• Ankündigungen

6 Beiträge in diesem Thema

Spielleiter: Mathias aka Chillur

Anzahl der Spieler: bis zu 5 ->  Voll - nur Aushang
Grade der Figuren:
MINDESTENS Grad 5 M5 - sonst nach Absprache.

Voraussichtlicher Beginn: Sonntag ab ca. 09:30 / 10:00 Uhr (nach dem Frühstück!)
Voraussichtliche Dauer: Sonntag bis 15:00 (ein Sonntagsabenteuer)
Art des Abenteuers:  Reise / Erforschung / Kampf / ungewöhnliches / und natürlich Spaß / M5

Voraussetzung / Bedingung:

Erainnische Sprachkenntnisse wären von Vorteil und die Abenteurer sollten sich eher der guten Seite der Macht verschrieben haben.
Ich leite nach M5.

 

Beschreibung:

Der Ort der Handlung:
Erainn - nahe Moihrénhall etwas südwestlich von Areinhall am westlichen Ende der Ebene der zwei Nebel
(Maghaire da Ceo)

 

Ihr reist zur Küste, mit einem Schiff wird man sicher bequemer und schneller nach Cuanscadan reisen, als erneut
durch das Land sich plagen zu müssen. Stets im Morgen und zur Abendstunde bilden sich Nebel auf der Ebene,
die das Reisen verzögern, da man einfach weniger Tageszeit nutzen kann.

Die Reise ist anstrengend. Die Ebene ist von vielen Hügeln durchzogen und das Gelände ist so sehr
unübersichtlich. Das hohe Gras, die hügelige Landschaft machen das vorankommen schwer. Doch seid ihr euch
sicher, nahe vor eurem Ziel zu sein

 

Endlich...
Nach anstrengender Reise erreicht ihr die Küstenfeste Moihrénhall. Eine zwischen Felsen gebaute Feste.
Während ihr euch der Feste nähert hört ihr in der Ferne das Rauschen des Meeres... und noch etwas anderes...

 

... das klingt...

                          .... irgendwie bekannt....

 

 

                                                                .... fast so wie...

 

 

                                                                                                WIE WAFFENLÄRM!

 

 

 

Mitspieler:
1. Thufir Hawatt
2. Hirotega
3. Uta
4. Christin
5. Merwyn

---

bearbeitet von Chillur
2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 
 
 
 

Was ist denn mindestens Grad 5 M5 in M4 ausgedrückt, oder besser gleich welchen Gradbereich darf der Charakter in M4 haben ?

schönen Sonntag noch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 

Grad 5 M5 ist soweit ich weiß Grad 4 M4, Grad 6-9 M5 ist dann Grad 5 M4.

Ich würde am liebsten Amabell Rosenherz spielen, Halblingspriesterin und Sonnenschein. (und in dem Fall die Version auf Grad 6 M5) Also einen Charakter, den du als Spielerin schon kennst, Merwyn. :turn: 

Oder wollt ihr in einem eher hochgradigen Bereich spielen? Ich habe sonst noch Nisha auf ca. Grad 16 M5, Vorteil wäre hier, dass sie mit ein paar eurer Figuren bereits bekannt ist. 

Ooooder ich hätte Frygga, eine undiplomatische graue Hexe, mit ihren waelischen Wurzeln entsprechender Trinkfestigkeit :devil: Die ist aber arg niedrig, aktuell nur Grad 3 oder 4 (M5). Na gut, und eigentlich spiele ich sie auch nur noch mit einem anderen Charakter zusammen, der von der Hexe gespielt wird. Passt also nicht so wirklich, aber auf den Charakter hätte ich mal wieder Lust :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Freitag - Die Nacht der Toten
      Von daaavid
      Spielleiter: daaavid
      Anzahl der Spieler: 4 - 6
      M3/M4/M5: M5
      Grade der Figuren: 1 - 5
      Voraussichtlicher Beginn: nach dem Frühstück 
      Voraussichtliche Dauer: ich hoffe ich verschätze mich nicht wieder so brutal wie beim letzten mal, aber es sollte eigentlich bis zur Begrüßung zu schaffen sein.
      Art des Abenteuers: Ermittlung, Grusel, Humor, ein bissel Soziales
      Voraussetzung/Vorbedingung: es ist ursprünglich ein Splittermondabenteuer aus den Schnellstartregeln, das ich etwas abgewandelt für Midgard konvertieren werde. Dementsprechend Vorsicht wenn das Abenteuer schon bekannt sein sollte. 
      Beschreibung: Der Sommer ist zu Ende, die Blätter der Bäume färben 
      sich golden und rot, und mit jedem Tag werden die Nächte länger. Der Myrkdag im Drachenmond steht bevor und die Bewohner des Dörfchens Braemyn bereiten sich auf die Nacht vor, in der hier traditionell das Böse besonders stark ist.

      Teilnehmer:
      1. Einskaldir (Globalanmeldung)
      2. Daergal
      3. Aramis
      4.
      5. Aushang auf Con
      6. Aushang auf Con
    • Donnerstag - Ein Käufer für das Dings
      Von Blaues_Feuer
      Spielleiter: Blaues Feuer

      Anzahl der Spieler: 5
       
      M3/M4/M5: M5 (M4 Figuren können auch)

      Grade der Figuren: mittlere Grade

      Voraussichtlicher Beginn: Donnerstag ~10:00 Uhr

      Voraussichtliche Dauer: den ganzen Tag

      Art des Abenteuers: -

      Voraussetzung/Vorbedingung: Da das Abenteuer in Chryseia spielt, sollten die Figuren ausreichende Sprachkenntnisse haben, sonst sind Erkundungen in einem städtischen Umfeld bzw. Geschäftsverhandlungen schwer zu führen.

      Beschreibung: Das Rätsel wurde gelöst, die Gegner besiegt, der Schatz (?) gefunden. Jetzt habt ihr etwas, das beim richtigen Käufer viel Gold bringen kann - wenn man einen findet. Und genau da beginnt dieses Abenteuer.
       
      1. elvenkisses
      2. Neq?
      3. Rina?
      4.
      5. vor Ort
    • Danke für den KlosterCon 2017
      Von Solwac
      Vielen Dank für einen schönen Con. Mir hat es wohl genauso gut gefallen wie den anderen, so dass wir durch Wasserschäden nicht zur frühzeitigen Abreise überredet werden konnten. Wir haben alles einschließlich Sonntag mitgenommen!
      Die Orga war unauffällig und effizient wie immer, das Essen lecker und das Wetter besser als vorhergesagt.
      Vielen Dank auch an Uibeorn und Wolfsschwester für die beiden Abenteuer in Bayern und Pfalz mit erschreckend vielen Toten in beiden Regionen. Mein Clarence hat jedenfalls einige Baedecker erworben und freut sich auf seinen nächsten Besuch.
      Und dann war da noch meine Truppe, die einen kleinen Stoßtrupp in einen Gletscher Thurisheims gebildet haben und die Aktivitäten im EIS deutlich gestört haben. Ihr habt Euch erfolgreich einen mächtigen Thursenfürsten zum Feind gemacht!
      Ich freue mich aufs nächste Mal!
    • Donnerstag und Sonntag
      Von Drachenmann
      Ladies and Gentlemen, Drachenmann's prestinctive productions proudly present:
      The night you wouldn't have wished to be involved in!
      A low-budget and homegestrickt old-fashioned Gruseltrip to the Abgründe of billigem Thrash.
      *shiver*
      Made in nachträglich coloriertem Super-8, you'll be afraid!

      Regie, Kamera und Drehbuch (Spielleiter):
      Drachenmann himself and alive!
      Protagonisten (Anzahl der Spieler):
      Höchstens 6 (sechs)
      In den Hauptrollen (Plätze):
      1 Solwac as: Solwac, the powerful sorcerer of beneith the northern seas! Just call him a jokin' jerk, take a seat and wait for his amazing answer!
      2 die Hexe as: Chelinda, the whitch of yet unknown but sure exciting crafts!
      3.1 Christin (am Donnerstag) as Nisha, none of all who ever called her a bitch is yet alive to tell what happened then...!
      3.2 Bruder Buck (am Sonntag), ye uprising light defending the rotten creatures creeping to grab your souls!
      4 Daaavid as: Aleksej. The unseen shadow of bloody revenge ambushes in the dark...better watch out and take care coz he'll get all of you!
      5 ToddArkin as: Ian the Bard, what's that f***in' thing in his hands - is it a lute or is it a chain-saw?
      6 Ma Kai as: Mark Red de Saingère, just before you could count to three your body'll be a cadavre - slashed into thousands of rotten pieces of mouldy scum!
      (second #6: Der Biasto) Who's that stranger waiting at the corner? Don't mess with him, he's a scary jerk!
      Sorry lads'n'guys, we're right full now!
      M5
      Grade der Figuren:
      Wegen der Planbarkeit nicht niedriger als 15 für reine Kämpfer und nicht höher als 25 für reine zauberkundige Figuren.
      Voraussichtlicher Beginn:
      Donnerstag etwa 10:00 Uhr, je nach Ankunft, Sonntag um 9:30 Uhr.
      Voraussichtliche Dauer:
      Donnerstag open end, aber spätestens zu Beginn des eventuellen Showdowns ist Schluss, Sonntag hoffentlich 13:00 Uhr.
      Art des Abenteuers:
      Keine Ahnung, ich richte mich nach der Stimmung am Tisch.
      Auf jeden Fall körperliche Auseinandersetzungen.
      Flucht ist nicht möglich, wer stirbt, geht drauf. Harte Bandagen, keine Gnade.
      Aber wir spielen mit Glückspunkten. edit: Mit vielen, vielen Glückspunkten und einer voll tollen Glückskekspunktesonderhausregel!
      Mit Detektivarbeit und sozialer Interaktion in dem von euch gewünschten Ausmaß könnt ihr euren Figuren über den realen Zeitverlauf Luft verschaffen.
      Voraussetzung/Vorbedingung:
      Physische und geistige Anwesenheit sowie die seelische Bereitschaft, einen eigenen Film zu erleben.
      Zum Rollenspiel gehören für mich Fluff und Stimmung, dafür sitzen wir zusammen und biegen auch gemeinsam Regeln.
      Beschreibung:
      An einem sehr warmen Hochsommertag, die Felder stehen kurz vor der Frucht, näherst du dich Parduna.

      Zu Land: Seltsam, alle Feldwege sind mit Matratzenlagern belegt, anscheinend nächtigen hier viele Stadtbewohner?
      Näher zur Stadt bedrängen dich Unmassen von Bettlern und Obdachlosen, was bitte soll das hier werden?
      Doch du schreitest unbeirrt zum Tor.
      Offenes Misstrauen schlägt dir entgegen, solange du nicht erkennbar lidralisch adelig bist.
      Es ist auch merkwürdig, wie wenige einreisen möchten, die meisten wollen aus der Stadt raus.
      Du bemerkst, wie die Beglaubigungen des Covendo der wenigen Einreisenden sehr genau geprüft werden. SEHR genau.
      Viele werden nach einem Leumund gefragt und in die Wachkammer geführt, ebensoviele werden wieder der Tür verwiesen.
      Zu See: Der Kapitän ist angefressen, denn im Seehafen geht nichts.
      Sämtliche ankommenden Schiffe sind gezwungen, im Hafenbecken zu ankern, dort, wo es am tiefsten ist.
      Nur mit viel "Überredungskunst" ist es dir gelungen, die Mannschaft einer Hafenbarkasse dazu zu bewegen, dich illegal an Land zu bringen.
      Dennoch musst du dich bei der Ankunft der Untersuchung des Zollkonvents unterziehen, sie verläuft ungewöhnlich penibel.
      Dahinter liegen wie verödet die Kais des riesigen Seehafens. 
      Merkwürdig, sollte hier nicht ein geschäftiges Treiben herrschen?
      Über den Astur: Toll, in Sichtweite der Südmauer Pardunas ist Schluss. Der Kapitän des Asturkahns legt in fünfter Reihe inmitten eines völlig überfüllten
      Frachtumschlagplatzes an. Schon der Weg über die vier anliegenden Kähne ans Ufer ist mehr ein Spießrutenlaufen denn eine entspannte Ankunft.
      Die Stimmung ist geladen, vielleicht sogar aggressiv, denn es werden keine Frachten außer Lebensmitteln in das Stadtinnere verladen.
      Und zwar seit Tagen.
      Die Flusskapitäne belagern mit ihren Mannschaften die Zollstellen, vor denen wiederum bullige Gestalten mit Keulen für Ordnung sorgen.
      Auf nahezu jedem freien Fleckchen scheinen Menschen zu kampieren, durch ein heilloses Durcheinander bahnst du dir deinen Weg zum Tor,
      bedrängt von zudringlichen Tagelöhnern und Bettlern.
      Schon von weitem bemerkst du die Torwachen - und sie dich.

    • Freitag - Auf dem Holzweg
      Von Blaues_Feuer
      Spielleiter: Blaues Feuer (Christiane)

      Anzahl der Spieler: 5

      M4/M5: gespielt wird nach M5 - M4 Charaktere sind kein Hindernis
      Grade der Figuren: Grad 20-25 M5 bzw. das Äquivalent nach M4
      Voraussichtlicher Beginn: 9:30 Uhr
      Voraussichtliche Dauer: den ganzen Freitag

      Art des Abenteuers: ein bischen Erkundung, ein bischen Kampf, alles andere kommt drauf an, was ihr macht
       
      Beschreibung:
      Alexidios, Händler für Bauholz in Nikostria, hat Sorgen. In letzter Zeit mehren sich auf seinem Hof die Unfälle. Äxte springen vom Holz ab, gebündelte Stämme rollen über das Gelände und verletzten Leute. Die Arbeiter behaupten, etwas würde sie beobachten und die Unfälle verursachen. Der örtliche Priester hat das als Unsinn abgetan und den Leuten nahegelegt, öfter zum Gottesdienst zu kommen, statt in die Schänke zu gehen. Dem alten Alexidios reicht das und er treibt seine Leute wieder an die Arbeit; die Geschäfte laufen sowieso seit Jahren nur schleppend. Sein Sohn, Alexidios der Jüngere, der das Geschäft bald erben soll, ist da aus anderem Holz geschnitzt. Er spürt, dass mit dem Holz etwas anders ist, kann aber nicht sagen, was. Alexidios der Jüngere ist unternehmerisch genug, um auch andere Geschäftsmöglichkeiten zu sehen. Wenn das Holz z.B. als Grundlage für magische Gegenstände benutzt werden könnte.... Man müsste mal nach dem Rechten sehen und ins Kentaurion, wo das Holz geschlagen wird.
      Und da kommt ihr ins Spiel.
       
      Voraussetzung/Vorbedingung: Das Abenteuer hat keine klassische Auftraggeberszene, warum auch sollte ein etablierter Bürger dahergelaufenen Fremden vertrauen? Es wäre daher schön, wenn ihr eine eigene Motivation mitbringt, euch für dieses Thema zu interessieren bzw. gute Argumente, warum Alexidios Euch in die Sache einbinden sollte.


      1. Bro - Curlagh

      2. DiRi - Furbastro

      3. Unicum -

      4. Zwerg -
      5. vor Ort