Jump to content

Saidon

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.117
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Saidon

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Sag ich nicht

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://

Letzte Besucher des Profils

252 Profilaufrufe
  1. M5 - anderes Gegenzaubern - gegen was?

    Mit der Unterscheidung ist dein Gedankengang für mich auch nachvollziehbar. Wobei ich es weiterhin einfacher finde, Umgebungsmagie komplett nicht gegenzaubern zu lassen, aber das dürfte dann wirklich eine Frage des persönlichen Geschmacks sein. Liebe Grüße Saidon
  2. Eine Sache hat sich bei den Kampfzauberern auf jeden Fall mit M5 beim Spielgleichgewicht verbessert: Früher lernten Kampfzauberer fast alles günstiger als Einzelklassen und bekamen zum Ausgleich weniger EP. Das passte natürlich für feste Gruppen, aber auf Cons war bei vorgegebenem Grad der Kampfzauberer natürlich klar im Vorteil. Das ist in M5 meines Erachtens besser geregelt, dadurch dass die Kampfzauberer gleichviele EP bekommen, aber mehr fürs Lernen bezahlen. Liebe Grüße Saidon
  3. Für mich bedeutet Ausgewogenheit der Charakterklassen, dass keine Klasse gegenüber einer anderen klar bevorzugt oder benachteiligt ist. Das heißt, wenn man sich innerhalb seiner Klasse auf seine Kernkompetenzen konzentriert, kann ein Chrakter einer anderen Klasse mit gleichen Eigenschaftswerten und gleich vielen EP nicht besser in diesen Kernkompetenzen sein. Das ist in M5 soweit gut geregelt und funktioniert meines Erachtens. Zusätzlich sollten die einzelnen Kernkompetenzen in etwa gleichwertig sein. Das ist schwierig analytisch zu erfassen, aber von meinem Gefühl her ist das in M5 auch gut gelungen. In M2 waren die Zauberer zu schwach, In M3 und M4 waren dann meiner Erfahrung nach die Zauberer gerade auf höheren Graden deutlich bervorzugt und ansonsten die Krieger/Söldner sowie die zauberkundigen Kämpfer stärker als die anderen Kämpfer und letztlich sind fast alle hochgradigen Charaktere später Kampfzauberer geworden. M5 scheint mir da wesentlich ausgewogener. Die Zauberer wurden etwas eingebremst, die Kämpfer alle im Kampf gestärkt und die sonstigen Fertigkeiten wurden durch die fast durchgängig höheren Startwerte ebenfalls massiv aufgewertet. Daher hatte ich bei M5 direkt den Eindruck, dass Ausgewogenheit zwischen den Charakterklassen auf jeden Fall ein Design-Ziel von M5 war, und M5 hat mich diesbezüglich auch bisher nicht enttäuscht. Selbst die Kampfzauberer scheinen mir in M5 harmonischer integriert, auch wenn ich da weiterhin meine Hausregel bevorzuge. Liebe Grüße Saidon
  4. M5 - Regeltext Vollrüstung fehlerhaft?

    Die Einzelteile schützen jeweils nur 4 LP. Wenn ein Spieler darauf besteht, dass seine Einzelteile zusammen nur 41,2 kg wiegen, dann schützen die eben auch weiterhin nur 4 LP. Das Ganze ist eben mehr als die Summe der Teile - sowohl vom Gewicht her, als auch vom Schutz. Liebe Grüße Saidon
  5. M5 - anderes Gegenzaubern - gegen was?

    Das sehe ich auch so. Letztlich gehört so ein Runenstab ja auch nur zu den Artefakten, denen man "nicht ansehen kann, welche Zauberfähigkeiten sie haben." [ArkE 4] Liebe Grüße Saidon
  6. M5 - anderes Gegenzaubern - gegen was?

    Donnerkeit erzeugt ein magisches Geschoss, das von Zauberer zum Opfer fliegt. Der Gegenzauber müsste bereits das Entstehen des Geschosses verhindern, weil er vor dem Ende der Zauberdauer gewirkt werden muss. Das widerspricht dann der Regel, dass Magie und Gegenmagie etwa in der MItte zwischen den Zauberern aufeinanderprallen. Wenn man Gegenzaubern gegen Umgebungszauber zulässt, führt das praktisch immer zu solchen Widersprüchen. Der Zauberer von Welt kontert daher den Donnerkeil einfach mit Silberstaub. Liebe Grüße Saidon
  7. M5 - anderes Gegenzaubern - gegen was?

    Deine Erklärung gefällt mir sehr gut, Prados. Nur bei der Umgebungsmagie kann ich deine Ansichten nicht teilen. Umgebungsmagie ist ja per Definition nie gegen das Opfer direkt gerichtet, sondern immer gegen seine Umgebung und es leidet nur mittelbar unter den Folgen. Explizit können sich mögliche Opfer "nicht gegen das Entfalten der magischen Kräfte wehren, da nicht sie selbst verzaubert werden." [ARK 11] In Verbindung mit deinen vorherigen Erkärungen über direkte Ziele und unmittelbare Opfer ergibt sich für mich zwingend, dass Umgebungsmagie nicht gegengezaubert werden kann. Das wörtliche Abheben auf die Resistenz und nicht die Abwehr bei den Regeln zum Gegenzaubern rundet das Argument zusätzlich ab. Liebe Grüße Saidon
  8. Diskussionen zu Moderationen

    Eventuell würden deine wohlfeilen Aufforderungen auf fruchtbareren Boden fallen, wenn du mit gutem Beipiel voran gingest? Im Ernst: Respekt ist keine Einbahnstraße. Und unabhängig von der inhaltlichen Wertung ist dein Ton meines Erachtens nicht geeignet, jemanden von deinem Standpunkt zu überzeugen. Liebe Grüße Saidon
  9. Wenn du nicht in M4-Runden spielst, betrifft dich die Fragestellung dieses Stranges natürlich gar nicht und entsprechend gehen meine Ansichten zu dem Thema möglicherweise an dir vorbei. Ich spiele in der Realität in zwei festen Gruppen noch nach M4 und mir würde nie einfallen, dort M5-Charaktere zu spielen. Die eine Gruppe wurde noch nach M4 erstellt und wir spielen ganz selbstverständlich nach M4 weiter, weil die Charaktere sich nicht 1:1 nach M5 übertragen lassen. Mit den gleichen Spielern haben wir aber auch eine neue Gruppe aus M5-Charakteren. Die andere Gruppe besteht aus Spielern, die nur noch selten Midgard spielen und zurzeit weder Zeit noch Lust haben, sich in ein neues System einzuarbeiten. Und wo wir in diesem Strang schon Frechheiten sammeln: Was ist daran ewiggestrig, lieber nach einem kompletten Regelwerk zu spielen? Liebe Grüße Saidon
  10. Okay, dann nenn mir doch einfach einen naheliegenderen Grund. Du sagst, du hast deine Charaktere alle umgestellt, weil du hauptsächlich nach M5 spielst. Dennoch vestehe ich nicht, warum du in einer reinen M4-Runde dann nicht einfach einen deiner alten Charaktere auf dem Stand von vor der Umstellung spielen kannst. Und beantworte vielleicht mir oder auch nur dir selbst ehrlich diese Frage: Würdest du auch darauf bestehen, deine auf M5 umgestellten Charaktere in einer M4-Runde zu spielen, wenn die Charaktere in M5 deutlich schwächer wären als in M4? Ich persönlich hätte meine M4-Charaktere in diesem Fall wahrscheinlich gar nicht erst umgestellt, aber es ist natürlich möglich, dass alle anderen Spieler deutlich edlere und selbstlosere Motive haben... Liebe Grüße Saidon
  11. Deine Unterstellung finde ich auch nicht besser. Ich schrieb der naheliegenste Grund, nicht der einzig denkbare Grund. Und M5 ist zwar die aktuelle Version, aber auch bei weitem noch nicht vollständig - oder soll es in M5 z.B. tatsächlich keine Beschwörer mehr geben. Eine Gruppe, die nach M4 spielen will, wird dafür vermutlich ihre Gründe haben. Ein sehr naheliegender Grund wäre für mich, dass einige Spieler oder sogar der Spielleiter M5 noch nicht (gut genug) kennen. Da kann ein M5-Charakter schon das Gleichgewicht kippen, wenn die anderen nicht mit den diversen Änderungen rechnen. Und für mich ist es absolut unverständlich, wenn jemand seine Charaktere von M4 auf M5 konvertiert hat, warum er dann die M4-Version desselben Charakters auf einmal nicht mehr spielen können soll. Liebe Grüße Saidon
  12. Wenn ich eine Figur mal in M4- und mal in M5-Runden spielen wollte, würde ich einfach zwei Versionen vorhalten und die auch nach den getrennten Regeln steigern. Die alte M4-Version des Charakters sollte ja noch vorliegen. Da kann man die EP, die man nach der Umstellung auf M5 bekommen hat, ja bei Bedarf noch versteigern. Und ganz ehrlich: Der naheliegendste Grund, eine M5-Figur in einer M4-Runde zu spielen, ist, dass sie einfach besser ist als die M4-Charaktere. Und es ist weniger auffällig als ein Schwarzalb, Kobalddrache oder Halbgott... Liebe Grüße Saidon
  13. Ich habe das einmal auf einem Con als Spieler mitgemacht und anschließend alle meine Con-Figuren auf M5 umgestellt. Dabei haben sie effektiv etwa ein bis zwei M4-Grade dazugewonnen, alleine durch die Eigenschaftsboni auf alle Fertigkeiten und die Spezialwaffe als dauerhaften Bonus. Dazu kommt noch, dass in M5 viele Fertigkeiten mit höheren Werten starten und auch günstiger weiter zu steigern sind. In M4 war Menschenkenntnis +12 schon eine Ansage, in M5 ist das bei geeigneter Intelligenz oder Charakterklasse schon vor Grad 2 erreichbar. Man kann natürlich M4- und M5-Charaktere mischen, aber für die Spieler der M4-Charaktere kann das extrem frustierend sein - speziell. wenn sie M5 noch nicht kennen und glauben, es sei kein großer Unterschied. Liebe Grüße Saidon
  14. Das sehe ich anders, insbesondere im Licht der Regelantwort zu den Glücksbringern, die ja auch nur dern Gesamtschaden verringern und nicht pro Blitz gerechnet werden. Daher würde ich sagen, ein ABW pro einem EW:Zaubern. (Außer bei verschiedenen Zielen mit je einem eigenen Amulett, in der Explosion einer Feuerkugel muss sich ja z.B. auch jeder auf seinen eigenen Schutz verlassen...) Liebe Grüße Saidon
  15. Alkohol auf Cons

    Von dieser Art Bevormundung halte ich grundsätzlich erst mal gar nichts. WENN überhaupt, kann man sowas als Spielleiter im Abenteueraushang schreiben - und das Ganze möglichst vor dem Con bekannt machen, damit der geneigte Spieler die Möglichkeit hat, vom kompletten Con Abstand zu nehmen, wenn das überhand nimmt. Und das müsste dann natürlich fairerweise auch für andere Überzeugungen der Spielleiter gelten, z.B. am Tisch kein Schweinefleisch oder auch gar kein Fleisch zu essen, keine freizügige Kleidung zu tragen, vielleicht wäre auch mal ein Kopftuch angebracht.... Im anderen Extrem fände ich dann aber entsprechend auch einen Aushang konsequent wie "Mein Abenteuer spielt im Jakchos-Tempel und um die Stimmung besser transportieren zu können, trinken wir erst mal gemeinsam ein paar Gläser Rotwein..." Dieses Recht aber jedem einzelnen Spieler zu geben, führt naheliegender Weise erst mal zu einer Verbotsorgie und wenn statt Verboten auch Verpflichtungen möglich sein sollen, höchstwahrscheinlich auch noch zu direkten Widersprüchen. Abschließend plädiere ich also für ein einfaches "leben und leben lassen", statt anderen unbedingt die eigenen Überzeugungen aufzuzwingen. Liebe Grüße Saidon
×