• Ankündigungen

Blaues_Feuer

Globale Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    6.504
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Blaues_Feuer

  • Rang
    Oberkrawallschnecke

Profile Information

  • Geschlecht

Persönliches

  • Wohnort in der Loge von Waldorf & Statler

Letzte Besucher des Profils

643 Profilaufrufe
  1. Moderation: In den richtigen Bereich verschoben und Titel an Richtlinien angepasst vom Modfeuer Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
  2. Ja. Für jede Sparte gibt es eigene PP die für eben diese Kategorie verwendet werden können. Siehe Beitrag von Prados
  3. Ich würde davon ausgehen, dass man sich im Rahmen der tierischen Ausdrucks- und Verständigungsmöglichkeiten unterhalten kann. "Hau ab" "Futter" "ok, du bist der Stärkere" "Gefahr" etc. Nicht für möglich halte ich eine Verständigung ala "Ich hab gestern gesehen, dass die Möwe in dem Nest in der Dritten Felsspalte von links schon wieder das Ei ihrer Nachbarin aus dem Nest gestoßen hat" weder mit anderen Tieren, noch untereinander.
  4. Sprache ist etwas, dass man mit seinem Gehirn lernt - also eine geistige Fertigkeit. Dass man die Sprache im Zielkörper nicht verliert erkennst du u.a. daran, dass ein Verwandelter sich automatisch mit dem Zauberer mittels Zwiesprache verständigen kann. Natürlich ist es unmöglich, zu reden wenn man keinen Stimmapparat hat. Daher kann man als Tier in aller Regel nicht sprechen. Ausnahmen wären einzig Hochraben und alle Papageienarten. Denn die haben entsprechende anatomische Möglichkeiten. Und selbst wenn man nicht reden kann bleibt einem die Möglichkeit des Verstehens erhalten.
  5. Nein. Das hatten wir doch schon mal. Du bekommst die Möglichkeiten des neuen Körpers. Der neue Körper hat nicht trainiert sich im Rahmen eines Waffenlosen Kampfes zu bewegen oder die Koordinationsfähigkeit für Gaukeln. Also hast du kein WaLoKa und kannst Steine nur mit +4 irgendwo hin werfen. Du hast Athletik, weil das laut BEST zu den Möglichkeiten eines Riesen gehört.
  6. Frag dich einfach immer, würde das Tier dies auch tun, wenn es keinen Menschen gäbe, der es ihm antrainiert hat. Kannst du diese Frage mit "ja" beantworten, kann es der verwandelte Mensch im Tierköprer auch. Kehlbiss, wenn er ein Wolf ist, spurtstark als Gepard, Sturzflug als Greifvogel, etc. In aller Regel kann man die Fertigkeiten wie sie im BEST4 stehen direkt übernehmen. Lediglich bei den Nutztieren sollte man schauen, ob das gerade beschriebene Tier ein Durchschnittstier ist oder speziell trainiert wurde. (Auf die Schnelle ausser den Reittieren z.B. die Kategorie Hunde).
  7. Wenn ich mich in eine Maus verwandeln würde, dann könnte ich noch so sehr Niedertrampeln wollen - es würde durch die fehlende Masse nicht funktionieren. Ein Schweres Pferd hat genügend Masse und harte Hufe, es ist prinzipiell dazu in der Lage. Allein, es ist keine "nur" körperliche Fertigkeit, denn von alleine tut es das ist. Es benötigt einen Menschen, der es ihm beibringt (gelernter "Trick") und einen Reiter (menschlichen Geist) der es dazu auffordert. Niedertrampeln hat überhaupt keinen EW. Es muss der Platz und die Möglichkeit für einen Sturmangriff gegeben sein. Sind diese Randbedingungen gegeben, läuft das "Schlachtross" einfach los. Dann hängt es allein von der Gewandheit der im Weg stehenden ab, ob sie getroffen werden oder sich retten können. (für die Details BEST4, S. 29f)
  8. Nein. Definitiv nicht. Pferde hassen es, auf etwas am Boden liegendes draufzutreten was sie nicht kennen oder ein Hindernis frontal umzurennen. Ein Pferd würde immer drum herumgehen, wenn es kann. Niedertrampeln muss man einem Pferd antrainieren. Deswegen steht dieser Angriff auch nicht bei den Schweren Pferden sondern nur bei den Schlachtrössern. Ich würde als SL (als Spezialentscheidung ohne das dies von den Regeln strikt so vorgegeben ist!) einem in ein schweres Pferd verwandelten Kämpfer trotzdem erlauben Niedertrampeln durchzuführen. Denn mit dem menschlichen Geist im Pferdekörper kann die angeborene Vorsicht vor unsicherem Grund bzw. die Scheu vor dem Frontalhindernis aus meiner Sicht überwunden werden.
  9. Das Problem dabei ist, dass Du nicht in ein bestimmtes Tier verwandelst. Bei Tiergestalt ja sowieso ausschließlich in dein Totem bzw. Fylgie und das wäre in dem speziellen Fall "Pferd" und nicht Schlachtross. Bei Verwandeln kann man nach meiner Lesart des Regelwerks auch nur als Zielkörper "schweres Pferd" auswählen - denn genau das sind Schlachtrösser ja. Was nicht geht ist "Schweres Pferd mit der Ausbildung zum Schlachtross und den Angriffsarten x, y und z."
  10. Da wird nichts "angesteuert". Der Fischkörper atmet aufgrund der angeborenen Reflexe richtig. Du musst doch deine Atmung als Mensch auch nicht bewußt steuern oder als Baby erstmal lernen wie man atmet.
  11. Unsinn. Ich kann noch so sehr ein toller Schwertkämpfer sein wollen oder am Schreibtisch sitzen und Bücher dazu lesen (geistige Übung) wenn ich nicht trainiert habe, wird aus der Bewegung bestenfalls ein wildes rumgefuchtel, im blödesten Fall kann ich die Waffe nicht mal hochheben. Der Körper muss trainiert werden, daher körperliche Fertigkeit.
  12. das würde mich freuen
  13. nein, das gab es auch in der vorherigen Version schon. Nach welchen Kriterien die Software Ähnlichkeiten feststellt, weiß ich nicht. Worte im Titel, Tags und Ersteller auf jeden Fall. Aber manchmal zeigt es auch ziemlichen Müll an. Will sagen, mir erschließt sich nicht, warum das jetzt ähnlich sein soll.
  14. ich wußte nicht, dass du die Sache dort anfängst, denn für mich find die aktuelle Diskussion mit Abds letzer Moderation im Schwampf an. Das war dann ein Mißverständnis. Aber schön, wenn du es dort anfangen soll, hast Du dann auch BBs Antwort darauf gelesen? Nämlich dass die Ankündigung und die Moderationspraxis seit 10 (!) Jahren so ist. Es war nur über viele Jahre nicht notwendig, zu moderieren, weil die Schwampflinge die Grenzen eingehalten haben. Es ist nur seit ca. 1 Jahr so, dass sich einige nicht mehr an die dort formulierten Regeln halten.
  15. ich hab keine Ahnung, was du mir damit sagen willst.