Jump to content

Unicum

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    5.378
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Unicum

  • Rang
    Forumsameise
  • Geburtstag 14. Februar

Profile Information

  • Geschlecht
    Sag ich nicht
  • Location
    Zwischen Irgendwo und Nirgendwo
  • Beiträge zum Thema des Monats
    33

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://www.midgard-forum.de/forum/index.php?/topic/24927-unicum/
  • Wohnort
    Irgendwo im Nirgendwo
  • Beruf
    Entwickler für SF Geräte

Letzte Besucher des Profils

2.295 Profilaufrufe
  1. Runequest - Modern seit 1987 Und ja ich war da beim lezten RQ Kickstarter auch dabei Im ernst, ich finde das mit dem "modern" doch sehr viel Ettikettenschwindel betrieben wird. Selbst das PlayerEnpowerment ist eigentlich ein alter Hut. Kennt jemand dieses "gemeinsam Geschichtenerzählen Spiel"? Also wenn man z.b. auf Jugendfreizeiten Nachts am Lagerfeuer sizt und einer anfängt eine Geschichte zu erzählen und jeder dann reihum etwas dazu erzählt? da ist also jeder irgendwie zu einer gewissen Zeit Spielleiter eines sehr Storyorientierten Spieles. Und die große Sache ist eben auch das: Nicht jeder mag Fußball. Ich will damit aussagen das die Geschmäcker verschieden sind und was dem einen gefällt mag der andere überhaupt nicht. Deswegen ist das eine trozdem nicht schlecht. Nur weil man etwas nicht mag es gleich als schlecht zu bezeichnen ist imho kein guter Argumentationsstiel, eigentlich ist es keine Argumentation per se. Ich mag keinen Fußball - kann damit nichts anfangen, trozdem würde ich nicht soweit gehen alle Fussballfanboys als Deppen oder als Fanboys zu bezeichnen Um den Bogen wieder auf meinen zweiten Satz dieses meines Beitrages zurückzuführen - etwas das ich tatsächlich als Modern bezeichnen würde (jedenfalls fällt mir gearde wirklich bei den alten Systemen keines ein das dieses erfüllen würde) ist die Finanzierung über Crowdfunding.
  2. Nun auch das eigentlich "Klassenlose" ist nicht wirklich ein neuer Wurf. Ich verweise dahingehend auf Runequest - das ist eigentlich auch ein Urgestein des Rollenspieles (und mittlerweile auch in der 5 auflage glaub ich - oder war es schon die 6te?) Es wird so viel als Merkmal eines modernen Rollenspieles verkauft,... Sicher hätte man auch bei Midgard noch ein "Baukastensystem" (auch so etwas das als 'modern' verkauft wird) dazunehmen können, Vor und Nachteile um damit "Baupunkte" zu bekommen um ggf sagen zu können "Ich hätte meine Lernkosten für Waffen auf 10, nehme dafür Wissensfertigkeiten auf 40, Zerstörungsmagie nehmen ich auch für 30 dafür den Nachteil 'Anfällig für Angstzauber WM-8 auf WW gegen Ansteffekte". Andere "freiere" System haben so etwas - sicher hätte ich jezt auch Andere "modernere" Systeme haben so etwas schreiben können, alleine ich sehe wirkliche Inovationen gar nicht mal so häufig wie andere das vieleicht sehen. Und dabei würde ich jezt nicht wirklich sagen das ich über den heutigen Rollenspielmarkt seit meinem Studium noch den Überblick habe. Sicher ist es fairer eine Figur mit Punkten zu bauen als die Attribute "Auszuwürfeln" (was ich wirklich als eher 'old scool' sehe) aber da ist M5 ja einen Schritt weggegangen und zumindest werden die Lernpunkte nicht mehr ausgewürfelt, wenn man nun auch die Attribute ST/Ge/Ko/... nicht mehr auswürfelt ist man auch dort angelangt. Aber es ist dann auch wieder die Frage des Geschmacks - will man das überhaupt?
  3. Da werfe ich mal meinen Hut in den Ring. Cer - Grad 26 - schreiberin von Don Cosi,...
  4. Ruf des Forums

    Ich find es schade, aber es ist nun mal so und ich mag nicht gegen Windmühlen kämpfen,... Und egal ist es mir nicht, alleine weis ich eben nicht was ich dagegen tun sollte, s.o. denn es ist um viele Schade welche man da ggf verprellt hat und die durchaus auch kreativ mitwirken könnten. So sind diese eben ... weg.
  5. Den wirklich neusten Inovationsschub ist es wirklich Erzählrechte an die Spieler abzugeben. So wirklich neu ist das aber eben auch wieder nicht: Jeder kennt das vieleicht von den Cons wenn bei der Vorstellungsrunde jeder seine Figur vorstellt und beschreibt - das sind eigentlich "Erzählrechte", jeder hat das Hoheitsrecht über seine Spielfigur. Was natürlich dann auch gehen würde: Man beschreibt etwas mehr von der Spielfigur - sein Haus, seine Familie, hat ggf die Spieldaten der Familienmitglieder entwickelt,... Soweit ist das alles in dem Rahmen wo selbst alte Hasen hier noch nicht die Ohren stellen würden,... Dann kommen aber kleine Erzählrechte mit denen die Spieler etwa die Gegend beschreiben können etwa derart "Da ist doch sicher ein Kronleuchter, ich springe auf den und schwinge mich damit zur nächsten Ballustrade." Und natürlich kann man da den Vorsatz "da ist doch sicher ein ..." weglassen - denn wenn der Spieler meint das da einer ist - dann ist da eben einer - vorbehaltlich eines SL-Einspruches "Es gibt in der Folterkammer keine Kronleuchter." Heftiger und auch sehr moderner sind solche Sachen wie das man als Spieler sagen kann (und darf im sinne der Regeln),... "Da wir nun lange in der Wüste unterwegs waren kommen wir jezt in eine Oase." und dafür ggf ein "Token" ausgibt. Das Problem was ich mit diesen Freiheiten habe ist das es einerseitz Spieler gibt welche nicht damit umgehen können (nun gut die gibt es eben immer, soll es ja auch für Midgard geben) und andererseitz einiges an Abenteuermöglichkeiten meiner Meinung nach schwer umzusetzen sind- gerade etwa Detektivabenteuer - aber vieleicht fehlt mir da die Erfahrung dazu.
  6. Auch das ist ein alter Hut, schon der w20 war zu anfangszeiten D&D ein Sonderwürfel der damals schwer zu beschaffen war. Heute ist das für mich eher wieder "schlechter Stiel" wenn ein neues Regelwerk mit solchen Krücken daher kommt, da man die Spielenden dazu zwingt diese Sonderwürfel zu kaufen.
  7. Das klingt ja schrecklich So schlimm ist es nicht. Du würfelst als Spieler einen Angriff gegen eine "Defense" des Gegners und eine Abwehr gegen seinen "Offense". Also in "Midgardsprech" wäre das etwa: Das Rumtifusel verteidigt mit einer 27 und greift mit einer 22 an. Midgard bildet das halt mit "Abwehr +17 & Angriff+12" und rechnet mit einem Mittelwert von 10. und in der Zeit wo die Spieler mit Würfeln beschäftigt sind kann man als SL auch wieder anderes tun,... das sehe ich wirklich als Vorteil. (Aber nicht als Weltbewegender).
  8. Speyer / Pfalz

    Ich würde Mittwochs auch ausfallen, erstens wegen Fisch und zweitens wegen Mittwoch,...
  9. Ich habe schon vor 2000 Spielleiterloses RPG gemacht - das ist für mich eh die Krone des Player Empoerment. Aber das war auf einem Indy Con wo Autoren auch mal experimentierten - ich muss Fermate das nächte mal wenn ich sie sehe fragen warum sie das Konzept schlussendlich verworfen hat und statt dessen anderes zur Druckreife gebracht hat.
  10. 2018 Vorschwampf für Bacharach 2018

    Es schläft schon alles. Jezt schläft auch schon wieder alles,... dazwischen die Gelegenheit am Schopfe geschnappt?
  11. 2018 Vorschwampf für Bacharach 2018

    Mach das!
  12. 2018 West-Con 2018 Mitfahrgelegenheit

    Biete Frühanreise ab Karlsruhe und Sonntag wieder zurück,...
  13. m5 - anderes Blenden bei Untoten

    Ist schon recht ich werde mich ab jezt auch oin der kreativecke des Forums zurückhalten,... schönes Jahr noch
  14. m5 - anderes Blenden bei Untoten

    Das ist eine schiefe Darstellung: Es müssen beide genannten Bedingungen erfüllt sein, damit eine Immunität eintritt. Sobald also ein Zauber als Wirkungsziel Umgebung hat, kann es für Untote - zumindest im Einklang mit den allgemeinen Immunitätsregeln - keine Ausnahme bei der Wirkung geben. Liebe Grüße, Fimolas! Was ist schief daran wenn ich genau das schreibe was in den Regeln steht? Das es an einem Punkt dagegen spricht hab ich doch geschrieben? Ist das "würde ich" kein Identifier dafür dass das wie ich es machen würde ausserhalb der regeln liegt? Ich kann mir jedenfalls keine blind durch die gegend torkelnden Skelette oder Automaten vorstellen,.... punkt - aus - basta
×