Jump to content
Fimolas

Abenteuer-Kampagne auf Grundlage der Musik von Schandmaul

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Am 6.3.2016 um 10:45 schrieb Fimolas:

Als erstes, in sich geschlossenes Abenteuer wird es den Hexentanz geben.

 

Am 29.5.2016 um 14:14 schrieb Fimolas:

Das Abenteuer ist nun auf 36 Seiten komplett fertig ausformuliert und wartet auf seinen ersten Einsatz. :satisfied:

Aktuell spiele ich mit dem Gedanken, es einmal auf einem Con in leicht modifizierter Form als Kinderabenteuer anzubieten. Naja, vielleicht teste ich es vorher auch noch einmal bei meinen Neffen ... :narr:

Ich werde das Abenteuer übrigens kommende Woche auf dem Bacharach-Con anbieten. Kinder haben sich zwar bislang noch keine dafür gefunden, aber die Spielfreude sei davon letztlich unbenommen.

Liebe Grüße, Fimolas!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Am 21.5.2017 um 12:32 schrieb Fimolas:

Ich werde das Abenteuer übrigens kommende Woche auf dem Bacharach-Con anbieten. Kinder haben sich zwar bislang noch keine dafür gefunden, aber die Spielfreude sei davon letztlich unbenommen.

Über den freien Aushang vor Ort fanden sich schließlich mit @Bruder Buck, @Solwac, @Hiram ben Tyros und @Michmethor vier große Kinder, die gemeinsam mit einem frischen Con- und MIDGARD-Neuling (und dessen agiler Gnomenbardin) den Hexentanz wagten - schön war es. :narr:

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Am 20.2.2016 um 14:42 schrieb Fimolas:

[...] während das Trinklied nach einem entsprechend zünftigen Gasthausabend in das musikalische Repertoire der Abenteurer wandern wird.

Der nächste Beitrag ist nun fertiggestellt: Herausgekommen ist zum Trinklied nicht die ursprünglich angedache Gasthausszene, sondern ein unfamgreicher Artikel über die albische Trinkkultur - mit Blick auf entsprechende Gefäße, deren Inhalt sowie die gängigen Trinksitten von Mensch, Zwerg und Halbling. Abgerundet wird der Beitrag durch zahlreiche lokale Produkte und Bräuche, die zum gemeinsamen Umtrunk einladen. :beer:

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Am 20.2.2016 um 14:42 schrieb Fimolas:

Gleiches gilt für Galliard, das auf einem mittelalterlichen Volkstanz beruht und sich in dieser Form hervorragend dafür eignet, die abenteuerlichen Spielleute das Fest des nahen Landadels ein wenig bereichern zu lassen.

Der nächste Artikel ist fertig und weicht ebenfalls ein wenig von der Ausgangsplanung ab. Er beschreibt die albische Tanzkultur, bietet eine umfangreiche Hausregel zur Fertigkeit Tanzen und stellt konkret anhand des Stückes Galliard einen höfischen Tanz vor, der entsprechend zum Nachtanzen ( :dance: - oder doch zumindest zum ausführlichen Beschreiben) ausgearbeitet ist.

Somit fehlen nur noch zwei Beiträge bis zur vorläufigen Fertigstellung des ersten Bandes. :narr:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Am 20.2.2016 um 14:42 schrieb Fimolas:

[...] Blechpfeiferl für den Flöten-/Schalmei-Spieler [...]

Der vorletzte Beitrag ist nun fertig. Er beschreibt eine magische Flöte und eine eng mit ihr verbundene Melodie - ganz im Stile der Rubrik "Merkwürdig magisch" in den alten Gildenbriefen.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

bearbeitet von Fimolas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Heute endete das Abenteuer Denk an mich nach rund vier Sitzungen und folglich knapp 25 Stunden Spielzeit. Es war ein überaus emotionaler Moment, weil die Abenteurer zwar einen schuldigen Mörder überführt hatten, dieser in ihren Augen jedoch den Galgen nicht verdient hatte. Dennoch starb er letztlich durch den Strick und erfüllte damit den traurigen Liedtext.

Für Gänsehaut sorgte der Barde der Gruppe, der mit seinen Spielmannskameraden dem Todgeweihten noch ein Lied zum Abschied spielte. Hierfür wurde kurzerhand "Mad World" von Gary Jules abgespielt, was niemanden kalt ließ. Als ich danach jeden der Spieler noch darum bat, nachträglich auf Musizieren/Singen zu würfeln, fiel bei dem Gnom, der sich bis zuletzt für das Leben des Jungen eingesetzt hatte, ein Kritischer Fehler. Uns allen war klar, dass er vor Schluchzen nicht mehr auf seiner Sackpfeife spielen konnte.

Obwohl der Ausgang des Abenteuers vorhersehbar war, hat es mich doch als Spielleiter erheblich mehr mitgenommen, als ich gedacht hatte. Die gemeinschaftliche Anteilnahme am Spieltisch trug ihr Übriges dazu bei, dass uns das Erlebnis noch lange in Erinnerung bleiben wird und wir fortan beim Hören von Denk an mich unweigerlich an diesem Moment zurückdenken werden.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Mit unserem Gruppenurlaub in Würzburg und unserer heutigen Sitzung haben wir die Kampagne weitergeführt und stecken aktuell mitten im Abenteuer Bluttränen, wobei wir nur die fünfte Episode davon spielen. Darüber hinaus habe ich diese um zwei neue (orcische) Schattenfinger ergänzt: einen Schamanen und eine Waldläuferin, die für ihren Herrn in den Nebelbergen agieren und dabei den Abenteurern in die Quere kommen. Aktuell kam es in den Zwergenruinen zu einem ersten Kontakt, aber hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Am 20.2.2016 um 14:42 schrieb Fimolas:

[...] und Immer dieselbe Leier für den Spieler der Drehleier.

Nun ist auch der letzte Beitrag für den ersten Band fertiggestellt: Es handelt sich um die Beschreibung einer magischen Drehleier und einer eng mit ihr verbundenen Melodie vor dem Hintergrund einer albischen Vereinigung von Mystikern.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

bearbeitet von Fimolas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Damit ist es vollbracht - der erste Band steht in der Rohfassung und setzt sich aus den folgenden Beiträgen zusammen:

1. Der Spielmann: Beschreibung einer Nichtspielerfigur mit der Entwicklung vom einfachen Spielmann über eine Begegnung mit Samiel (Pakt) zum erfolgreichen Musiker, der letztlich seine Liebste an den Dämonenfürsten verliert (mit zahlreichen Hinweisen zur Abenteuereinbindung)
2. Dudelzack: Geschichte eines Geisterbarden, dessen Grab als Dungeon sowie dessen magischer Dudelsack mit der besonderen Magie (auch für Nichtbarden)
3. Teufelsweib: Beschreibung einer sonderbaren Frauengestalt aus Thame (mit zahlreichen Hinweisen zur Abenteuereinbindung)
4. Blechpfeiferl: Beschreibung einer magischen Flöte und einer eng mit ihr verbundenen Melodie
5. Denk an mich: umfangreiches Kriminalabenteuer mit Beschreibung des westalbischen Dorfes Seanbell
6. Püree: Beschreibung der Abenteurer meiner Gruppe, die als Spielmannstrupp durch Alba ziehen (zur Verwendung als Nichtspielerfiguren)
7. Hexentanz: märchenhaftes Abenteuer in der albischen Bergwelt
8. Willst Du: Ausarbeitung zum Fruchtbarkeitsglauben in Alba, einer frivolen Götterbotin aus dem Gefolge Vanas (auch als Mentorin für Weiße Hexen ausgearbeitet) sowie magischer Liebesringe mit Ausführungen zum Herstellungsprozess
9. Galliard: Beschreibung von albischer Tanzkultur, der Fertigkeit Tanzen als Hausregel sowie Vorstellung eines konkreten höfischen Tanzes
10. Wahre Helden: Beschreibung zweier aufmüpfiger Kinder/Jugendlicher, die als Möchtegernhelden das Abenteuer suchen
11. Trinklied: Beschreibung von albischen Trinksitten, und -sprüchen, Vorstellung von albischen Bier-, Wein- und Uisge-Sorten sowie dem typisch albischen Krug
12. Immer dieselbe Leier: Beschreibung einer magischen Drehleier und einer eng mit ihr verbundenen Melodie vor dem Hintergrund einer albischen Vereinigung von Mystikern
13. Ein Stück Regenbogen: Beschreibung einer mystischen Kreatur (Regenbogenfamuli)

Insgesamt kamen bislang etwa 600.000 Anschläge zusammen, was einen ordentlichen Sammelband abgeben sollte.

Wie geht es nun weiter? Zunächst einmal müssen die Texte durch ein Endlektorat laufen. Weil sich meine Frau darum kümmert, sie zeitgleich aber noch nicht alles gespielt hat, wird dies in den kommenden Wochen erst scheibchenweise erfolgen können. Fertige Artikel jedoch gehen direkt zum Verlag, wo bereits Illustrationen und Karten angefertigt werden. Sobald alles durchgelaufen ist, wird noch ein Vorwort sowie ein Epilog, der die persönlichen Spielerlebnisse meiner Gruppe in der laufenden Schandmaul-Kampagne vorstellt, beigefügt und alles kann zusammen ins Layout.

Jetzt aber lehne ich mich erst einmal zurück und genieße ein wenig Narrenfreiheit. :narr:

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Yon!

vor einer Stunde schrieb Yon Attan:

600.000 Anschläge?

Das sind ja 400 Normseiten :o:

Naja, beim Gildenbrief waren rund 4.000 Anschläge eine Seite. Das wäre dann wohl die bessere Richtschnur.

Liebe Grüße, Fimolas!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

150 Seiten sind immer noch ein ordentlicher Brocken, Chapeau. 

Ist der Verlag Midgard Press und das kommt mit übers Abo, oder wird man sich das separat beschaffen müssen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ma Kai!

vor 2 Stunden schrieb Ma Kai:

Ist der Verlag Midgard Press und das kommt mit übers Abo, oder wird man sich das separat beschaffen müssen?

Nein, Du wirst es beim DDD beziehen müssen - oder direkt bei Carsten am Con-Stand.

Liebe Grüße, Fimolas!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Können/dürfen, nicht müssen. Wollen auch. 

Freu mich schon. 

Sind die inspirierenden Lieder alle auf einer CD? Die sollte ich mir dann ja auch mal besorgen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ma Kai!

vor 6 Minuten schrieb Ma Kai:

Sind die inspirierenden Lieder alle auf einer CD?

Ja, das ist schließlich genau das Konzept der Kampagne: Der erste Band "Wahre Helden" verarbeitet sämtliche Lieder des gleichnamigen ersten Albums der Gruppe Schandmaul aus dem Jahr 1999. Und wer auf die Lieder zugreifen kann, wird beim Lesen zahlreiche Aha-Effekte haben.

Demnach wird sich der zweite Band mit dem Album "Von Spitzbuben und anderen Halunken" befassen.

Liebe Grüße, Fimolas!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Gestern haben wir das Abenteuer Bluttränen (genauer eigentlich nur die 5. Episode) nach rund 30 Stunden Spielzeit letztlich doch erfolgreich abgeschlossen. Ich habe es dazu verwendet, mit den beiden neu eingeführten Schattenfingern (Orc-Schamane und Waldläuferin) die Bedrohung der Orcs aus den Nebelbergen entsprechend zu betonen und somit die Geschehnisse rund um die Runenklingen-Reihe mit düsteren Schatten im Vorfeld zu belegen. Weitere (musikbasierte) Elemente der eigentlichen Schandmaul-Kampagne blieben außen vor.

Das ändert sich nun aber mit dem nächsten großen Abschnitt der Kampagne. Dieser führt nach Thame und verquickt dort zahlreiche bereits ausgelegte Handlungsfäden mit dortigen Abenteuern. Damit sollte meine Gruppe locker bis Weihnachten beschäftigt sein - und sich dabei auch die letzten noch ausstehenden Lieder des Albums erarbeiten.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Heute begann der zweite große Kampagnenabschnitt in Thame. Die Abenteurer konnten zahlreiche offene Handlungsstränge sinnvoll zusammenführen und Ordnung schaffen. Zugleich leitete ich langsam in das Abenteuer Die Frau ohne Schatten von Gerd Hupperich über, soll doch die Kampagne um das Grüne Sigill für die kommenden Sitzungen einen entscheidenden Anteil an der Schandmaulkampagne erhalten.

Doch zunächt gönnte ich den Spielerfiguren nach den Strapazen der letzten Sitzungen einen gemütlichen Abend in einem Gasthaus, wo die Blutsbande nicht nur einen schönen Auftritt hinlegen, sondern dank einer ausgelassenen Stimmung auch viel über den albischen Alkohol und dessen Wirkung lernen konnte; mit dieser ausführlichen Episode war das Trinklied von Schandmaul angemessen erspielt worden und steht fortan im gruppeninternen Liederbuch zur Verfügung. Ebendort steht seit heute auch das Stück Willst Du, hat die Hexe nun doch die Herstellung magischer Liebesringe erlernt und setzt diese neue Fertigkeit aktiv ein, um den untreuen Stadtvogt von Thame wieder in geordnete Ehebahnen zu lenken. Darüber hinaus wurde ein überaus positiver Kontakt mit den Zwergen hergestellt, der ihnen weitere Informationen rund um die Schattenfinger bescherte.

Die eigentlichen Kampagnenmotive nehmen also gerade so richtig Fahrt auf und als nächstes dürften Der Spielmann und das Teufelsweib kennengelernt werden.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Gestern ging es im Sauseschritt weiter durch Thame. Neben dem Abenteuer Die Frau ohne Schatten habe ich nun auch noch das Szenario Gefährliche Träume (von Corrinis nach Thame verlegt) zu einem gemeinsamen Kampagnenstrang verflochten, hat doch der Orc-Schamane der Schattenfinger eine der Spielerfiguren verzaubert und nun mit den schaurigen Alpträumen für die unfeine Begegnung im letzten Abenteuer gestraft.

Der Handlungsstrang Dudelzack ist nun kurz vor dem Ende: Nachdem der Gnomenspitzbube sich die notwendige Tätowierung hat stechen lassen, fehlt ihm nur noch ein zwielichtiger Instrumentenbauer, um mittels seines zaubermächtigen Dudelbeutels zukünftig Ratten in seinen musikalischen Bann schlagen zu können.

Weiterhin steuert der Handlungsstrang rund um den Spielmann auf seinen Höhepunkt zu: Die Abenteurer suchten Royden von Nuttington, den selbsternannten König der Spielleute, an seinem Hof in Thame auf. Trotz einer im Vorfeld gehegten und gepflegten Abneigung gegen den Emporkömmling und seinen Ruhm war es mir möglich, allein durch erzählerische Beschreibungen die virtuose Kunst seines Lautespiels derart herauszustellen, dass die Spieler samt ihrer Figuren doch sichtlich beeindruckt waren und nun tatsächlich einen gehörigen Respekt gegenüber dem großspurigen Lebemann an den Tag legen. Sein ausschweifender Lebenswandel kam bei dem Abenteurern gut an (durften sie doch daran teilhaben) und nachdem sie häufig erfahren hatten, wie sich das Leben auf der Straße und abseits der festen albischen Gesellschaft anfühlt, genoss man sichtlich die ausgelassene Atmosphäre am Hof. Zwar glaubt man immer noch, dass bei Royden nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist, aber das Ergebnis hat doch einen tiefen Eindruck hinterlassen. Auf dieser Grundlage ist das dicke Ende bereits in Sicht.

Im Vorspiel zum Abenteuer Die Frau ohne Schatten kam es übrigens zu einer schaurigen Szene: Als auf der Bühne von Eddo Ringbläser plötzlich der Mann am Galgen baumelte, traf es die Abenteurer/Spieler wie der Blitz, hatten sie doch in dem vorletzten Abenteuer Denk an mich den jungen Mörder trotz Bedenken an den Galgen gebracht. Das damalige Erlebnis des am Strick sterbenden Jungen war derart intensiv, dass sich die schmerzhafte Erinnerung in der beschriebenen Szene mit aller Macht wieder ins Bewusstsein der Spieler und ihrer Figuren schob, was man an den betretenen Mienen am Spieltisch überdeutlich ablesen konnte.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Nach der gestrigen Sitzung wurde das parallel laufende Abenteuer Gefährliche Träume erfolgreich abgeschlossen und die Gefahr durch die Schattenfinger endgültig erkannt. Der Gnomenspitzbube steht kurz davor, mit seinem Dudelzack Herr der Raten werden zu können und der Spielmann wartet auf seinen letzten großen Auftritt.

Im Mittelpunkt steht nun jedoch zunächst das Finale des Abenteuers Die Frau ohne Schatten. Dieses Szenario habe ich eng verwoben mit dem Teufelsweib, dass die düstere Grundspannung des Abenteuers unterstützt und diesem somit noch eine schöne Portion Dramaturgie mitgibt. Ohnehin habe ich die ausführliche Figurenbeschreibung (wie auch die des Spielmanns) um einzelne Abschnitte erweitert, wie man mit der reizvollen Dame verschiedene Abenteuer in Thame (von der Kampagne des Grünen Sigils bis hin zu den Runenklingen) bereichern kann.

Das Endlektorat ist nun weitgehend fertiggestellt. Nur noch drei kurze Beiträge liegen auf dem Desktop der Korrekturleserin, dann geht es an das Verfassen von Vorwort und Epilog mit einer straffen Beschreibung, wie meine Gruppe die vielen Einzelbeiträge in einer Kampagne hat erleben können. Sogar die ersten Illustrationen konnte ich bereits bewundern. Das Werk kommt also gut voran. :narr:

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Fimolas:

[...]

Der Gnomenspitzbube steht kurz davor, mit seinem Dudelzack Herr der Raten werden zu können.

[...]

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Heißt das, der Gnomenspitzbube geht unter die Wucherer? ;)

 

Deine Beschreibung der Entwicklung liest sich äußerst interessant. Das Gesamtwerk wird sicher etwas ganz Besonderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Kurna!

vor 6 Stunden schrieb Kurna:

Heißt das, der Gnomenspitzbube geht unter die Wucherer? ;)

Deine Beschreibung der Entwicklung liest sich äußerst interessant. Das Gesamtwerk wird sicher etwas ganz Besonderes.

Nein, hier geizte lediglich sein Spielleiter mit einem weiteren t. :D

Ich danke Dir für die positive Rückmeldung. Es freut mich, wenn ich mit den regelmäßigen Ausführungen Interesse wecken kann.

Liebe Grüße, Fimolas!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×