Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
daaavid

M5 - Regeltext Thaumaturg - Heiltrunk herstellen

Empfohlene Beiträge

daaavid   

Auf Seite 122 im Mysterium steht, dass die Voraussetzung für "Aktivieren von Heiltrunk" die Zaubersprüche Heilen von Wunden, Lebensrettung oder Wundpflaster sind. Keiner dieser Zauber ist vom Thaumaturgen lernbar.

Übersehe ich etwas, ist dies ein Errata oder soll das tatsächlich so sein, dass der Thaumaturg keine Heiltrünke herstellen soll? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das ist korrekt so. Thaumaturgen sind nicht mit Heilfertigkeiten ausgestattet und können demzufolge auch keine Heilmagie in Flaschen abfüllen.

 

 

bearbeitet von Blaues_Feuer
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten schrieb jul:

Thaumaturgen können Runen u.a. die Heilsrune 

Heilsrunde ist aber kein Heilzauber im klassischen Midgardwortsinn, denn sie wirkt wie Heilen von Krankheit, was ja  explizit keine LP wieder gibt.

bearbeitet von Blaues_Feuer
keine Heilszauber - so leicht ist göttliche Erlösung nicht zu kriegen
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
dabba   

Das ist übrigens auch nicht neu. Auch unter M4 konnten nur Heiler, Druiden, Hexer, Priester und Schamanen Heiltrünke aktivieren lernen (u. a. auch, weil nur sie Heilen von Wunden lernen konnten)

Fazit: Ja, das muss so. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
seamus   

Dann solltest du aber auch erwähnen, dass man unter M4 auch als Duo dran arbeiten konnte -alchimistischer Thaumaturg & aktivierender (passenden Zauber beherrschender) Zauberer. Das steht so (eindeutig) im MYS nicht (mehr) drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Minuten schrieb seamus:

Dann solltest du aber auch erwähnen, dass man unter M4 auch als Duo dran arbeiten konnte -alchimistischer Thaumaturg & aktivierender (passenden Zauber beherrschender) Zauberer. Das steht so (eindeutig) im MYS nicht (mehr) drin.

ich hatte extra danach geschaut, aber eben weil ich es nicht mehr gefunden habe, es nicht erwähnt, um keine Verwirrung zu stiften.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Ma Kai
      Im Arkanum sind eine Reihe von Artefakten aufgeführt, die z.T. die Wirkung von Zaubersprüchen duplizieren. Mich interessiert, inwieweit sich die Anwendung eines Artefakts vom Wirken des Zaubers unterscheidet.
      In manchen Beschreibungen wird eine Schlüsselgeste beschrieben (z.B. Ring des Sehens in Dunkelheit - am Finger drehen). Diese bewerte ich als Handlung, die eine Runde in Anspruch nimmt. Andere Artefakte werden durch ein Schlüsselwort ausgelöst (z.B. Brosche der Wundersamen Heilung), die kann man m.E. zusätzlich zu anderen Handlungen einsetzen. 
      Lt. Arkanum S. 180 wirkt ein "Handlungs"-Artefakt sofort (analog Einsekunder). Ein Stab der Blitze schiesst also schneller als der Zauber Blitze Schleudern (dafür aber nur einen und nicht bis zu zehn Blitze).
      Fraglich ist weiterhin, ob das Auslösen eines Artefakts analog zum Zaubern wehrlos macht oder nicht; das Regelwerk spricht nicht davon und verweist auf Augenblickszauber, so dass die Annahme sein wird, man kann währenddessen abwehren.
      Wenn ein Stab des Feuers die Möglichkeit gibt, den Zauber Feuerkugel zu wirken, so dürfte dies allerdings analog zum Spruch mit Konzentration verbunden sein.
      Interessante Frage: kostet es AP, einen Spruch per Artefakt zu wirken? Irgendwoher muss die Energie kommen?
    • Von Yon Attan
      Hi,
      vor einigen Wochen gab es die Diskussion, wie sich Glücksbringer beim Zauber Blitze Schleudern auswirken. Hierzu gab es auch eine offizielle Regelantwort.
      Im Ergebnis wirkt ein Glücksbringer sich beim Zauber Blitze Schleudern nur einmal insgesamt und nicht einmal pro Blitz aus.
      Als Regelargument wurde hierfür angeführt:
       
       
      Mich interessiert nun, wie es sich bei Umgebungszaubern verhält, die einen anhaltenden Effekt haben.
      Spontan fallen mir ein:
      Anhaltende Umgebungszauber mit einmaligen EW:Zaubern (z.B. Eisiger Nebel und Flammenteppich, aber auch Flammenwand, Feuerring, usw.) Anhaltende Umgebungszauber mit einmaligen EW:Zaubern aber mehrmaligen EW:Angriff (z.B. Hagel und Feuerregen) Verzauberungen von Waffen (z.B. Flammenklinge) Magisch erzeugte Waffen (z.B. Dämonenfeuer) Wie wirken sich bei diesen Zaubern Glücksbringer laut Regelwerk aus?
      Ausgehend von der Begründung der Regelantwort würden Glücksbringer bei anhaltenden Umgebungszauber mit einmaligen EW:Zaubern aber mehrmaligen EW:Angriff, bei Verzauberungen von Waffen und bei magisch erzeugten Waffen bei jedem Schadensereignis neu wirken.
      Bei Zauben die jedoch nur einen einmaligen EW:Zaubern erfordern (wie z.B. Eisiger Nebel, Flammenwand etc.) würden Glücksbringer dann nur einmal insgesamt wirken, auch wenn z.B. der verzauberte Bereich (unfreiwillig) mehrmals betreten wird.
      Wie seht ihr das? Ist das so regelkonform?
      Mfg    Yon
       
    • Von Ma Kai
      Blitze Schleudern hat als Wirkungsziel "Umgebung". Das heißt, man muss (gut, es hat ja auch Reichweite 200m) nur das Zielfeld, nicht aber das Zielwesen sehen? D.h. wenn jemand in 190m Entfernung durch die Zweige eines Gebüschs linst, kann ich den umgekehrt praktisch nicht sehen, aber ich kann das Feld beschießen?
      Was, wenn man unter mehreren auf einem Feld befindlichen Wesen eines als Ziel wählen möchte - z.B. den Vertrauten Falken, der auf der Schulter des Schwarzen Hexers sitzt? Oder einen von mehreren Beteiligten an einem Handgemenge? Ross oder Reiter? Wird dann immer zufällig ausgewählt, oder stünde so etwas in der Spruchbeschreibung, wenn dem so wäre?
      Ich vermute, als Wirkungsziel wird eigentlich ein (oder mehrere) Wesen bestimmt, dies durchaus analog zu Sprüchen mit Wirkungsziel "1 Wesen", allerdings gelten die Regeln für Umgebungsmagie hinsichtlich Widerstandswurf etc.
    • Von Ma Kai
      Wir sind irgendwo im Multiversum angekommen - eventuell (es ist alles so komisch hier) nicht mehr in Midgard.
      Wir zaubern eine Reise zu den Sphären nach dem heimischen Studierzimmer auf der Mittelwelt Midgard. Sollten wir bereits / doch noch auf dieser Welt sein (bloß z.B. in einer etwas komischen Ecke), so würden wir das wann bemerken: zu Beginn des Zauberns, nach erfolgreichem Zauberwurf, erst wenn wir das Polygon betreten und nicht entstofflichen?
      Ich tendiere zur letzteren Interpretation, der ganze Komplex Sphärenreisen ist bei mir nicht von größter Zuverlässigkeit und Reproduzierbarkeit geprägt.
    • Von Panther
      Nach dem:
      Also hier nun:
      1. Frage:
      Gegner steht 5m vor mir und zaubert Wasserstrahl (auf mich?). Kann ich gegenzaubern?
      2. Frage
      a) Gegner steht 125m vor mir und zaubert Feuerregen auf mich und meine Leute vor mir). Kann ich gegenzaubern?
      b)  Ich beobachte den Gegner mit Freundesauge und sehe/höre genau, was er macht, Dieser Gegner steht 125m vor mir und zaubert Feuerregen auf mich und meine Leute vor mir). Kann ich gegenzaubern?
      3. Frage
      Kann ich bei ein Augenblickszauber meines Gegners gegenzaubern?
      4. Frage
      kann ich gegen einen Zauber, der schon in der Wirkungsphase ist (zB schwebende Feuerkugel), gegenzaubern?
      5. Frage:
      kann ich gegen beliebig viele Zauber pro Kampfrunde gegenzaubern? Hängt das Gegenzaubern in keinster Weise von meiner eigenen Handlung in dieser Kampfrunde ab?
×