Jump to content

Zwerg

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    31
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Zwerg

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Sag ich nicht

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Name
    Armin

Letzte Besucher des Profils

148 Profilaufrufe
  1. Hallo Lars, wenn Du eine Seemeister Kampane machen willst gibt das viele Probleme, doch das weißt Du ja. Eine Möglichkeit wäre, dass die Spielerfiguren (Seemeister - gut) gegen die anderen Seemeister (böse) vorgehen, damit das Gleichgewicht gewahrt bleibt oder auf Myrkgard spielen sollte kein Problem sein. Meine persönliche Erfahrung ist ein Kind eines Seemeisters spielen, das in einer Nacht erzeugt wurde und der Vater (Seemeister)verschwand dann, die Mutter war keine Seemeisterin. Das Kind spiele ich von den Werten ganz normal, der Spielleiter kann aber jederzeit Informationen, besondere Ausbildung einfließen lassen und somit die Figur (momentan Grad 4) leicht einbauen. Viel Erfolg noch
  2. Hunde

    Der brave Soldat Schwejk ist ein "Hundehändler". Einen Preis habe ich auf die Schnelle nicht gefunden, aber eine Beschreibung seiner Arbeit. Ich hoffe das hilft etwas. Gruß Zwerg Den Oberleutnant begann diese kynologische Ausführung sehr zu interessieren.docx
  3. Der Zauberer Tempus Fugit kann berichten: Zeitreisen werden meine Hauptaufgabe. Daher baut er eine Schule und ein Labor, wobei er um eine Spende von 100.000 GS sucht. Zu den regeltechnischen Problemen hat er Lösungen, die jedoch sein Geheimnis bleiben. Aber da er weiß, er reist in die Vergangenheit und diese Reise in der Zukunft stattfindet, bereitet er heute alles darauf vor. Somit ist eine Kommunikation, ein Körper (nicht seiner ein XXXX) für alle Fälle bereit. Auch Reaktionen "da ist ein Geist", "einer überwacht mich" also muss ich den töten nicht gegeben, da er heute weiß, er reist in der Zukunft in die jetzige Zeit. Ein Informationsaustausch wird ein Zeitreisender sehr mit bedacht wählen, da er sonst Gefahr läuft gejagt zu werden wegen Inforationen, die ein Dritter haben will. Ein Eingreifen in die Vergangenheit wird er so weit es geht unterlassen, da er seine Zukunft gefährdet. Das Problem einer Zeitreise / Doppelgänger einer Art, haben Spieler sehr unterschiedlich gelöst ( glaube Abenteuer die Schwarze Sphäre oder das folgende Abenteuer war es): Ein Spieler ertrug es nicht, dass es ihn doppelt gab und tötete seinen Doppelgänger. Bei einem Spieler starb seine Figur und spielete den Doppelgänger weiter. Ein anderer Spieler stattete seinen Doppelgänger voll aus und die ZWEI genießen das Leben und spielen das Doppelgängerleben voll aus. Kurz jeder hat seine eigene Lösung. Doch nun zu Eurem Problem: Ist der Faden in der "Vergangenheit" gekappt oder in der "Gegenwart"? Antwort war in der Vergangenheit. Folglich kann man aus der Gegenwart mit Zaubern versuchen die Verbindung zu reparieren, die Zeitgrenze berechnet sich aus der Zukunft. Jetzt ist aus einem Grund die Zeit für die Zauber abgelaufen. Da muss man in der Vergangenheit für die Seele einen Körper finden. Den Körper in der Zukunft frisch zu halten ist mit einem Zauber oder durch Fachwissen der Lagerung möglich siehe den Bereich Archäologie. Ein Selbstmord der Seele in der Vergangenheit ermöglicht jedoch in der Gegenwart die Seele aus dem Jenseits an den Körper der Gegenwart zu binden.
  4. Breuberg 2017 Danksagungsstrang

    Kurz: DANKE!
  5. Rußfilter bei Dampflokomotiven?

    Zwerg zum Gruß! Als ich heute im ICE Werk in Frankfurt war, habe ich danach gefragt. Es gibt (und gab) keine Filter, es soll ja auch Dampfen, das wollen die Leute heute auch so sehen bei historischen Loks. Im Werk gibt es Absaugvorrichtungen in der Halle (ist jedoch nicht in Frankfurt beim ICE Werk). Jedoch alle Dampfloks müssen den heutigen Sicherheitsstandards entsprechen, Funk, Bremsen, ... Weitere Informationen bei den Historischen Museen für Lokomotiven erhältlich. Möge der Dampf mit Dir sein! (oder so)
  6. Rußfilter bei Dampflokomotiven?

    "Die ersten rollenden Dampfmaschinen Seit Beginn des 19. Jahrhunderts experimentierte man mit so genannten Dampfwagen und Dampflokomotiven. Um sie zu betreiben, wurde Kohle verbrannt, der dabei entstehende Ruß war als Zeichen der Verschmutzung entlang der Bahnstrecken deutlich sichtbar. Neben dem erkennbaren Ruß verließen noch andere giftige Stoffe die Schornsteine der Lokomotiven, wie Kohlenmonoxid, Stickstoffdioxid, Schwefeldioxid und Chlorverbindungen sowie Schwermetalle wie Nickel, Blei, Cadmium und Quecksilber. Bevor man jedoch dieses Problem erkannte und zum Beispiel durch den Einbau von Filtern zu lösen versuchte, wurden Dampflokomotiven von elektrischen Lokomotiven und Dieselloks abgelöst. Etwa zur gleichen Zeit – Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts – begann auch die weite Verbreitung des Automobils. " http://www.bpb.de/themen/18C9H8,0,Verkehrsabgase:_Sauberer_aber_nicht_rein.html Ein Bild des Anhänger zeigt aber den Aufbau des Zuges. https://de.wikipedia.org/wiki/Orient-Express#/media/File:Zugbildung_SOE_1921.png Wenn es Rußfilter gibt, gäbe es garantiert eine Pflicht für die historischen Dampflokomotiven. Wer heute da mitfährt, der riecht als Gast nach Dampflokomotive. Fachwissen habe ich aber dazu nicht. Interessanter für die Abenteuer und reisen ist aber, dass JEDER Bahnhof zwei Zugänge, Aufenthaltsräume, ... hatte. Einen für Adlige und einen für Bürger. Die Quelle ist aus einer Denkmalschutzliteratur zur Sanierung von einem Bahnhof. Der Schalter war meist dazwischen. Bei einem alten Bahnhof ist soetwas noch schwach erkennbar.
  7. Danke Bacharach!

    Gesund hin, gesund zurück, Wetter gut, Geschenk gut, Orga gut, Spielleiter gut, Spieler gut, was will man mehr! - Kleine Regel und Auffassungsschwiergkeiten sind auch gut, nur so lernt man einen breiteren Blick auf das System und kommt aus seinem Denkschema heraus.
  8. Con-Saga zu Bacharach 2017

    Stadtlauf ist dass Rennen, in dem man klettert, schwimmt, läuft, akrobatische Fertigkeiten, Geländelauf, ... einsetzt. Es ist immer ein Heidenspaß für die Spieler und ein Zwergenspaß für einen Zwerg. Leider kann mein Zwerg nicht antreten um seinen Titel zu verteidigen, der Wasserstand des Flusses ist zu niedrig (ich bin als Spielleiter gebunden). Ich bitte alle Zwerge für mich einzuspringen, damit der Pokal in Zwergenhand bleibt. Alf (Beruf: Reporter erster Güte!) würde da sicher auch einen Abschnitt des Flusses mit Bier füllen, damit die Zwerge sich durchtrinken können.
  9. Danke für Deinen Beitrag Dabba. Ich würde aber noch ergänzen, wie man den Typ spielt. Krieger möglicherweise ein solider Haudrauf oder vielleicht ein verstoßener Ordenskrieger? Nein, ein Söldner der für Geld nüchtern oder betrunken??? alles tut. Treu zur Gruppe oder zum Auftraggeber? ... Kurz die Typen alleine sind nicht ausschlaggebend. Spätestens ab dem dritten Grad (M4) entwickeln die Figuren bei mir durch die Abenteuer ein Eigenleben und unterscheiden sich stark voneinander. Mein einer Zwergenkrieger ist vom soliden Kämpfer zum Wettkämpfer geworden. Möglich dass er bei der letzten Ehrung sich wieder wandelt und dem Trunke mehr zu sagt als anderem. Aber das kann jeder Typ erleben. Ich empfehle hier von Moam: Fragebogen - Zur Erstellung von Hintergrundgeschichten Kategorie: PDF, Händler: Janine Kau Also nicht nur am Typ hängen, sondern WIE man den Typ spielt ist wichtig.
  10. Leider bin ich bis zu meinem Tode ausgebucht. Sorry. Somit musst Du leider nicht an mich etwas zahlen, da meine Runden nicht unbedingt Spaß machen und die Spieler Geld zahlen, damit es ein Ende nimmt. Denn täglich grüßt das Murmeltier, da gibt es Einen der Figuren immer wiederbelebt. Doch mal ernst! Das Thema ist schon ... Es ist sinnvoll einen Aushang und eine Basisgruppe (Einschreiben im Internet) vorab zu haben. Der Spielleiter bereitet sich vor, Spieler halten sich frei und dann sind es zu wenig Spieler und die Runde fällt aus. Das ist die eine Seite. Nicht in eine Runde hereinzukommen, weil z.B. ein Jahr vorher melden ist auch keine Lösung. Daher vergebe ich nur die Mindestbesetzung an Spielerplätze im Internet. Ein neues Problem sind die Fortsetzungen. Wenn die Runde und das Abenteuer gut läuft will man gerne weitermachen. Da ist die Besetzung schon höher als die Basisanzahl, ggf. schon komplett vergeben. Hier hilft nur eine zeitliche Begrenzung des gesamten Abenteueres, z.B. vier Spieltage an einem Con oder auf vier Cons einen Tag. Nun ist da auch noch die Frage der Zusammensetzung. Nicht jeder Spieler passt zu jedem Spieler. Auch die Auswahl der Figuren und Spielarten der Spieler passt nicht immer zusammen. "Rollenspiel" kann halt nicht jeder, viele spielen nur ihre Wunschvorstellung von sich selbst und da ist es egal ob die Figur ein Elf, Zwerg, Mensch, ... - ein Krieger, Magier, Priester, ... es ist immer das gleiche. Spieler die ihre Rolle spielen werden auch oft schräg angeschaut, wie spielt der denn? Nur nie wieder mit dem Spieler. Dabei hat der Spieler mehr drauf als eine Rolle und kann unterschiedlich spielen. Nun viel Spaß beim Lösen des Grodischen Knotens.
  11. Test: wie lange lebst Du noch?

    Das Wissen man wird so oder so alt hängt doch von der Qualität ab. Stell Dir vor Du hast ein "böses" Leiden mit Schmerzen und Du weiß damit lebst Du noch 40 Jahre. Toll was! Schon die Zyklopen bezahlten für den Blick in die Zukunft mit einem Auge. Dafür dürfen sie dann wissen wie alt sie werden und wie die letzten Momente ihres Todes sind. Danke, ich verzichte! Ab einenem gewissen Alter sollte man eine Erkennungsmarke tragen "Bitte nicht wiederbeleben!". Diese Lebensrettung ist nicht immer ein Segen. Deshalb zurück zu Fantasy, das Thema hat hier nichts verloren. Mit Allheilung und Wiederbelebung in Fantasy ist es da doch leichter. Übrigens habe ich in keinem Abenteuer ein Skelett mit Arthrose oder ähnlichem getroffen. Die waren alle gesund.
  12. Einsatz von Fertigkeiten ohne Erfolgswurf

    Zu Deinen Fragen, meine Antworten. Wie sieht es mit anderen Fertigkeiten aus? Wissensfertigkeiten: Die werden ja eigentlich "auf jeden Fall" verdeckt gewürfelt (Seite 55). Aber ist es plausibel, dass ein sehr erfahrener Tierkundiger (Tierkunde+16 o. ä.) nicht weiß, dass ein Löwe ein Fleischfresser ist, weil die 2 gewürfelt wird? Wie gesagt: Keine Drucksituation, sondern eine, in der das Problem noch vermieden werden kann. EW nötig oder nicht? Ein Tierkundiger aus dem Land in dem die Tiere "normal" sind, kennt sich automatisch aus, ggf. verspricht oder verwechselt er etwas (1). Ein Tierkundiger aus Alba hat vielleicht noch nie einen Löwen gesehen. Der Spieler erklärt anhand der Zähne kann er einen Pflanzen- und Fleischfresser unterscheiden. Gute Idee, das geht, also es gelingt. Keine Idee wie das geht (Zähne, ...) dann ist ein Wurf nötig. Ein Tierkundiger der nur einen Teil des Tieres sieht (z.B. beim Sprung), muss würfeln (mit oder ohne Bonus --- siehe oben) ob er das erkennt. Zaubern: Der Magier möchte mal eben mit Feuerfinger eine Kerze anzünden. EW nötig oder nicht? Der schwarze Hexer möchte sich, wie jeden Morgen, seinen Deckmantel zaubern, um seine Aura zu verbergen. EW nötig oder nicht? Nach Midgard Regeln immer, egal ob er Grad 1 oder 30 ist. Leider ist hier keine Besserung pro Grad, ... möglich. Aber, das könnte J.E. Franke anders sehen. Denn als ich Ihn wegen der Regelfrage Ausbrennwert fragte: Ich mache auf ein Schwert einen "kleinen Zauber" z.B. Licht und Binden, ist gem. Regel min. der ABW 1. Aber ich kann die Waffe dauerhaft +1 oder besser machen, das verstehe ich nicht, war die Antwort: "Ja, das mit dem Licht geht es auch ohne ABW, das ist nur gedacht, dass die Gruppe ich ständig magische Gegenstände (Schwert mit Feuerballzauber) herstellt und damit das Spiel aus dem Gleichgewicht gerät." Ab hier gehen die Meinungen wohl sehr weit auseinander, je nach Spieler und Spielleiter. Ich sage, für die Kerze anzünden ist kein EW nötig, es sei denn, es soll ein Gegenzauber erfolgen oder die Spielerfigur ist betrunken. AP Kosten bleiben! Für den Deckmantel muß gewürfelt werden, denn der macht nur Sinn, wenn er vor anderen Zaubern etwas verbergen will - also Probewürfe zu erwarten sind. Seilkunst: Auch die wird eigentlich verdeckt (S. 126) gewürfelt. Aber mal ehrlich: Wenn der Einsatz misslingt, merkt es der Abenteurer - und probiert es einfach nochmal, wenn er die Zeit hat. Es sei denn, ihm unterläuft ein kritischer Fehler, dann merkt er es nicht - egal, ob er Seilkunst gelernt hat, oder nicht. EW bei gelernter Fertigkeit nötig? Zum Schuhe binden brauche ich keinen Probewurf machen, das wir wohl jeder so sehen. Vielleicht muss man Seilkunst dafür erlernen, aber der Wert ist egal. Einen Knoten im Seil zum Abseilen machen, kann auch ohne Wurf gelingen. Soll der Knoten aber von unten mit Wackel sich lösen (z.B. Seemannsknoten oder so Besonderheiten), das Seil am Galgen gut (oder ggf. schlecht) rutschen sollen ist das einen Wurf wert. Beim Fesseln und Fessel lösen ist wieder eine Gegenprobe zu erwarten, also ein Wurf. Bevor ich jetzt die ganzen Gegenargumente höre, denkt bitte mal nach. Das Wasserfaß am Kamel befestigen, das Boot im Hafen vertäuen, ein Lasso machen, ... da hat noch nie ein Spielleiter einen Wurf sehen wollen. Wenn doch, ging es zum Erkennen, ob Seile brüchig sind oder angeschnitten, ... . Zusammenfassung: Der Spielleiter entscheidet! Mit normalen Menschenverstand sollte man eine Lösung in der Gruppe erreichen. Aber liebe Spieler, es ist wie mit dem Gift nutzen. Nutz die Gruppe Gift, nutze die Gegner es auch. Muss der Spieler nicht würfeln, braucht es sein Gegner auch nicht. --- Es gibt keine Regel, der den erfahrenen (Grad) Personen einen Bonus gibt. Der Stufe 1 Krieger hat genauso eine gewürfelte 1, wie der alte Krieger. Diese Sache stört mich viel mehr. Es gibt da keinen zweiten Wurf der Grad abhängig ist oder von der Fertigkeit, auch im Fehlerbereich gibt es keine Erleichterung. Hier sollte der Spielleiter auch etwas offener sein. Ich hoffe ich konnte Dir helfen.
  13. Kampagne im Zwergenreich

    Es könnte gut sein, dass Du "Tumunzahar die Zwergenbinge" bei den Gildenbriefen (z.Z. als PDF) erhältst. (Im Gildenbrief 1-15 nicht, da habe ich schon nachgesehen, da gibt es eine Übersicht.) Andernfalls in der Spielwelt 21 wurde es gedruckt. Ferner im "Buch der Abenteuer" steht es drin. Aber unbedingt den Fragebogen für die Spieler organisieren, das ist ein Spaß Beste Grüsse Zwerg
  14. Guten Morgen, jeder der mal einen Schwertkampfkurs besucht hat weiß, ein Anderthalbhänder zählt als Zweihandwaffe. Der Unterschied liegt bei der Länge der Waffe und dem Gewicht. Auch mit einem Bihänder werden (je nach Ausführung der Waffe) Stoßangriffe mit einer Hand erlernt, um die Waffenreichweite zu erhöhen. Somit ist aus der Historie der Wert für die Zweihandwaffe richtig. Ferner steht bestimmt nicht in den Regeln, um einen Anderhalbhänder zu führen musst Du zwei Kampftechniken erlernen. Beste Grüße vom Zwerg
  15. Dreieich Con 2016, am 19. und 20.November

    Nicht so lau lau laut. Pschhhhhh! Ohhhhh es gibt wieder was zu trinken (ruft da ein Zwerg noch vollbetrunken). Ischt das Jahr schooon RUM? Guuut dasch isch hix hier noch sitze. Noch einmal von vorne dasch gansche . J A ! Zwerge feiern Härter. Da würde ich gerne nochmal einsteigen in´s Abenteuer. Wie gut das mein Zwerg seinen Doppelgänger von Mykgard hat und das Orignal da noch sitzt. Da kann ich gleich zwei Zwerge spielen . Mal sehen ob ich es schaffe zu kommen nach Dreiech, das werde ich kurzfristig festlegen. (Zwerg der da noch sitzt) "Isch kann Eusch, noch so eine Runde aber in groschen Krügen, Tipp geben. Isch habe ja .... gluckgluck,gluck - rumps (Der Kopf fällt auf den Tisch und man hört.) chrrrrrr. Viel Spaß bei d e m Abenteuer!
×