Jump to content

Sternenwächter

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    586
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Sternenwächter

  • Rang
    Mitglied
  • Geburtstag 21.06.1975

Persönliches

  • Name
    Stefan
  • Wohnort
    60385 Frankfurt am Main
  • Interessen
    Rollenspiel (Midgard, D&D, Rifts, Vampire, 7th Sea), Reisen, Joggen, Fussball (Eintracht Frankfurt)
  1. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :wave:

  2. Alba - Quellenbuch (3. Edition)

    Hallo Zusammen, ich kann Euch das Alba - Quellenbuch (3. Edition) in Softcover anbieten. Das Buch ist gebraucht, aber hat nur normale Gebrauchsspuren. Die Farbkarte ist auch dabei. Bei Interesse bitte PN (auch bzgl. der Preisvorstellungen). Gruß Sternenwächter
  3. Midgard Homepage

    http://midgard-online.de/startseite.html Hilft weiter... Vielen Dank, der alte Link hat nicht mehr funktioniert.
  4. Midgard Homepage

    Ich weiß nur, dass die HP heute schon den ganzen Tag nicht funktioniert. M5 kannst Du aber auch bei Pegasus bestellen.
  5. Schnellschießen

    Eine neue Kampfoption für Bogenschützen und andere Fernkämpfer Artikel: Die Diskussion behandelte in fast 300 Beiträgen die Frage, ob es möglich sein sollte, mit einer Fernkampfwaffe zweimal pro Runde anzugreifen. Sehr schnell bestand Konsens, diese Option nicht für Armbrüste zuzulassen. Nachdem in der Diskussion anfänglich eine neue Fähigkeit (ähnlich Beidhändiger Kampf) vorgeschlagen wurde, einigte man sich später darauf, Schnellschießen als eine zusätzliche spezielle Fernkampftaktik zu sehen. Durch eine Anregung von JEF ergab sich schließlich folgender Vorschlag für eine Hausregel: Ein Abenteurer kann mit Bogen, Wurfmessern oder Wurfpfeilen anstelle eines normalen Angriffs Schnellschießen. Er kann dann mit diesen Waffen zweimal pro Runde angreifen. Allerdings erhält er auf jeden seiner EW:Angriff einen Abzug von 4. Der zweite Schuss findet immer am Ende der Runde statt. Wer Schnellschießen will, darf sich höchstens um B 1 bewegt haben. Außerdem muss er sich so weit außerhalb des Nahkampfgeschehens befinden, dass er nicht Opfer eines Nahkampfangriffs oder eines überstürzten Nahkampfangriffs werden kann. Beim Schnellschießen mit Wurfmessern oder Wurfpfeilen müssen die entsprechenden Waffen in der Hand bereitgehalten werden. Schnellschießen kann nicht gleichzeitig mit Scharfschießen eingesetzt werden.
  6. Eure Erfahrungen mit Rk 3 (Finstermal)

    Hallo, alles in allem hat RK3 mir und den Spielern viel Spaß gemacht. Das einzige (Logik-)Problem ist die Tempelverschwörung, mit dem gefangenen Vampire. Da muss man sich schon schwer eine GEschichte aus den Fingern saugen, gerade, wenn die Spieler auch noch ausgiebig mit dem Vampire reden und genau wissen wollen, wer, warum ihn hier fest hält. Natürlich wollen die Spieler auch die Priester zur Rede stellen, da hätte ich mir ein paar mehr Hintergrundinfos gewünscht. Gruß Sternenwächter
  7. Fähigkeiten der Runenklingen

    Ich mache es so. Zum Ausgleich erhält der Klingenträger bei mir +4 auf seinen EW:Angriff (wie bei einem Berührungszauber). Bei mir Letzteres. Gruß Pandike Hallo Pandike, wie Ihr das spielt klingt für mich sehr gut. Bezüglich der Wasserklinge werde ich es so machen das der Spieler für 1 AP einen Strahl abschießen kann und pro Schuß 1 AP ausgeben muss oder er den "Feuerwehrschlau" nimmt, dann aber keinen Nahkampf mehr machen kann. Gruß Sternenwächter
  8. Fähigkeiten der Runenklingen

    Muss der Klingenträger (oder besser) die Klinge einen EW:Zaubern mit +20 und der zu Fesselnde einen WW:Resistenz machen? Oder hat das Opfer einen WW:Abwehr gegen den "Angriff" des Klingenträgers? Ohne WW fände ich es zu heftig. Noch ein Frage zu der Wasserklinge. Kann der Träger mit einem "Feuerwehrschlau" in der Hand überhaupt kämpfen, oder muss er das Wasser erst abstellen? Gruß S.
  9. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :wave:

  10. Sprungangriff

    Du hast mich überzeugt, also kein -4 auf die Abwehr! Gruß S.
  11. Sprungangriff

    Da es das Thema nunmehr auf 90 Beiträge gebracht hat und hier diverse Vorschläge gemacht wurde, bin ich doch beruhigt. Es handelt sich um keine triviale Frage und ich lag nicht total falsch. Selbst in unserer eigenen Spielrunde habe die einen mich zugestimmt und die anderen nicht. Fazit: Man muss einen Mittelweg finden um die gewünschte "coole" Aktion dem Spieler zu ermöglichen, ohne den Boden der Regel zu verlassen. Aktionen verbieten finde ich auch nicht gut. 1) Der Angriff ist möglich! Der Spieler muss irgendwie vom Wagen auf seinen Gegner kommen, d.h. eine Bewegungsfertigkeit muss angewandet werden, da kommen m.E. nur Akrobatik oder Springen in Betracht. Springen bringt aber keinen Vorteil beim runterfallen, da hilft nur Akrobatik (gelernt). 2a) Springen zwingend mit Sturzschaden und Spieler liegt, allerdings PW:GW, da nur 2m 2b) Akrobatik kein Sturzschaden und Spielfigur steht nach dem Angriff Ein weitere Streitpunkt war der Boni/ Mali auf den Angriff. Nach Abwegung der Argumente der Diskussion würde ich es nicht als spontanen Angriff werten, aber auch nicht als Angriff aus erhöhter Position. Daher +/- 0. 3) EW:Angriff Schaden...Sturmangriff ist eigentlich klar definiert. Allerdings kann ich mir schon gut vorstellen, dass es mehr Aua macht, wenn ein 90 Kilo Waldläufer mit Speer von oben in mich reinspringt, als wenn er normal angreift. Daher würde ich salomonisch einen Bonus von +2 auf den Schaden geben. 4) Schaden +2 Das arme Opfer Da gab es ja diverese Vorschläge vom Mali auf die Abwehr, bis hin zum umwerfen. M.E. hat er auf alle Fälle einen WW:Abwehr, ich tendiere inzwischen dazu hierauf einen -4 zu geben, weil es doch überraschen ist, wenn ein 90 Kilo-Mann samt Speer auf die fällt. Das finde ich hart genug, also kein umreißen. Was meint Ihr? Gruß Sternenwächter
  12. Sprungangriff

    Also zusätzlichen Schaden sehe ich immer noch nicht, wohl aber andere Vorteile der Aktion: Man zwingt den Gegner in den eigenen Kontrollbereich, kann ihn eventuell nieder reißen und dann sogar noch etwas extra Schaden austeilen. Zumindest aber verfällt eine Aktion des Gegners. Solwac Warum soll die Aktion des Gegners verfallen? Der Gegner hat einen WW: Abwehr gegen den "Sprungangriff" und kann auch, sobald er dran ist, zurückhauen. Man kann natürlich überlegen, ob der Gegner umgeworfen wird, aber das passiert bestimmt nicht automatisch, Gruß S.
  13. Sprungangriff

    Hallo, meine damalige Entscheidung beruhte auf den ähnlichen Überlegungen, die auch Merl angestellt hat, daher Akrobatik und trotzdem der -4 auf den EW:Angriff. Wichtig ist aber was der Spieler wollte, nämlich max. Schaden ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit, dann kommt ein Springen vor dem Angriff (um Schwung und Höhe zu bekommen) und dann auch erhöhten Schaden, aber auch ein Sturz. Oder Akrobatik und Angriff ohne extra Schaden, dafür kein Sturz und sicher Stand, bei erfolgreichen EW. Am meisten ärgert es mich, dass ich die Dramatik für den Spieler durch zu schwere Würfe gekillt habe... Gruß Sternenwächter
  14. Fanatische Ordenskrieger in Alba ?

    Danke für eine gute Idee, das ist so ziemlich genau das, was ich brauche. Ist ja lustig. In MEINEM Alba gibt es nämlich die "Bewahrer des Heiligen Buches", ebenfalls eine Art Inquisition. Hier haben allerdings die Ylathor und Xan-Priester das Sagen und über die habe ich auch die Hexenjäger in Alba eingeführt. Gruß Sternenwächter
  15. Sprungangriff

    Der vorliegende Fall ist in den Regeln so nicht vorgesehen. Insofern geht es weniger um eine Regelfrage im Sinne einer Klärung, sondern um die Anwendung der vorhandenen Regeln auf den beschriebenen Fall. Eben der Fall ist in den Regeln so natürlich nicht vorgesehen. Aber abgesehen vom hier beschriebenen Waldläufer mit Stoßspeer können sich ja alle Arten von bewaffneten Abenteuern auf ihre Gegner "stürzen". Wie ich das so sehen, geht die Tendenz dahin, dass ich wohl etwas zu streng war, zumindest mit dem -4 auf Angriff. Ich denke, falls sowas noch mal vorkommt würde ich anhand der Diskussion auch noch einen +1 bis +2 auf den Schaden geben. Gruß S.
×