• Ankündigungen

Biggles

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    185
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Biggles

  • Rang
    Mitglied
  • Geburtstag 26.11.1916

Contact Methods

  • Website URL http://www.moam.de

Profile Information

  • Geschlecht Sag ich nicht
  • Location Bonn

Persönliches

  • Wohnort Bonn

Letzte Besucher des Profils

380 Profilaufrufe
  1. Endlich trifft das Design des Forums voll meinen Geschmack!
  2. Das ist eine gute Anregung, danke. Ist als Feature-Request (#564) aufgenommen.
  3. Korrekt. Ich habe mich an der Mechanik für "normale" Spielrunden orientiert, dort haben die Spieler ja typischerweise auch nicht die Figurenbögen der anderen Spieler vor sich liegen.
  4. Speziell: Mixed Content: The page at 'https://www.midgard-forum.de/forum/index.php?/topic/32342-https-aktiviert/#entry2762277' was loaded over HTTPS, but requested an insecure script 'http://ajax.googleapis.com/ajax/libs/jquery/1.7/jquery.min.js'. This request has been blocked; the content must be served over HTTPS. Meine Empfehlung lautet, die jquery-Bibliothek lokal einzubinden, das spart auch unnötigen Traffic zu google.
  5. Für mich erscheint es plausibel, dass sich auch die verfügbaren AP um 1 erhöhen, wenn sich das AP-Maximum um 1 erhöht - und sich entsprechend verringern, wenn der Effekt endet. Wie wäre es mit diesem Beispiel: Spieler hat AP-Max. 15 und aktuelle AP ebenfalls 15. Durch den Zauber Stärke erhöht sich sein AP-Max. auf 16. Er trinkt einen Krafttrunk und hat danach wohl unstrittig auch aktuelle AP 16. Nun endet der Zauber Stärke. Sein AP-Max ist wieder 15 und damit wohl auch seine aktuellen AP. Allein durch die Reduktion seines AP-Max. reduzieren sich also seine AP. Warum sollte das in der anderen Richtung nicht der Fall sein? Hier ist der Tenor aber offenbar, dass es nicht so ist. Ist das "offiziell", oder Auslegungssache?
  6. Man fügt eigentlich immer EP hinzu. Wenn der ES vorher Null war, dann ist er anschließend gleich den hinzugefügten EP, allgemein halt ES(neu) = ES(alt) + EP. Oder habe ich Deine Frage missverstanden? Weil das im Gegensatz zu den Dialogen (die ein x zum Schließen haben) eigenständige Seiten sind. Man kommt hier durch den "Zurück"-Button des Browsers auf die vorige Seite oder, wenn man die aktuelle Figur zur aktiven Spielfigur gemacht hat, auch durch Klick auf den Namen der Figur im Hauptmenü. Aber ich nehme als Anregung auf, dass auf diesen Seiten auch ein "Zurück zur Spielfigur"-Button sinnvoll ist. Die Motivation dahinter war, dass ich sobald ich bei Schritt drei angekommen bin, die Figur insgesamt gespeichert wird und nicht mehr "zwischen gespeichert". Die Zwischenspeicherung ist aufgrund der vielen Abhängigkeiten bei der Figurenerstellung recht komplex und ich wollte mir da das Leben leichter machen und diese nicht für den dritten Schritt auch noch implementieren, wo man ohnehin schon fast fertig ist. Hier rechtfertigt meiner Meinung nach der Nutzen nicht den Aufwand.
  7. Da die aktuelle Implementierung, Lernschritte rückgängig zu machen, offenbar selbst mit Doku nicht einfach zu verstehen ist, nehme ich das als Anregung auf, dies in Zukunft auch direkt in der Lernhistorie anzubieten. Ich hatte dies bisher mit Absicht nicht in der Lernhistorie eingebunden, damit ein ungewolltes bzw. versehentliches Rückgängigmachen von Lernschritten eher nicht passieren kann. Aber wenn die Nutzer Schwierigkeiten haben, die Funktion überhaupt zu finden, ist das natürlich kontraproduktiv. Hmm, da stellt sich mir natürlich die Frage, was die anderen vielen Dinge sind, die weitere Einstiegshürden darstellen.
  8. Zum einfachen Entfernen ist es ein Doppelklick auf den Namen der Fertigkeit (bzw. Wischen von links nach rechts bei Geräten mit Touchinterface), wodurch ein "Löschen"-Button eingeblendet wird. Bei dieser Methode werden aber die für das Lernen oder Steigern der Fertigkeit aufgewendete EP/PP/GS der Figur nicht wieder gut geschrieben. Um Lernschritte rückgängig zu machen, klickt man im Reiter "Erfahrung" in der Tabelle auf das Datum, an dem die betroffene Fertigkeit gelernt wurde. Dann erscheinen auch die genannten Kästchen.
  9. In der MOAM-Tabelle "Zauber" sind die Quellen der jeweiligen Zauber in der Beschreibung angegeben, z.B. Kunterbuntfische, ARK+5 22 Rascheln wie der Wind, ARK+5 23 Kraftband, MYS5 93 Die Regelbandreferenzen sind dabei gewählt wie in http://www.midgard-forum.de/forum/index.php?/topic/14324-midgard-sigel-abk beschrieben.
  10. Guckst Du hier: https://app.roll20.net/forum/ und dort insbesondere https://app.roll20.net/forum/post/4365015/webrtc-video-and-voice-chat-issues/?pagenum=2
  11. Kann ich nicht reproduzieren. Normalerweise werden die Resistenzen beim Wechsel vom 1. auf den 2. Schritt der Figurenerstellung berechnet und eingetragen. So war es auch bei meinem Test gerade. Wenn das beschriebene Fehlverhalten wiederholt auftreten sollte, wäre ich über ein Ticket dankbar, in dem möglichst genau die einzelnen Schritte beschrieben werden, die zu dazu geführt haben. War ein Copy&Paste-Fehler beim Preis und ist nun korrigiert. Danke.
  12. Wird in den folgenden Tickets in MOAM getrackt: Feature #553, Feature #536, Feature #523. Bis zu einer Umsetzung ist ein Workaround ja bereits beschrieben, nämlich die Verwendung des Beschreibungsfelds. Eine Lernschema-Unterstützung für selbstdefinierte Fertigkeiten (bzw. solche aus Regel- und Quellenbüchern vor M5) wird es allerdings nicht geben.
  13. Zur Info: Diese Fehlermeldung erscheint, wenn der Nutzer bereits eine Einladungsmail von MOAM erhalten hat und dient dazu, das Versenden von Spam-Mails über MOAM zu unterbinden. Wenn Einladungsmails im Spamordner des Eingeladenen landen, kann ich von der Anwendungsseite her wenig dagegen ausrichten...
  14. Ich habe einen entsprechenden Feature Request aufgenommen: http://tickets.moam.de/issues/541 Aber klar, wann immer ihr im Zusammenhang mit MOAM denkt, "leider geht dies oder das nicht", dann schreibt doch bitte einen entsprechenden Feature Request und ich schaue, was sich da machen lässt.
  15. Hallo Jack, danke für den Input. Flattr habe ich bei einem früheren (anderen) Projekt ausprobiert und es hat so gut wie nichts eingebracht. War Dein entsprechender Tweet also auf MOAM gemünzt ... ich war mir da erst nicht sicher, da Vorkasse bei MOAM ja nicht die einzige Bezahloption ist. Wenn Du aber Vorkasse als Bezahloption verwendest, finde ich persönlich 2 Tage Responsezeit ausgesprochen schnell. Wenn Du es schneller haben willst, wählst Du Paypal, dann kannst Du die Inhalte sofort laden. Weitere Bezahldienstleister anzubinden ist entweder kostspielig (Kreditkarten, Giropay, etc.) oder scheitert an der Ignoranz des Bezahldienstleisters (Amazon Payment). Was wären denn Deine Anregungen für ein weniger "klobiges" Bezahlsystem?