wollen eigentlich nur ihren Einfluss wahren oder vermehren - der Unterhalt einer großen Flotte ist teuer - aber solange man damit gegen Piraten vorgeht ist es soweit in Ordnung. Schier könnte man das auch als Armee gebrauchen - aber dann fehlt der Schutz gegen die Piraten. Die Küstenstaaten gehören nur Nominell zum Reich machen aber ihren eigenen Mist und sind auch zu stark. Ich denke den Realpolitikern ist klar das Valian es einfach nicht mehr stemmen kann. Mittlerweile haben auch andere Länder starke Zauberei. Für Grosse Land oder Seeheere - fehlt es Valian einfach an Menschen.

Dämonenbeschwören ist zu sehr geächtet - auch weil man weis das man sofort wieder viele gegen sich haben würde.

Politisch gesehen denke ich das man eher versucht mit Verträgen, Diplomatie und Intrigen weiter zu kommen.

Aber im Detail muss das warten - und hat auf diese geschichte auch nicht gar so viel Einfluss, ausser ... hm ja ausser :D

vor 2 Stunden schrieb Torad:

Die alten Zuchtprogramme werden nicht doch heimlich und vor den Augen der Welt verborgen weitergeführt, die Flotten ausgebaut und man plant nicht, wieder zur Großmacht zu werden?

spätestens nachdem sich die Priester gegen die Dunklen Meister gestellt haben denke ich werden sie das zucht programm eingestellt haben - eigentlich denke ich das es schonvor dem Krieg der Magiere eingestellt wurde - insbesondere nachdem man nicht mehr genügend Ratsplätze hatte für alle Seemeister,...

vor 2 Stunden schrieb Torad:

EDIT: Hinter und über einem Tor in einem Gang zu stehen und es trotzdem zu sehen halte ich für schwierig - selbst mit Magie mit der man durch Wände schauen kann, spätestens der erste Hauchzauber verhindert die Sicht.

image.thumb.png.b88657edc589df098959a2de2a521607.png

Wo ist das Problem "hinter" einem Tor zu stehen?

Aber das mal dahingestellt habt ihr zu der zeit wo das Tor noch da ist wenig Möglichkeiten etwas zu machen.

Der Zauberer kann das Tor auch berühren solange es so umgepolt da steht - dann braucht er es nicht mal wirklich zu sehen :D - ok wäre auch eine Hausregel.

 

Es gibt etwas das so ein Tor mit einem einfachen erfolgreichen Zauberwurf als Augenblickszauber schließt. Kommt jemand drauf?

(Ich glaub an der Stelle auch das Pulver der Zauberbindung da nicht wirklich etwas dagegen tun kann - ist der Spruch gebannt ist die Wirkung futsch - PdZ setz Wirkungsdauer auf unendlich und macht ansonsten nichts weiter)

 

Ja - im normalen Spiel wäre das "gemein" und "schlechtes Spielleitern" den Spielern keine Chance zu geben. 

Ich vermerke das eure Bemühungen verhindern dass das Tor so lange offen steht - Ihr nerft - deswegen machen sie es früher zu - sollen ihre Beobachter halt schauen wie sie nach Hause kommen,...

Oh? Hab ich etwas verraten? Hat niemand bisher daran gedacht "warum" sie das Tor so lange offen stehen lassen?

Edit: Der Galaphil wars mal wieder der daran dachte! :clap:

 

bearbeitet von Unicum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Galaphil:

...  nachdem sie eine Stunde lang an einem öffentlichen Ort ein magisches Tor errichtet haben. Dass dieser Zaubervorgang von niemanden bemerkt wurde,... 

So "öffentlich" ist der Ort nicht - er liegt im Reichen viertel und es war mitten in der Nacht - bei strömenden Regen. 

vor einer Stunde schrieb Galaphil:

.... nicht mal von unserem tüchtigen zauberfähigen Töchterlein, ....

Das hatte auch besseres zu tun als an Orte zu gehen wo offensichtlich nichts los ist,...

vor einer Stunde schrieb Galaphil:

... spricht zusätzlich noch dafür, dass sie entweder wahnsinnig viel Glück hatten, oder sich anders tarnen können. ...

Ich glaub da reibt sich so ein Zeitreisender Magier wieder mal die Hände reicht ein Dokument zur Unterschrift rüber,... und ist dann mal eine Stunde weg:

Da sind drei Leute erschienen und haben ein schwarzes Zelt aufgebaut,... das im dunkeln stand ... naja noch mehr im dunkeln als in einer verregneten Nacht eben,... als das Stand sind die Wachen gelaufen und ein weiterer ist in das Zelt gegangen,... der hat mich auch gesehen mir den Stinkefinger gezeigt und einen weggeschickt!

Die 3  "Wachen" hatten übrigens Armbrüste und lange Stöcke als Waffen. Alle 4 waren schwarz vermummt - wie Assassinen eben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm ok, dann hat Valian in deinem Midgard natürlich deutlich weniger Möglichkeiten als in meinem, muss man schauen was man damit machen kann. Ich hätte jetzt jedenfalls gerne mal die Kapuzengestalt die die Handfesseln gelockert hat und die 3 Leute die das Zelt aufbauten - es werden also 2 Zeitmagiere damit beauftragt, die Personen zurückzuverfolgen. Außerdem denke ich, das wir einen ausführlichen Bericht an den Seekönig schicken - das sollte wohl dazu führen das die Stadt unter Kriegsrecht gestellt wird, und unsere Mittel deutlich ausgeweitet werden.

Wir haben aktuell eine verheerende Sicherheitslücke in unserer Stadt mit einem feindlichen Agenten der Tore öffnen kann - man stelle sich vor anstelle ein paar Magiern und Dämonen wäre eine Legion OrcaMurai angeführt von schwarzen Adepten herausmarschiert - wir wären Gefahr gelaufen die Hauptstadt in einem Handstreich zu verlieren. Außerdem sollte mal jemand den Chef des Geheimdienstes her zitieren (Seekönig oder der Ratsvorsitzende sollten zuständig sein). Wie kann es sein das eine so groß angelegte Verschwörung sich einfach entfalten kann, ohne das wir auch nur wissen das da was im Gange ist?

 

EDIT: Ein Augenblickszauber der Tore schließen kann? Da bin ich auf die Auflösung sehr gespannt, insbesondere da bei Tor dabeisteht, dass es höchstens durch BvZ vorzeitig geschlossen werden kann, einen Runenstab gibt es auch nicht

bearbeitet von Torad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 29 Minuten schrieb Torad:

Hm ok, dann hat Valian in deinem Midgard natürlich deutlich weniger Möglichkeiten als in meinem, muss man schauen was man damit machen kann. Ich hätte jetzt jedenfalls gerne mal die Kapuzengestalt die die Handfesseln gelockert hat und die 3 Leute die das Zelt aufbauten - es werden also 2 Zeitmagiere damit beauftragt, die Personen zurückzuverfolgen. Außerdem denke ich, das wir einen ausführlichen Bericht an den Seekönig schicken - das sollte wohl dazu führen das die Stadt unter Kriegsrecht gestellt wird, und unsere Mittel deutlich ausgeweitet werden.

Nun - das hatten wir schon mit den "unterschiedlichen" Möglichkeiten und unterschiedlichen Candranors - für den einen hab ich zu viel heimsteine - für den anderen schränke ich die Möglichkeiten zu sehr ein. Aus einem Quellenband weis ich das der Vorsteher einer der 6 Gilden (und zwar einer der Großen) "nur" Grad 13 nach M4 ist. Einerlei - bis der Candranorquellenband kommt können wir vieleich leider schon den BER benutzen

Das mit dem Zurückverfolgen - wie stellst du dir das vor? Ich weis nicht wie das einfach gehen sollte,...

vor 41 Minuten schrieb Torad:

Wir haben aktuell eine verheerende Sicherheitslücke in unserer Stadt mit einem feindlichen Agenten der Tore öffnen kann - man stelle sich vor anstelle ein paar Magiern und Dämonen wäre eine Legion OrcaMurai angeführt von schwarzen Adepten herausmarschiert - wir wären Gefahr gelaufen die Hauptstadt in einem Handstreich zu verlieren. Außerdem sollte mal jemand den Chef des Geheimdienstes her zitieren (Seekönig oder der Ratsvorsitzende sollten zuständig sein). Wie kann es sein das eine so groß angelegte Verschwörung sich einfach entfalten kann, ohne das wir auch nur wissen das da was im Gange ist?

Ach - wenn das Tor erst mal zu ist - hat man auch das meiste schon erledigt.

Und im ernst - die Gefahr mit den Toren - besteht immer. Deswegen macht man sie auch eigentlich zu wenn man sie findet.

Ach ein Ratsmitglied wusste doch bescheid offensichtlich :P und hat alles gedeckt,... 

vor 44 Minuten schrieb Torad:

EDIT: Ein Augenblickszauber der Tore schließen kann? Da bin ich auf die Auflösung sehr gespannt, insbesondere da bei Tor dabeisteht, dass es höchstens durch BvZ vorzeitig geschlossen werden kann, einen Runenstab gibt es auch nicht

Du bist nahe dran: Eventuell hat ein Thaumaturg das Tor geschaffen und ein Bannen von Zauberwerk Siegel gleich vor oder nach dem Torzauber auf das Sechseck des Tores gezeichnet. Gegen eigene Magie hilft ein einfacher Erfolg beim Zaubern, kein WW nötig. Und bei so hochgradigen Sprüchen: nur die 1 pazt.

Ich bin jedenfalls der Meinung das ist recht Regelsicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry ich denke ich hab hier einige Antworten unterschlagen,...

vor 3 Stunden schrieb Galaphil:

Meine Ideen nun: Kann man einen Zeitreisenden mit einem Sehen in Dunkelheit - Trank losschicken? Also, dass er den kurz vor seiner Zeitreise zu trinken bekommt? Damit er endlich mal die ganzen Unsichtbaren verfolgen kann. Alternativ einen Artefaktring, den er kurz vor Beendigung des Zaubers aktiviert, bzw den jemand an seiner Stelle für ihn aktiviert.

Nein - das mit Trank oder Artefakt funktioniert so nicht (glaub ich). Nach einigem lesen bin ich mir aber doch wieder unschlüssig ob nicht "sehen in Dunkelheit" doch funktioniert, da es ein Gedankenzauber ist.

Das wäre auch so eine Regelfrage welche man ggf mal stellen und Diskutieren müsste. Ich fände es aber an der Stelle wieder zu stark - dann hätte man kaum eine Chance gegen RidZ. Zugestanden viele machen sich auch gleich im Infraroten unsichtbar, aber manchmal spaart man sich die AP eben auch.

Kriegt der Prados das eigentlich mit wenn ich ihn hier wieder mal verlinke?

Bisher hat es meiner Meinung nach keine großen Auswirkungen auf die Geschichte - das können alles auch Unsichtbarkeiten im IR gewesen sein. Die Barbarin hatte sich vor dem Öffnen des Brunnenschachtes auch ausgiebig mit dem Brunnenwasser abgewaschen (auch um die Hunde zu narren) und vielleicht machte der Ring auch im IR unsichtbar. Die bisher benutzten Tränke könnten auch IR-Unsichtbarkeit gewesen sein - auch wenn das Regelwerk so etwas nicht vorsieht - aber es gibt ja auch 2w6 Heiltränke zu finden - die sieht das Regelwerk so auch nicht so vor.

vor 4 Stunden schrieb Galaphil:

Zur Zeitreise zum Tod des Hafenbeamten: In der einen Runde, in der der Attentäter sichtbar ist: War es der finstere Schwarzhexer? Den sollte man ja kennen!
Und wer gab den Tipp, dass die Gruppe in dem Gasthaus war? Nochmal mit dem Vorgänger reden. Ihm klarmachen, dass jeder Hinweis von damals vielleicht hilfreich sein kann, bei all dem Chaos, dass hier gerade ausgebrochen ist. Da scheint es sich um eine großangelegte Aktion unter finsteren Hexern und Magiern handeln, mit einer großen Abrechnung gerade eben. Der Ratsherr war dabei nicht ganz unschuldig.

Eine vermummte Gestallt - ein Profi - kein Anfänger, insofern erübrigt es sich nach dem Schwarzhexer zu schauen. Der war auch länger als eine Runde sichtbar - 2 Runden. 

Dein Vorgänger sagt: Der Tipp wurde dem Ratsherrn zugespielt, anonym wie schon gesagt. Der Ratsherr selbst informierte die Stadtwache.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Torad:

Wir haben aktuell eine verheerende Sicherheitslücke in unserer Stadt,...

Ach die ist gerade deutlich kleiner geworden,...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke am Sonntag oder am Montag stelle ich den Vorläufigen Abschlussbericht hier rein welcher der Ermittler dem Rat übergibt. Bis dahin dürft ihr noch Fachsimpeln. Das ausgraben der beiden Ruinen gestallet sich als etwas schwierig - gerade wenn man noch Reste von Dokumenten bergen will. Das wird ein paar Tage dauern.

Vielleicht findet ihr ja noch selbst dinge welche ich schon in den Abschlussbericht geschrieben habe. Dann muss ich da halt wieder was ändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, dann mal kurz zusammengefasst:

1, vor drei Jahren war der Attentäter laut Unicums Aussage ein vermummter Assassine, aber nicht der Schwarzhexer. Vermummte Assassinen haben wir heute auch hier.

2, der Tipp kam vom Ratsherr. Ob er dann von außen kam oder nicht - mit dem heutigen Wissen würde ich behaupten, der Ratsherr hat das alles eingefädelt.

3, danach konnte der Ratsherr eine zeitlang schalten und walten, wie er wollte - bis er sich offensichtlich durch irgendeine Handlung/Intrige zu mächtige Feinde gemacht hat. 

4; wenn der Ratsherr ein Anhänger einer finsteren Macht war, war er wahrscheinlich doch zauberfähig - möglicherweise mit einem finsteren dämonischen Mentor. Mein Tipp ist nach wie vor Eurynomos, wegen der Ghule.

5, Den Magier, der das Tor erschaffen hat, da würde ich gerne mehr erfahren: wie sah der aus? Wie ein Mensch? Ein Valianer? Fremdländisch? - wenn der eine Stunde einen Gestenzauber mit Worten vollführt, kann mir keiner einreden, dass man dann nichts von seinem Gesicht sieht. Und genug Licht muss auch da sein, sonst kann der auch nicht den Torzauber zaubern, der muss dazu ja auch sehen können.

6, wenn WIR mit dem Tor nichts vernünftiges anfangen oder angreifen können, dann versuchen wir (unsere Magier) es zu Bannen. Je eher, umso besser. Btw: findet man eigentlich noch das Zelt/Reste vom Zelt?

7, Haben wir einen fähigen Erdbeschwörer zur Hand? Kann auch ein Zwerg sein, der hier arbeitet/lebt. Ruhig mal in den Gilden nachfragen.

Dann sollte das umgraben/freilegen der Keller recht flott gehen.

8, Ich glaube, es wäre Zeit, Tin um Rat zu fragen: potentielle Fragen sind schon angesprochen worden: Ist ein Angriff auf Candranor geplant?

Weitere Fragen je nachdem, wie die Antwort ausfällt.

(Auch hier wieder: wem fällt noch was ein? Was haben wir übersehen? Haben wir einen Verdacht über die Angreifer, den wir abchecken können - hier wäre es hilfreich, wenn wir irgendeinen der Angreifer/den Magier mal einer Rasse oder einem Volk zuordnen können.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine zweite Frage, die wir vielleicht abklären sollten: arbeitet die Tochter des alten Ratsherren (die mit der Assassinenausrüstung und dem tollen magischen Talent) mit den Angreifern zusammen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 42 Minuten schrieb Galaphil:

So, dann mal kurz zusammengefasst:

1, vor drei Jahren war der Attentäter laut Unicums Aussage ein vermummter Assassine, aber nicht der Schwarzhexer. Vermummte Assassinen haben wir heute auch hier.

In anbetracht der Zeitresenden Magiere hier - der trend zum Maskieren bleibt ungebrochen,...

vor 43 Minuten schrieb Galaphil:

2, der Tipp kam vom Ratsherr. Ob er dann von außen kam oder nicht - mit dem heutigen Wissen würde ich behaupten, der Ratsherr hat das alles eingefädelt.

3, danach konnte der Ratsherr eine zeitlang schalten und walten, wie er wollte - bis er sich offensichtlich durch irgendeine Handlung/Intrige zu mächtige Feinde gemacht hat. 

4; wenn der Ratsherr ein Anhänger einer finsteren Macht war, war er wahrscheinlich doch zauberfähig - möglicherweise mit einem finsteren dämonischen Mentor. Mein Tipp ist nach wie vor Eurynomos, wegen der Ghule.

Vermutungen :D

vor 44 Minuten schrieb Galaphil:

5, Den Magier, der das Tor erschaffen hat, da würde ich gerne mehr erfahren: wie sah der aus? Wie ein Mensch? Ein Valianer? Fremdländisch? - wenn der eine Stunde einen Gestenzauber mit Worten vollführt, kann mir keiner einreden, dass man dann nichts von seinem Gesicht sieht. Und genug Licht muss auch da sein, sonst kann der auch nicht den Torzauber zaubern, der muss dazu ja auch sehen können.

Ich glaube in einem offiziellen Quellenbuch (KTP?) gelesen zu haben das es Zauberer gibt welche ständig Masken tragen/trugen. Für das Sehen braucht es nur offene Augenschlitze - ja die waren wohl menschlich soweit. Die Magie hört die Worte auch wenn sie hinter einem Schleier gesprochen werden - die ist ja nicht schwerhörig. Licht - im Zelt war eine kleine Lampe - davon war draussen nichts zu sehen.

In diesem Hinsicht - der Magier geht von einem Thaumaturgen aus - der hatte neben den Sachen welche man für Topr braucht auch einige Runenstäbe dabei. Die Hände waren recht faltig - jung war er nicht. Sie waren aber etwas gebräunt - also kein Waelinger (um ein Extrem zu nennen) aber auch kein Buligi (um das andere extrem zu nennen) irgendewtas aus der Mittleren Klimazone, vieleicht eher etwas dunkler als ein Valianer. schwer zu sagen.

Ach ein kleines detail: Er hatte (neben anderen) einen goldenen Ring einer Spinne mit Rubinen als Augen. und die Fingernägel waren schwarz lackiert und ungewöhnlich lang.

vor 51 Minuten schrieb Galaphil:

6, wenn WIR mit dem Tor nichts vernünftiges anfangen oder angreifen können, dann versuchen wir (unsere Magier) es zu Bannen. Je eher, umso besser. Btw: findet man eigentlich noch das Zelt/Reste vom Zelt?

Okee - dann ist es doch zeitig zu - das zelt wurde als erstes in das Tor gestoßen - die Anziehung macht den Rest.

vor 52 Minuten schrieb Galaphil:

7, Haben wir einen fähigen Erdbeschwörer zur Hand? Kann auch ein Zwerg sein, der hier arbeitet/lebt. Ruhig mal in den Gilden nachfragen.

Dann sollte das umgraben/freilegen der Keller recht flott gehen.

Erdbeschwörer ist jezt nicht so das typische Valianische Medium. Und - das sind meines erachtens eher dinge fürs Grobe. Wenn die papier zwischen den Steinen finden wissen die auch nicht viel damit anzufangen.

Aber ja - ihr habt auch Erdelementare - ein paar wenige. Helfen können die allemal,...

Vor allem erzählen sie das es unten noch "offene" bereiche gibt. Aber da gehen sie nicht gerne hin da ist es ... "Finster" und da werden sie wohl "ausgetrieben" wenn sie zu nahe rangehen.

vor 55 Minuten schrieb Galaphil:

8, Ich glaube, es wäre Zeit, Tin um Rat zu fragen: potentielle Fragen sind schon angesprochen worden: Ist ein Angriff auf Candranor geplant?

Weitere Fragen je nachdem, wie die Antwort ausfällt.

(Auch hier wieder: wem fällt noch was ein? Was haben wir übersehen? Haben wir einen Verdacht über die Angreifer, den wir abchecken können - hier wäre es hilfreich, wenn wir irgendeinen der Angreifer/den Magier mal einer Rasse oder einem Volk zuordnen können.)

Tin: Nein,...

Aber: Götter antworten nach dem besten Wissen - und sie sind nicht allwissend, vor allem auch wenn andere Götter involviert sind - aber insofern: Ihr habt ein Nein und Tin wird wohl gerade etwas genauer hinschauen.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 46 Minuten schrieb Galaphil:

Eine zweite Frage, die wir vielleicht abklären sollten: arbeitet die Tochter des alten Ratsherren (die mit der Assassinenausrüstung und dem tollen magischen Talent) mit den Angreifern zusammen?

Spielerparanoia :lol:

Der Pflichtverteidiger: Sie ist jedenfalls 20 min bevor die Angreifer zugeschlagen haben "getürmt". Wäre sie geblieben - sie hätte das Tor aufmachen können - Runenbolzen verschiessen, heimstein schnappen und aus dem Fenster werfen... wäre für die Angreifer einfacher gewesen. So hat sie nur ein Fenster offen stehen lassen durch das die Angreifer hätten eindringen können - die haben aber die Haupttür genommen und eben kein Fenster.

Die hat es "Faustdick hinter den Ohren" aber nicht in dieser Art :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso reicht ein einfacher Erfolg um das Tor zu bannen? Die +4 die der zauberer laut der zauberbeschreibung gegen sich selbst bekommt wären dann recht sinnlos. Mmn. Kann man auf das Tor auch kein zusätzliches Siegel auftragen - das würde das Sechseck und die Zielkoordinaten verfälschen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Stunden schrieb Unicum:

Spielerparanoia :lol:

Der Pflichtverteidiger: Sie ist jedenfalls 20 min bevor die Angreifer zugeschlagen haben "getürmt". Wäre sie geblieben - sie hätte das Tor aufmachen können - Runenbolzen verschiessen, heimstein schnappen und aus dem Fenster werfen... wäre für die Angreifer einfacher gewesen. So hat sie nur ein Fenster offen stehen lassen durch das die Angreifer hätten eindringen können - die haben aber die Haupttür genommen und eben kein Fenster.

Die hat es "Faustdick hinter den Ohren" aber nicht in dieser Art :D

Na ja, für den Verteidiger ist die eigene Mandantin immer das reinste Unschuldslamm. Den braucht man nicht zu fragen.

Ich glaube ja nicht wirklich,  dass sie was damit zu tun hat - aber lieber flüchten als verbrannt zu werden finde ich eine nachvollziehbare Motivation. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×