• Ankündigungen

dabba

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2.268
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über dabba

  • Rang
    Zwischen Raufaser und Ems
  • Geburtstag 23.09.1983

Profile Information

  • Geschlecht Männlich
  • Location Rheine

Persönliches

  • Vorstellung-Url http://www.midgard-forum.de/forum/threads/31676-dabba
  • Name David Bakker
  • Wohnort Rheine
  • Interessen Mıᴅɢᴀʀᴅ, Fußball und mehr :)

Letzte Besucher des Profils

1.372 Profilaufrufe
  1. Da haben sich die Leute wohl von MOAM in die Irre führen lassen. Da kann man nämlich tatsächlich PP für die Zauberwerkstatt einpflegen.
  2. Das ist halt so. Abgesehen von Beschleunigungen und vielleicht noch von BvZ halte ich persönlich die Zauber auch nicht für so ordenskriegertypisch. Wenn die kein anderer in die Gruppe bringt, haben die Zauberer wohl falsch priorisiert. Der Thaumaturg konnte unter M4 noch die drei Schutzzauber (Geistesschild, Zweite Haut, Schwarze Zone) - sind auch weg.
  3. Badehose mitbringen?
  4. Im UG gibts einen Swimming Pool?
  5. Da ist das Niveau ja schon.
  6. Ich kann wohl was leiten. Ob ich das ankündige, weiß ich noch nicht.
  7. Na gut, da kann der SL ja doch immer sagen: "Nö, das ist mir nicht normal/antrainiert genug. Das Tier kann das nicht." Ich sag mal: Der Tiermeister ist nicht umsonst ins Mysterium abgeschoben worden: Er ist durchaus anspruchsvoll zu spielen, denn man hat mehrere Wesen an der Backe. Außerdem er enthält Potenzial für Powergaming, aber auch für SL-Diskussionen.
  8. Was heißt denn hier Totschlagargumente? Ich bin der Ansicht, dass sich bei den Themen Magie und Religion Midgard zu sehr von der realen Welt unterscheidet, um Vergleiche zur realen Welt zu ziehen. Dass dadurch eine große Vorlage verloren geht, ist zwar schade, aber mMn unausweichlich. Bevor ich eine schlechte Vorlage nehme, nehme ich lieber gar keine. Definitiv. Könnte man ein Abenteuer draus machen: "Im Dorf Smørrebrød lebt ein 16jähriger Jugendlicher, der gerne zu den Kjulldren möchte. Leider hat er das zu bereitwillig herumerzählt. Holt ihn da raus."
  9. Zumal wir damit gleich zwei Unterschiede zwischen irdischer und Midgard-Welt berühren: a) Reale Magie gegen nicht reale Magie b) Echte Monotheististen gegen Fantasy-Polytheisten
  10. Nö, offiziell. Steht auf Seite 167 im Kodex. D. h. wenn mit Glückspunkten gespielt wird, haben Gnome ein kleinen Vorteil - finde ich persönlich OK, Gnome sind ja dafür da, im Zweifel etwas Stimmung in die Bude zu bringen.
  11. Na gut, irgendwie muss der Kontakt zwischen Mentor und potenziellem Hexer zustande kommen Die potenzielle Hexe hat dazu vermutlich wenige Möglichkeiten, der kann ja genauso schlecht Zettel aufhängen: "Junge, motivierte Frau sucht Magie-Lehrmeister - gerne auch übernatürlich. Ernstgemeinte Angebote an HX0815. " Insofern würde ich schon sagen, dass sich eher der Mentor um potenzielle Auszubildende bemüht als umgekehrt. Einfach weil es ihm leichter fällt, den Kontakt überhaupt herzustellen.
  12. Ich weiß nicht, ob das irgendwann mal in einem Gildenbrief thematisiert wurde, wie "Scouting" bei Zauberern funktioniert. Ich könnte mir vorstellen, dass auf das Grundverständnis für arkanes Denken und Konzentrieren geachtet wird. Zaubertalent bildet ja ab, wie gut jemand in der Lage ist (unabhängig von Ausbildung & Training), Zauberei gezielt einzusetzen. In Ländern mit organisierter Magie könnten sich Mentoren auch um Studien-Abbrecher von Magierakademien oder gar um aktive Studenten bemühen ("Hey, ich hab gehört, Dein Lehrmeister lässt Dich ständig sein Büro fegen und Theorie büffeln. Bei mir kannst Du zaubern lernen - ohne Schnickschnack! In unserem Zirkel lernst Du Leute kennen, die genauso drauf sind wie Du!"). In Ländern ohne organisierte Magie dürfte hingegen auch viel durchs Raster fallen. Kjull und die Kjulldren können in Waeland ja nur Leute nehmen, die bzgl. Magie "unterm Radar fliegen" können - und keine Plappermäuler. Unter M4 hätte man noch den Sechsten Sinn und die natürliche Resistenz testen können.
  13. Beim Todeswirker ist im Kompendium explizit angegeben, dass er, im Gegensatz zum Hexer, keine Zaubertänze lernen kann. Beim Wildläufer fehlt die Angabe, was aber wohl daran liegt, dass das Kompendium vor Cuscandan erschienen ist. Da es in Erainn keine Wildläufer gibt, hat man vermutlich nicht drüber nachgedacht, den bei den Lernkosten im Cuanscadan-Buch anzugeben. Ich sag mal: Wenn der Wildläufer gerne erainnische Zaubertänze lernen möchte, würde ich ihm keine Steine in den Weg legen. Zaubertänze haben auch normalerweise einen Bezug zur Kultur (erainnisch oder scharadisch) und/oder zur allgemeinen Haltung (Tempeltänzerin, Schamane) des Zauberers. Da passen Druiden oder auch Magier gefühlt nicht wirklich hin. Wer einfach nur irgendwie zaubern möchte, hat normalerweise weniger aufwändige Möglichkeiten, einen ähnlichen Effekt zu erzielen.
  14. Die Phönixgilde Haelgarde beauftrag Abenteurer, das Dorf Blaton in der Nähe der Stadt zu untersuchen, es gibt Berichte über magische Anomalien. Dort angekommen bringt Erkennen der Aura (und vergleichbare Magie) die Erkenntnis: Alle Dorfbewohner haben eine finstere Aura! Auch Erkennen von Zauberei schlägt an. Die Dörfler verhalten sich normal und laden die Abenteurer sogar gastfreundlich ein... Der Grund für die Auren: Im Dorfbrunnen lebt ein Dämon, der das Wasser magisch verseucht: Wer es trinkt, steht 24 h unter der Wirkung eines schwarzmagischen Zaubers und hat eine finstere Aura - gilt auch für die Abenteurer. Die Wirkung des Zaubers: Man kann Luft atmen; vom Prinzip mit der Wirkung des Zaubers Wasseratmen vergleichbar. Damit ist der Zauber bei Menschenähnlichen auf Midgard wirkungslos - vermutlich ist das auf der Heimatwelt des Dämons anders. Im Dorf ist damit alles in Ordnung. Der Dämon stört nicht, kann aber gebannt werden, wenn es den Abenteurern Spaß macht.