Zum Inhalt wechseln


Thema des Monats Dezember 2016

Zufallstabelle: Feiertag

Foto
M5 - Meinung

Schicksalsgunstpunkte und Glückspunkte



  • Bitte melde dich an um zu Antworten
15 Antworten in diesem Thema

#1 Kio

Geschrieben 19 Januar 2017 - 13:25

Ein Spieler setzt für seine Figur bei einem EW vorab einen Glückspunkt ein und erhält WM+4 auf den EW.

Der EW scheitert trotzdem.

Der Spieler setzt einen Punkt Schicksalsgunst ein, um den Wurf zu wiederholen.

 

Hat er auf den erneuten EW immer noch WM+4?


  • Panther gefällt das

Regeln sind was für Leute mit funktionierendem Gedächtnis.
Was ist Dialektik?
Das Wehrsiegel verweist auf den Magischen Kreis des Widerstehens. Dieser verweist auf den Magischen Kreis des Bewachens. Dieser verweist auf den Kleinen Magischen Kreis. Dieser verweist auf den Feenschutz.


#2 Ma Kai

Geschrieben 19 Januar 2017 - 13:37

Klar, er wiederholt den Wurf. Mit allen WMs.


  • seamus, Christin und Slüram gefällt das

favicon.png
MOAM - Midgard Online Abenteuer Management

.
Abenteurer erschaffen und steigern, Abenteuer leiten und kaufen, online-Spielfläche.
.
photo-3931.png?_r=1471779238
Digitalisierung, Konvertierung und Erstellung von offiziellem Midgard-Material

.
Das Nachschlagewerk zu Midgard - die Midgard-Wiki (www.midgard-wiki.de). Schaut rein, macht mit.
.
"Wenn es windig wird, kann man Mauern bauen - oder Windmühlen" (chinesisches Sprichwort)

Quelle meines Avatars: http://www.lhiondaig.net/


#3 Yon Attan

Geschrieben 20 Januar 2017 - 08:16

Klar, er wiederholt den Wurf. Mit allen WMs.

Sehe ich auch so.

Mfg Yon

Crowd-Sourcing - Midgard - Ich bin "unterwegs im Auftrag des Herrn" - Blues Brothers :blues: - Freiburger Midgardtreffen


#4 Panther

Geschrieben 20 Januar 2017 - 08:20

Kann man denn bei Euch Schicksalsgunst auch mehrfach auf die Wiederholung des einen versemmelten EW anwenden?

 

1 EW verhauen

2.mit SG zum ersten mal wiederholt und wieder versemmelt

3 mit SG zum zweiten mal wiederholt und dann endlich geschafft


Panther Übrigens: 1. Regel für Rollenspiele: ALLE sollen an der Sitzung Spaß gehabt haben, eben gespielt zu haben. Dafür können alle anderen Regeln gebrochen werden!

                                 2. Regel für Rollenspiele: ALLE sollten sich vor der Sitzung einig sein, nach welchen Regeln sie spielen und also welcher Gruppenvertrag gelten soll.

>> Bei diesen beiden Regeln geht es um das Vertrauen der Beteiligten, das die anderen die vereinbarten Regeln hinreichend berücksichtigen.

 

Bei Fragen gerne PN an mich.                (übrigens das Buch gab es für Karl Kloppo) (Endlich wieder spielen) (Definition Powergamer)


#5 seamus

Geschrieben 20 Januar 2017 - 08:22

Welche Regelstelle spricht denn dagegen?

#6 Panther

Geschrieben 20 Januar 2017 - 08:41

Welche Regelstelle spricht denn dagegen?

 

äh.. ich weiss nicht, aber es klingt  komisch, seine Gunst des Schicksal mehrfach auf eine Situation anzuwenden. Entweder sie ist einem bei dieser Situation nun einmal (!) gesonnen oder eben nicht....

 

(aber wenn ich 10 SG habe)... dann schaffe ich ja den Wurf EW, den ich unbedingt schaffen WILL, de facto SICHER..... Kann das so gewollt sein?

 

Wir haben bei uns wohl eine ungeschriebene Vereinbarung, nur ein 1 SG pro EW. Aber interessant: Wir spielen das in 2 Gruppen seit zig Jahren, NOCH NIE ist jemand nur auf den Gedanken gekommen, einen zweiten SG auf den gleichen EW anzuwenden...

 

EW versemmelt

SG versemmelt

 

TOT, so will es dann wohl das Schicksal! 

 

Gerade in einer solchen Situation würde man ja gerne alle noch verbliebenden SG raushauen...


Bearbeitet von Panther, 20 Januar 2017 - 08:42.

Panther Übrigens: 1. Regel für Rollenspiele: ALLE sollen an der Sitzung Spaß gehabt haben, eben gespielt zu haben. Dafür können alle anderen Regeln gebrochen werden!

                                 2. Regel für Rollenspiele: ALLE sollten sich vor der Sitzung einig sein, nach welchen Regeln sie spielen und also welcher Gruppenvertrag gelten soll.

>> Bei diesen beiden Regeln geht es um das Vertrauen der Beteiligten, das die anderen die vereinbarten Regeln hinreichend berücksichtigen.

 

Bei Fragen gerne PN an mich.                (übrigens das Buch gab es für Karl Kloppo) (Endlich wieder spielen) (Definition Powergamer)


#7 Bro

Geschrieben 20 Januar 2017 - 08:50

Da sowohl SG und GP in sehr geringer Zahl vorkommen, sehe ich das Problem nicht. Dir SG wird dann eben mehrfach angewendet. Sie ist eine weitere WM, so wie "Angreifen von hinten" (+2) oder "Schießen im Fernbereich" (-4). Da würdest Du ja auch nicht sagen, dass die nur beim ersten Mal benutzt werden dürfen. Wenn man 1-3 GP hat, hebelt es das Spiel doch nun echt nicht aus. Einem Spieler das zu verwehren, käme mir sehr grausam vor...

Und einem Spieler zu verwehren, vor dem sicheren Tod noch alle GG, SG UND GP zur Rettung der eigenen Haur einzusetzen, geht gar nicht!

Bearbeitet von Bro, 20 Januar 2017 - 08:51.

  • seamus und Slüram gefällt das

"Die Gegenwart ist unklare Gemengelage.

Die Zukunft ist ein Knäuel von Möglichkeit - ich bin es satt!

Die Vergangenheit ist streckenweise schön -

Jedoch sie findet nicht mehr statt..."

(Dota Kehr, "Astronaut"   ---   in Erinnerung an den 17. März 2007, den besten Tag überhaupt)


#8 Yon Attan

Geschrieben 20 Januar 2017 - 09:03

Kann man denn bei Euch Schicksalsgunst auch mehrfach auf die Wiederholung des einen versemmelten EW anwenden?


Kommt bei uns regelmäßig vor. Insbesondere wenn es um einen GG-Wurf geht :)

Mfg Yon

Bearbeitet von Yon Attan, 20 Januar 2017 - 09:04.

Crowd-Sourcing - Midgard - Ich bin "unterwegs im Auftrag des Herrn" - Blues Brothers :blues: - Freiburger Midgardtreffen


#9 Einskaldir

Geschrieben 20 Januar 2017 - 09:13

Kann man denn bei Euch Schicksalsgunst auch mehrfach auf die Wiederholung des einen versemmelten EW anwenden?

 

1 EW verhauen

2.mit SG zum ersten mal wiederholt und wieder versemmelt

3 mit SG zum zweiten mal wiederholt und dann endlich geschafft

 

 

Na klar.


Magie ist nicht unmöglich, aber sittenwidrig - BGH, Az III ZR 87/10
Die Zauberkunst ist nicht gemeinnützig! - Bundesfinanzhof, Az. I R 72/87
 


#10 Panther

Geschrieben 20 Januar 2017 - 09:17

das erklärt dann auch wohl die sinkende Todesquote bei Midgard seit Einführung der SG.


Panther Übrigens: 1. Regel für Rollenspiele: ALLE sollen an der Sitzung Spaß gehabt haben, eben gespielt zu haben. Dafür können alle anderen Regeln gebrochen werden!

                                 2. Regel für Rollenspiele: ALLE sollten sich vor der Sitzung einig sein, nach welchen Regeln sie spielen und also welcher Gruppenvertrag gelten soll.

>> Bei diesen beiden Regeln geht es um das Vertrauen der Beteiligten, das die anderen die vereinbarten Regeln hinreichend berücksichtigen.

 

Bei Fragen gerne PN an mich.                (übrigens das Buch gab es für Karl Kloppo) (Endlich wieder spielen) (Definition Powergamer)


#11 Unicum

Geschrieben 20 Januar 2017 - 09:27

das erklärt dann auch wohl die sinkende Todesquote bei Midgard seit Einführung der SG.

 

Vieleicht ist das Regelwerk auch erwachsener geworden - oder vieleicht auch die Spieler?

 

----

 

Ansonsten ist oben schon alles gesagt: SG sind die wertvollsten Punkte in Midgard.

Ich sehe jezt nicht ein warum man sie dahingehend "entwerten" sollte - vor allem wenn wie #5 schon frägt im Regelwerk nichts dagegen spricht.



#12 Solwac

Geschrieben 20 Januar 2017 - 09:32

das erklärt dann auch wohl die sinkende Todesquote bei Midgard seit Einführung der SG.

Glaube ich nicht. Tod aufgrund von schlechten Würfelergebnissen wird dadurch vermindert, aber die häufigste Todesursache dürfte unüberlegtes Handeln sein. Das nimmt aber mit zunehmendem Alter der Spieler, dem Spielen von Kampagnen (dazu zähle ich auch Cons) gegenüber Einzelplots und auch den geänderten Abenteuern ab.

Mich würde auch mal interessieren, wie viele Figuren gestorben sind obwohl noch GG und SG vorhanden waren. Sei es, der Spieler hat nicht daran gedacht oder weil es unpassend erschien.


  • Bro gefällt das
Eingefügtes Bild

Hier gibt es nichts zu lesen, bitte schwampfen Sie weiter! wizard.gif







This carussell is medium. Because it is neither rare nor well done...

Zaubern ist doch keine Hexerei!
Wer ist Solwac?
Kalenderumrechnung

#13 Ingram (ehemals Indonyar)

Geschrieben 20 Januar 2017 - 10:08

Wir haben bei uns wohl eine ungeschriebene Vereinbarung, nur ein 1 SG pro EW. Aber interessant: Wir spielen das in 2 Gruppen seit zig Jahren, NOCH NIE ist jemand nur auf den Gedanken gekommen, einen zweiten SG auf den gleichen EW anzuwenden...

 


 

 

Also bei uns ist die Mehrfachanwendung von Schicksalsgunst häufig. Da haben wir wohl die umgekehrte stille Vereinbarung, weil mir nie in den Sinn gekommen ist SG nur einmal anwenden zu dürfen.



#14 Einskaldir

Geschrieben 20 Januar 2017 - 10:20

das erklärt dann auch wohl die sinkende Todesquote bei Midgard seit Einführung der SG.

 

Hast du da relevante Zahlen zur Hand, die deine These stützen?


Magie ist nicht unmöglich, aber sittenwidrig - BGH, Az III ZR 87/10
Die Zauberkunst ist nicht gemeinnützig! - Bundesfinanzhof, Az. I R 72/87
 


#15 Panther

Geschrieben 20 Januar 2017 - 11:58

 

das erklärt dann auch wohl die sinkende Todesquote bei Midgard seit Einführung der SG.

 

Hast du da relevante Zahlen zur Hand, die deine These stützen?

 

Hieraus...


Panther Übrigens: 1. Regel für Rollenspiele: ALLE sollen an der Sitzung Spaß gehabt haben, eben gespielt zu haben. Dafür können alle anderen Regeln gebrochen werden!

                                 2. Regel für Rollenspiele: ALLE sollten sich vor der Sitzung einig sein, nach welchen Regeln sie spielen und also welcher Gruppenvertrag gelten soll.

>> Bei diesen beiden Regeln geht es um das Vertrauen der Beteiligten, das die anderen die vereinbarten Regeln hinreichend berücksichtigen.

 

Bei Fragen gerne PN an mich.                (übrigens das Buch gab es für Karl Kloppo) (Endlich wieder spielen) (Definition Powergamer)


#16 Einskaldir

Geschrieben 20 Januar 2017 - 12:11

 

 

das erklärt dann auch wohl die sinkende Todesquote bei Midgard seit Einführung der SG.

 

Hast du da relevante Zahlen zur Hand, die deine These stützen?

 

Hieraus...

 

 

 

Also gibts keine relevanten Zahlen. Aus dem Strang kann ich gar nichts entnehmen.


Magie ist nicht unmöglich, aber sittenwidrig - BGH, Az III ZR 87/10
Die Zauberkunst ist nicht gemeinnützig! - Bundesfinanzhof, Az. I R 72/87
 






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: m5 - sonstige meinung

Skin Designed By Evanescence at IBSkin.com