Fimolas

Lokale Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    18.358
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Fimolas

  • Rang
    Kind des Schicksals
  • Geburtstag 30.01.1981

Profile Information

  • Geschlecht Männlich

Persönliches

  • Vorstellung-Url http://www.midgard-forum.de/showthread.php?t=5281
  • Name Thomas Losleben
  • Wohnort Bingen (am Rhein)
  • Interessen Neben MIDGARD und Fantasy-Rollenspielen aller Art sind dies noch Handball, Musik sowie Brett- und Kartenspiele.
  • Beruf Archäologe, Abteilungsleiter in der Lohnsachbearbeitung & Konzernbuchhalter
  • Biografie 1997-2000: erster Kontakt mit MIDGARD und folgend wöchentliches Spielen mit stark modifizierten Regeln in einer großen, inhomogenen und ständig wechselnden Gruppe

    2001-2008: Gründung der MIDGARD-Gruppe "Die Kinder des Schicksals" und folgend regelmäßiges Spielen streng nach Regelwerk

    2004: Registrierung im MIDGARD-Forum; erste Besuche von MIDGARD-Cons

    2004: Einstieg in die MIDGARD-Gruppe "Mainzgard" mit regelmäßigem Spielen alle 2 Wochen

    2004-2010: Mitgliedschaft im MIDGARD-Support-Team (Tätigkeit ruhte während meiner Übernahme der Chefredaktion des Gildenbriefes) bis zu dessen Auflösung

    seit 2005: Mitgliedschaft im Verein "Abenteurergilde MIDGARD e.V.", dem Veranstalter der MIDGARD-Bacharach-Cons (Vorsitzender von 2009-2011; seit 2014 zuständig für die Gewinnung neuer Con-Besucher)

    2006-2008: fester Mitarbeiter des Rollenspiel-Magazins "Envoyer", zuständig für MIDGARD, bis zur Einstellung der Zeitschrift

    2007: Redakteur des Gildenbriefs

    2008-2015: Chef-Redakteur des Gildenbriefs

    2008: Gründung der MIDGARD-Gruppe "Phi ThoMarHan Van SteRai" mit regelmäßigem Spielen alle 2 Wochen

    2009: Einstieg in die neue, namenlose MIDGARD-Gruppe von Diotima mit regelmäßigem Spielen einmal im Monat

    seit 2011: freier Autor und Lektor des Verlags
  1. Hallo! Und umgehend habe ich noch etwas Aktuelles nachgeschoben: das albische Dorf Earnsgard (Bluttränen, S. 19 (mit Legende im Text auf S. 16-24)) Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!
  2. Hallo! Ich habe doch tatsächlich eine ältere Karte (Ausschnitt des Waldes von Tureliand nahe Wodding: Das Grüne Sigill, S. 47) gefunden, die noch nicht in der Liste eingetragen war. Dies habe ich soeben nachgeholt. Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!
  3. Hallo! Auch dieser Beitrag ist nun fertiggestellt, wenn auch in einer deutlich anderen Form als zunächst geplant: Er umfasst zunächst einmal allgemeine Ausführungen zu Fruchtbarkeitsaspekten der albischen Religion unter Vana, leitet dann über zu einer frivolen Götterbotin aus deren Gefolge, die auch als Mentorin für Weiße Hexer und Hexen dienen kann, und endet schließlich mit der Vorstellung besonderer Liebesringe in einer regeltechnischen Ausarbeitung für die Zauberwerkstatt. Nun fehlen nur noch vier Artikel, damit der erste Band als (vorläufig) fertiggestellt gelten kann. Darüber hinaus wurde heute auch gespielt. Die Spieler kamen vollends in meinem Abenteuer an und sind auf der Spur eines grausigen Verbrechens mitten in dem westalbischen Walddorf Seanbell. Dabei entdeckten sie zufällig die Natur des Regenbogenfamulis, das die Gruppe seit der ersten Sitzung begleitet und ihnen schon mehr als einmal Glück gebracht hat. Weiterhin haben sie mit der fürstlichen Ermittlerin Anora von Aeldafal und ihrem Gefolge Bekanntschaft gemacht - eine im Rahmen des Abenteuers vollständig ausgearbeitete Gemeinschaft von Verbrechensjägern, die - je nach Abenteuerverlauf - sich dazu anbietet, im weiteren Kampagnenverlauf noch eine nicht unbedeutende Rolle zu spielen. Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!
  4. Hallo Seamus und Unicum! Moderation: Richtig, die sich daraus entspinnende Diskussion über den (regeltechnischen) Wechsel des Abenteurertyps gehört nicht hierher, weshalb ich diese ausgeblendet habe. Seid doch bitte so nett und sucht Euch selbst einen passenden Themenstrang, wenn Ihr doch wisst, dass Eure Gedanken vom eigentlichen Thema abschweifen, und macht nicht dem zuständigen Moderator die Arbeit, die Ihr Euch mit Eurem Verhalten spart. Bei reinen Verständnisfragen hilft möglicherweise auch eine PN. Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen Liebe Grüße, Fimolas!
  5. Hallo Ma! Dass die Moderatoren grundsätzlich diskussionsbereit sind, hat sich in diesem Forum seit jeher gezeigt und bewährt; nicht zuletzt dieser Themenstrang ist ein anschauliches Beispiel dafür. Allerdings sollte man als Einstieg in eine solche Diskussion die bekannten Wege einschlagen und nicht das persönliche Sticheln gegen und Herabwürdigen von einzelne(n) Moderatoren - letzteres ist eine denkbar schlechte Grundlage für eine inhaltliche Auseinandersetzung. Darüber hinaus ist BB aber nicht nur Moderator, sondern in erster Linie ein Nutzer dieses Forums. Vor diesem Hintergrund sage ich, dass es nicht sein darf, dass ein Forumsnutzer, der zuvor seinen Unmut über derartige Verhaltensweisen klar zum Ausdruck gebracht hat, weiterhin derart erniedrigt wird. Daher spreche ich mich dafür aus, zukünftig solches Verhalten nicht mehr nur zu moderieren, sondern auch mit einer Verwarnung zu ahnden. Letztlich geht es dabei nämlich um den Schutz von Leuten, die sich durch das Verhalten anderer verletzt fühlen. Liebe Grüße, Fimolas!
  6. Hallo Ma! Es geht eigentlich gar nicht um meine (vermeintliche) Interpretation (konkreter Aussagen), sondern um die Wahrnehmung von BB. Er hatte in letzter Zeit mehrmals deutlich gemacht, dass er sich in seiner Funktion als Moderator im Schwampf respektlos behandelt fühlt. Sicherlich mag es sein, dass die genannten Sticheleien nicht konkret darunter gezählt haben (aus diesem Grund habe ich hier auch niemanden konkret herausgegriffen), aber wenn jemand mitteilt, dass für ihn eine persönliche Grenze überschritten ist, erwarte ich schon eine angemessene Reaktion in Form einer entsprechenden Rücksichtnahme. Diese konnte ich nicht erkennen. Liebe Grüße, Fimolas!
  7. Hallo Octavius! Glücklicherweise sind wir Moderatoren bei Meinungsverschiedenheiten, unterschiedlichen Sichtweisen oder schlicht fehlerhaften Wahrnehmungen deutlich umgänglicher und gesprächsbereiter, als es Deine Spielerfiguren zu sein scheinen. Ich hoffe doch sehr, dass Du als Mensch ebenfalls auf der umgänglicheren Schiene unterwegs bist, sodass weitere derartige Vergleiche auf "Charakterebene" nicht nowendig sein werden. Liebe Grüße, Fimolas!
  8. Hallo! Nach nunmehr fast fünf Monaten hat sich herausgestellt, dass meine neuen Wanderschuhe einfach nicht zu meinen Füßen passen und somit für eine hartnäckige Sehnenreizung mit Entzündung im rechten Fuß verantwortlich waren. Da hier aber kein tatsächlicher Mangel am Schuh, sondern eine persönliche Unverträglichkeit vorliegt, kann ich die Schuhe nicht umtauschen. Weil ich es jedoch für einen Jammer halte, nunmehr fast neue Wanderschuhe hier verstauben zu lassen oder direkt wegzuwerfen, verschenke ich sie liebend gerne an jemanden, dem ich damit eine Freude machen kann. Es handelt sich um das Modell "Comfort High GTX SURROUND Men" in Größe 44 (EUR - ich lebe eben doch auf kleinem Fuß), optisch wie folgt gehalten: www.bergzeit.de Die Schuhe sind nun insgesamt viermal getragen (bei bestenfalls leichter Belastung, definitiv keine richtigen Touren) und somit noch in einem weitgehend neuwertigen Zustand - sie riechen noch neu und weisen keine Abnutzungsspuren auf (allerdings werde ich nicht den letzten Dreck aus dem Sohlenprofil kratzen). Es würde mich ungemein freuen, die Schuhe an wanderlustige Füße abgeben zu können. Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!
  9. Hallo Ma! Bezüglich der Frage, was im Schwampf behandelt werden solle und was nicht, kann man die Vorgaben von BB (die ich übrigens ebenfalls für zu eng halte, aber als Unbeteiligter will ich mir hier kein relevantes Urteil erlauben) auf jeden Fall diskutieren. Allerdings gibt es dafür eben genau diesen Themenstrang hier, denn Moderationen sollen nicht in den jeweiligen Strängen stattfinden - das ist aber eigentlich keine neue Vorgabe. Welche Personen meinst Du denn, wenn Du "überwiegend von Leuten" sprichst, "die nicht schwampfen", sich aber darüber auslassen, "was und wo diejenigen schreiben sollen"? Ich sehe im aktuellen Diskussionsverlauf lediglich Abd und Blaues Feuer, die sich zur aktuellen thematischen Einordnung kritisch geäußert haben, weshalb ich Deine Relativierung nicht nachvollziehen kann. Liebe Grüße, Fimolas!
  10. Hallo Daaavid! Ich gebe Dir zwar grundsätzlich Recht, aber wer derartige Verfehlungen gegenüber einem Mitglied unserer Gemeinschaft mitbekommt, ist dazu aufgerufen, nicht einfach nur wegzusehen oder dies achselzuckend hinzunehmen, sondern aktiv zu werden. Hierzu gibt es zahlreiche Möglichkeiten, so etwa im Schwampf klar Stellung dazu/dagegen beziehen, den Autor per PN kontaktieren und auf sein Fehlverhalten aufmerksam machen oder den Beitrag offiziell melden. Andernfalls nämlich toleriert man derartige Schmähungen und macht sich bei der Verhöhnung indirekt mitschuldig. Liebe Grüße, Fimolas!
  11. Hallo Schwampflinge! Ich stimme diesbezüglich mit Blauem Feuer vollends überein: Das geht auch für mich zu weit. Hier muss BB seit geraumer Zeit aus dem Schwampfkollektiv heraus mehr verbale Sticheleien und teilweise unverhohlenen Spott einstecken, als viele einzelne Schwampfteilnehmer selbst vertragen würden. Wenn man einmal bedenkt, mit welcher vermeintlichen Selbstkritik hier im Forum manchmal darüber diskutiert wird, ob sich ein Mitglied gerade aufgrund von vermeintlichem Mobbing hier abgewandt und abgemeldet hat, dann erscheinen derartige Schikanierungen über einen längeren Zeitraum gegen einen einzelnen erst recht als Hohn. Klar, BB ist selbst kein Kind von Traurigkeit und sein Fell ist sicherlich dicker als das vieler anderer hier, aber darf dies allein der Maßstab dafür sein, wieoft man ihm verbal in den Nacken schlagen darf? Man sollte sich daneben auch einmal Gedanken darüber machen, was passieren würde, wenn BB das alles zu bunt werden und er nicht mehr als Moderator für den Schwampf zur Verfügung stehen würde. Glaubt Ihr ernsthaft, jemand anderes möchte sich das freiwillig antun? Liebe Grüße, Fimolas!
  12. Hallo Daaavid! Da ich die bisherigen Erklärungsversuche ein wenig abstrus finde, versuche ich Dir einmal mein weniges Wissen weiterzugeben, damit Du zumindest eine bessere Vorstellung hast, bis einer der Con-Saga-Profis Dir Informationen aus erster Hand geben kann. Seit einigen Jahren findet am Con-Sonntag auf Bacharach eine Ansammlung verschiedener Wettbewerbe statt, die in der Stadt Dargirna in den Küstenstaaten ausgetragen werden. Dabei treten Spielerfiguren gegeneinander an und können diverse Preise gewinnen. Bei einem dieser Wettbewerbe handelt es sich um einen Stadtlauf, der zuletzt von Alf04 als Spielleiter betreut wurde und regelmäßig für erhebliche Unterhaltung sorgte. Dabei liegt es auf der Hand, dass Fertigkeiten wie Geländelauf von besonderer Bedeutung sind. Als launiges Gruppenerlebnis stellt diese Form des Rollenspiels einen passenden Abschluss an einem Con-Sonntag dar. Liebe Grüße, Fimolas!
  13. Hallo! Heute begann in der Kampagne das entsprechende Abenteuer. Zuvor jedoch war die Blutsbande in Dungarvan unterwegs und nahm die Spuren gen Thame auf: Der Bericht über die Aktivitäten der Orcs im Artross wurde aufgegeben, der gefundene Pokal (Kelch von Vanasfarne) dem Priester der fürstlichen Hofkapelle gezeigt und das Denkmal von König Royden, dem König der Spielleute, näher in Augenschein genommen. Den Pokal sollten die Abenteurer den Kirchenhäuptern in Thame vorzeigen und König Royden residiert zufällig ebenfalls dort, weshalb es für die Gruppe keine andere Option gab. Unterwegs kehrten die Abenteurer in Seanbell ein - und fanden sich mitten in einem blutigen Mordfall wieder. Nun wurden sie von einem gesellschaftlichen Außenseiter angeheuert, der sie bat, dafür zu sorgen, dass nicht er als vermeintlicher Mörder am Galgen ende - und die Abenteurer stehen noch am Anfang ihrer Aktivitäten in einem Dorf, dessen eingeschworene Gemeinschaft es dahergelaufenen Spielleuten nicht gerade einfach macht. Wir hatten heute übrigens mit Christin ausnahmsweise einen Gast in unseren Reihen: ein närrisches Hoch auf Amabell Rosenherz. Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!
  14. Hallo Abd! Ein Klassiker aus unserer Gruppe ist "Der Tanz des Tatzelwurms" der österreichischen Gruppe Sturmpercht. Du findest hier eine entsprechende Version: Youtube Die Musik von Sturmpercht habe ich selbst bereits - vor allem wegen der Texte - häufiger eingesetzt (so z. B. Des Blutes schwere Schuld, Wilde Gesellen & Wir rufen deine Wölfe), allerdings sollte man keine Abneigung gegen die bisweilen sehr kurios anmutenden, traditionell-folkloristischen Alpenklänge haben. Bis heute singen wir in der Gruppe auch immer wieder einmal den "Traumkampf" von Sturmpercht, ein mystisches Lied über das schwere Ringen eines Baumes mit einer finsteren Macht, das uns seit dem Abenteuer "Melzindar" geprägt hat. Liebe Grüße, Fimolas!
  15. Hallo! Mh, mit Sachlichkeit gibt es noch weniger Rückmeldungen - schade. Ich hoffe dennoch, dass am Ende eine Lösung stehen wird, mit der alle Beteiligten zufrieden sein können. Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!